Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 23.071 mal aufgerufen
 Mondin
Cúron Offline

Mondsichel


Beiträge: 827

06.08.2005 16:16
Die Bedeutung der Mondphasen: DER NEUMOND oder die Schwarzmondin Antworten

NEUMOND bedeutet auch Neubeginn, es beginnt ein neuer Zyklus. Diese Kraft des Neumondes sollte dafür genutzt werden, um sich von DIngen zu verabschieden, die einem lästig geworden sind, die man einfach abschütteln und hinter sich lassen möchte. Das könnten Verhaltensweisen sein, sogenannte "Untugenden", die man loswerden möchte, Gedanken, Projekte, Pläne, die man "abgeschrieben" hat etc.
Denn genauso wie es öfters ganz nützlich ist, zu Hause einfach mal zu entrümpeln und sich vom Ballast der vergangenen Jahre zu verabschieden, sollte man dies auch manchmal bei Neumond machen, um in seinem Seelenhaushalt wieder mal richtig Ordnung und dadurch Platz für neue Projekte zu machen.
Neumond ist die Zeit des Aufbruches, man kann Entwöhnungskuren zu dieser Zeit beginnen (Rauchen, Alkohol, Naschen), man kann auch Entschlackungstage starten.

Auch bei Pflanzen, die krank sind oder einfach nicht richtig wachsen wollen, sollte man bei Neumond die Triebspitzen entfernen, knapp über einem Seitenast. Dies fördert den neuen, stärkeren Austrieb.

Was man jedoch zu Neumond VERMEIDEN sollte sind große FEste mit schwerem Essen und viel Alkohol und alljene Tätigkeiten, die mit erheblichem Energieverbrauch verbunden sind. Weiters sollte man sich an Neumond keinerlei chirurgischen Eingriffen unterziehen (so man sich diese Termine selbst aussuchen kann!)
****************
Um Gefühle zu verstehen, muss man gut zuhören können! - be blessed, Cúron

Cúron Offline

Mondsichel


Beiträge: 827

06.08.2005 16:21
#2 Das erste VIERTEL - zunehmende Mondin Antworten

zwei bzw. drei TAge nach Neumond wird die Mondin wieder sichtbar. Etwa eine Woche nach Neumond ist das erste Viertel oder auch der zunehmende HAlbmond am Himmel zu sehen. Die rechte Seite des Mondes ist beleuchtet (meine Oma sagte mir immer, man kann ein kleines "z" schreiben, wenn er zunimmt - noch in korrent geschrieben).
Zunehmende Mondin bedeutet zunehmende Energie, eine Zufuhr von Kräften auf unseren Körper. Man sollte versuchen, in dieser Zeit viel Energie aufzunehmen und die Kräfte gezielt sammeln und auch einsetzen.
In der Natur kommt es zur Zunahme der oberirdischen Säfte, diese Säfte steigen nach oben, das WAchstum ÜBER der Erde wird angeregt.
Günstig in dieser Mondphase sind Tätigkeiten zur Anregung der Selbstheilungskräfte, z.B. durch VIsualisieren, Tätigkeiten, die das Selbstbewusstsein stärken und auch aufbauende Maßnahmen für unseren Körper.
Ebenso können in dieser Zeit aufbauende Medikamente/homöopath. Mittel eingenommen werden, die die Körperenergien anregen und eben, wie gesagt, aufbauen.

Was wir in dieser Phase vermeiden sollten sind medizinische Eingriffe, vor allem Zahnbehandlungen knapp vor Vollmond, Entschlackungskuren.
Wir sollten auch keine Pflanzen umtopfen.
****************
Um Gefühle zu verstehen, muss man gut zuhören können! - be blessed, Cúron

Cúron Offline

Mondsichel


Beiträge: 827

06.08.2005 16:26
#3 Vollmond - die Mondin hat die Hälfte geschafft Antworten

Ungefähr zwei Wochen nach Neumond steht die Mondin prall und voll am Himmel. In dieser Zeit kommt es zu einem Höhepunkt der Energieaufladung, die sich bei vielen von uns als Unruhe, Rastlosigkeit oder SChlaflosigkeit während zwei oder drei Nächte vor/nach dem Vollmond darstellt. Heilkräuter haben jetzt ihre höchste Wirkungskraft. Während der Vollmondphase kommt es auch zur Zunahme von Gewalttätigkeiten und von Unfällen, ebenso die Todesfälle steigen in dieser Zeit an.
In dieser Phase geht es sehr emotional zu, Zeugung und Geburt, starke Emotionen und deren Austausch, Ausdruck von Kreativität, all das, was uns Menschen ausmacht, wird in dieser Phase sehr angeregt.
Was wir nicht machen sollten, sind Operationen genau auf Vollmond anzusetzen, da, wenn wir uns - wie gesagt den Termin aussuchen können, die Wunden stärker bluten als sonst.
Ebenso ist das Allergierisiko während der Vollmondphase besonders hoch durch die oben erwähnte starke Energieaufladung.
****************
Um Gefühle zu verstehen, muss man gut zuhören können! - be blessed, Cúron

Cúron Offline

Mondsichel


Beiträge: 827

06.08.2005 16:31
#4 Die abnehmende Mondin - das letzte Viertel Antworten

Etwa 22 Tage nach Schwarzmond steht der Mond wieder schlanker da, die linke Hälfte ist beleuchtet (man kann ein "a" drausmachen").
Wie der Mond nehmen auch die Kräfte in der Natur ab, die Menschen werden wieder ruhiger, bereiten sich auf die ruhigere, stillere, innenschauende Schwarzmondphase vor, die Säfte in der Natur ziehen mehr zu den WUrzeln, nach innen. Das Wachstum unter der Erde wird angeregt.
Wir sollten jetzt im Garten Unkraut jäten und Obstbäume oder -sträucher bedschneiden.

In dieser ZEit der beginnenden Innenschau sollen wir uns Zeit nehmen für MEdidationen, Yogaübungen. Wir können homöopath. bzw. medikamentös beginnen, Entgiftungen und Entschlackungen einzuleiten. Auch sollte in dieser Zeit noch mehr Flüssigkeit als sonst getrunken werden, die ausschwemmende Wirkung ist jetzt verstärkt.
Operationen, Zahnbehandlungen, Zahnsteinentfernungen, Entrümpelungen und Massagen zur Entschlackung... alles, was wir loswerden wollen, sollten wir in dieser Zeit in Angriff nehmen.
Da sich auch unsere Energie nach innen kehrt, sollten wir Arbeiten, die mit großem Energieaufwand betrieben werden, vermeiden...

****************
Um Gefühle zu verstehen, muss man gut zuhören können! - be blessed, Cúron

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz