Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.289 mal aufgerufen
 Familienaufstellungen
Cúron Offline

Mondsichel


Beiträge: 827

15.03.2006 08:24
wenn Gefühle hochkommen... Antworten

Ich hatte am Montag eine Einladung bekommen, bei einer Familienaufstellung dabei sein zu dürfen.
Es waren drei Personen, die aufstellen wollten, zwei Schicksale davon gingen mir wirklich unter die Haut. Ich hatte auch Gelegenheit, als Akteur in den Kreis hineingeholt zu werden und spielte zweimal eine Mutter.
Es ist doch wirklich faszinierend, wie stark man von den Gefühlen der jeweiligen Person, die man bei dieser Familienaufstellung "vertritt" überrollt wird. Und - witzig - ich wusste bereits vor Beginn der Personenaussucherei, dass ich hier wieder mal die MUTTER spielen darf.
Es war aber bei einem Schicksal so, dass ich eine Person gespielt habe, die bei einem Autounfall ums Leben gekommen war. Es war so schlimm, dass ich sogar leicht die körperlichen Schmerzen dieser Person verspürt habe, mein Bein begann sich komisch zu verbiegen und ich hatte das Gefühl, als wäre es einzementiert worden, ebenso meine Atembeschwerden und Rippenschmerzen, die ich da verspürte. Zum Schluß dieser Aufstellung war ich froh, wieder in mein ICH zurückkehren zu dürfen, denn die Rippenschmerzen waren fast unermesslich gestiegen.
Ist es nicht verblüffend, wie dieses Phänomen der Familienaufstellung wirkt, wie man sich in das Leben, in den Körper einer für einen völlig fremden Person hineinleben kann, ohne die Geschichte derjenigen zu kennen.
Mich verblüfft/beeindruckt dieser Zustand immer wieder aufs Neue.
****************
Um Gefühle zu verstehen, muss man gut zuhören können! - be blessed, Cúron

Akeleya Offline

Kräuterkundige/er


Beiträge: 71

14.06.2006 08:22
#2 RE: wenn Gefühle hochkommen... Antworten

ja, es ist einfach faszinierend.

ich habe schon 3x eine aufstellung gemacht.

bin auch immer wieder fasziniert.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

b*b Akeleya :-)

Man muß immer und überall dafür sorgen, daß man sich selbst behält. Sich selbst behalten ist der größte Reichtum.

Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst sowieso nicht lebend raus!

Dina Offline

Hüter der Natur


Beiträge: 613

14.06.2006 10:01
#3 RE: wenn Gefühle hochkommen... Antworten

Liebe Cúron,
wenn Gefühle hochkommen, bin ich davon überzeugt, daß es um das Resonanzgesetz geht.

Nach meiner persönlichen Erfahrung wird niemand "zufällig" aufgestellt, sondern die Rolle, die er (für einen anderen) "spielen" soll bzw. spielt, fällt ihm zu, denn es wird ein ureigenes, meist tief verborgenes oder verdrängtes Thema "angesprochen".

So kann z.B. die eigene "Kindrolle" erkannt werden (warum wir als Kind so oder so reagiert haben oder sogar imer noch so reagieren), oder warum die eigene Mutter so gehandelt hat und nicht anders handeln konnte.

Einmal ins Bewußtsein (Rollenspiel) getreten, können dann auch die nicht ursächlich Beteiligten, d.h. die Aufgestellten (scheinbar nur eine Rolle spielenden Menschen) das eine oder andere Thema bewältigen.
LG Dina



arwen Offline

Findende/er

Beiträge: 12

21.11.2006 14:03
#4 RE: wenn Gefühle hochkommen... Antworten

Hallo zusammen,

möchte auch hier kurz meine Erfahrung mit Aufstellungen erzählen. Ich arbeite in einer Jugendhilfeeinrichtung. Wir arbeiten dort sehr viel mit Aufstellungen. Aufstellungen mit der Familie selbst, mit unseren Jugendlichen, als Team oder wir stellen eine Familie...

Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. So eine Aufstellung bringt mit unter den Beteiligten mehr, als wenn stundenlang irgendwelche trockene Gespräche laufen. Vieles was verborgen ist oder nie angesprochen werden würde, kommt da zum Vorschein. Man hat noch mal andere Möglichkeiten im Anschluß daran zu arbeiten.

Immer wieder fazinierend finde ich welche Energien und Gefühle dabei freigesetzt werden. Wichtig dabei ist das man einen guten Aufsteller hat, der einen auch wieder aus der Rolle rausholt bzw. entläßt. Habe da schon andere Erfahrungen gemacht. Sehr gravierend fand ich eine Aufstellung in der mitten drin eine Pause eingelegt wurde ohne die Beteiligten aus ihrer Rolle zu entlassen.

Alles in allem bin ich sehr froh diese Erfahrung gemacht zu haben und bin immer wieder aufs neue überrascht.

Lg arwen

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz