Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 712 mal aufgerufen
 Gedichte und Geschichten
Calandrian Offline

Waldläufer


Beiträge: 7

23.08.2005 01:17
zigarette Antworten

jeder herzschlag tut mir weh
und jeder atemzug der schmerzt
tief in der brust da ist es kalt
kein organ erfüllt noch seinen dienst
und doch zieh ich weiter
weiter an meiner zigarette
sauge den rauch tief meine lunge
seh die feuerroten glut
wie sie immer näher kommt
atme aus den warmen rauch
und es entsteht die nebelwand
ich sehe wieder nicht was passiert
der qualm umgibt mich wie ein schleier
und ich seh eine völlig andre welt
nicht mehr wie sie vorher war
der blick er lichtet sich
und das leid beginnt von vorne
jeder herzschlag tut mir weh...
__________________________________________________

"Die Alten waren, die Alten sind und die Alten werden sein. Sie kamen von den dunklen Sternen, bevor der Mensch geboren war.
Unbemerkt und schrecklich stiegen Sie zur jungen Erde hinab." - Necronomicon

SEDNA ( Gast )
Beiträge:

23.08.2005 12:55
#2 RE:zigarette Antworten

mein lehrer saß eines tages früh morgens vor dem haus auf über 2000 meter höhe in tirol, man hörte geröll den berg runterkommen, ein rabenpärchen turtelte auf einem baum, nebel lag über dem gebiet, und es war kalt.
er lehnte an der hauswand und drehte sich eine zigarette, und eine seminarteilnehmerin fragte ihn: "sag mal, ist das ok, wenn ein schamane zigaretten raucht?"
und der lehrer sagte: "was soll daran schädlich sein? die kräuter kommen von mutter erde, der rauch steigt auf zum großen geist, der speichel ist das element wasser, und das feuer ist auch da."

er grinste, und zündete sich seine zigarette an.

das werd ich nie vergessen.

sedna

Calandrian Offline

Waldläufer


Beiträge: 7

23.08.2005 16:11
#3 RE:zigarette Antworten

sehr interesant!
das erinnert mich auch an die geschichte mit den zwei mönche, die es einfach nicht lassen konnten, während des gebets zu rauchen.
weil sie aber das schlechte gewissen plagte, schrieben sie jeder einen brief an den bischof, um ihn dazu zu seiner meinung zu befragen.
als antwort erhielt der eine mönch eine erlaubnis, der andere jedoch ein verbot.
darüber wunderten sie sich sehr.
der mönch, dem das rauchen erlaubt wurde, fragte den anderen: "was hast du denn den bischof gefragt?"
"ich habe gefragt, ob ich während des betens rauchen darf."
"und ich", antwortete der, der eine erlaubnis bekommen hatte, "habe gefragt, ob ich während des rauchens beten darf."
__________________________________________

"Die Alten waren, die Alten sind und die Alten werden sein. Sie kamen von den dunklen Sternen, bevor der Mensch geboren war.
Unbemerkt und schrecklich stiegen Sie zur jungen Erde hinab." - Necronomicon

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz