Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 602 mal aufgerufen
 Bruder Baum - Schwester Kraut
Cúron Offline

Mondsichel


Beiträge: 827

12.01.2005 22:17
Wildrose - rosa canina Antworten

Die Wildrose oder Hagebutte
( Rosa canina L. )

Pflanzenfamilie : Rosengewächse

Synonyme : Heckenrose, Hundsrose


Name : Der Name Hagebutte stammt von den Worten Hag für dichtes Gebüsch und Butzen für Klumpen, Batzen. Der Volksmund hat dem Strauch noch viel mehr Namen verpasst, so z. B. Hagrose, Frauenrosen, Dornrose, Hagebutze, Hainrose und auch Heinzerlein. Mit botanischem Namen heißt die Hagebutte Rosa canina. Das Wort Rosa ist der lateinische Name der Pflanze und canina heißt soviel wie hundsgemein, was bedeutet, dass man die Hagebutte überall finden kann.


Merkmale : 1-3 m hoher ,zuweilen auch höherer Strauch mit kräftigen, gekrümmten Stacheln. Äste aufrecht oder bogig überhängend. Wechselständige, unpaarig gefiederte Blätter mit 5-7 beiderseits kahlen Fiedern, die eiförmig und scharf gezähnt sind. Blattstiele kahl. Nur schwach oder gar nicht duftende Blüten, meist einzeln, selten auch 3 oder 4 in den Blattachseln, rosafarbene bis weiße Kornblätter bis 2 cm lang, Kelchblätter nach der Blütezeit zurückgeschlagen und vor der Reifezeit abfallend. Eiförmige , rote Frucht ( Hagebutte ) 1,5-2 cm lang Die sehr Ähnliche Hecken-Rose ( Rosa dumetorum ) wurde früher als Kleinart oder Unterart der Hunds-Rose angesehen. Heute betrachtet man sie als eigenständige Art, obwohl sie sich nur durch wenige Merkmale von der Hunds-Rose unterscheidet. Bei der Hecken-Rose sind die Fiedern unterseits wenigsten auf den Nerven behaart, die Blattstiele flaumhaarig.

Standort : Wald und Wegränder , Gebüsche und Hecken ,Feldgehölze, trockene Hänge

Blütezeit : Juni

Früchte : Die ab September reifenden Hagebutten sammeln und daraus Marmelade , Wein , Saft, Gelee, Sirup herstellen . Es empfiehlt sich die Früchte vorher einzufrieren ,da sie dann nicht mehr sauer sind.

Verwendete Teile : Früchte , getrocknet für Tee

Anwendungen : Husten , Halsschmerzen, Schnupfen, Angina, Bronchitis, Durchfall, Magenschleimhautentzündung, Nierenerkrankung, Zahnfleischentzündung, unreine Haut, Nieren-, Blasensteine , hautfestigend, Skorbut, mild entwässernd

Inhaltsstoffe : Vitamin C, Provitamin A , Vitamin E , Gerbstoffe, Pektine, Zucker, Pflanzensäure, fettes Öl, Dextrin, Banillin, Mineralstoffe, Caratinoide, Vanillin, Kieselsäure, Lezithin in Spuren Vitamine A, B1, B2 , Mineralstoffe, Flavonoide

Magie :

Für hellseherische Träume gebe zwei Teelöffel frische oder getrocknete Rosenblätter in eine Tasse kochendes Wasser lasse diese fünf Minuten lang zugedeckt stehen. Trinke das Rosenwasser vor dem Schlafengehen

Auch die Hagebutte ist der Göttin Freyja geweiht. Freyja , die Schutzgöttin der Frauen, ist auch eine Fruchtbarkeitsgöttin, die Hagebutte gibt daher auch Beistand und Hilfe für Gebärende.


****************
Lebe das Heute, denn Morgen ist Heute schon Vergangenheit - be blessed, Cúron!

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz