Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 995 mal aufgerufen
 Bruder Baum - Schwester Kraut
Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

16.01.2005 17:45
Räucherungen Antworten

Räucherungen

Wege zu körperlichen Wohlbefinden

Kleine Duftkunde: Damit wir einen Geruch wahrnehmen können , müssen die betreffenden Aromastoffe der Luft beigemengt werden. Für gewöhnlich sind die Stoffe an einem pflanzlichen Träger gebunden, aus dem sie zunächst herausgelöst werden. Außerdem benötigen sie ein gasförmiges oder feinstoffliches Transportmittel, an das sie sich binden und wodurch sie in die Luft gelangen können.
Beim verglimmen beispieliweise von Pflanzenteilen unter weitgehendem Ausschuss von Sauerstoff verflüchtigen sich Ätherische Öle unter der Wärmeeinwirkung und mischen sich zusammen mit den mit Ihnen verbundenen aromatischen Substanzen unter die Atemluft.Das in den Pflanzen enthaltene Wasser entweicht als Dampf, darin werden die wasserlöslichen Bestandteile mit in die Luft transportiert und vermengen sich mit der Atemluft und gelangen so zu den Geruchsnerven in der Nase oder in der Lunge , wo sie in das Blut abgegeben wird wird und vom Organismus aufgenommen werden kann.
Wie bei jeder Inhalation wirkt auch der Duft von Räucherwerken sofort auf den menschlichen Organismus.

Beim Inhalieren werden heilende Substanzen viel schneller aufgenommen vom Körper als bei der Verabreichung der Stoffen in Form von Tee oder Kapseln.

Zutaten zum richtigen Räuchern sind leicht zu beschaffen und die Durchführung der Zeremonie ist ebenfalls einfach.

Gebrauchsfertige Mischungen zum Räuchern : Sind im Handel in unterschiedlicher Zusammensetzung erhältlich.
Gebrauchsfertige Räucherstäbchen oder Kegeln: Eignen durchaus für bestimmte Gelegenheiten, doch wer das Räuchern erst nimmt der wird sich auf Dauer damit nicht zufrieden geben.


Die Kraft der Naturmischung

Kräuter:Eisenkraut, Mistelblätter oder Mistelholz, getrocknete Wacholderbeeren,Nadeln der Tanne
Harze: Olibanum(weihrauch) Mastix
Diese Mischung sorgt für Zuversicht und in einem Verborgene
Kräfte wecken. Die Räucherung verbindet mit Natur und stärkt das innnere Gleichgewicht.

Vitalisierungsmischung
Kräuter: Getrockneter Rosmarin
Harze: Tanne und/oder Fichtenharz
bei großem Harzanteil auf Kohle Räuchern.
Da sonst das Sieb verklebt.
Quelle Gisela Schreiber Räucherwerk

Hier meine Mischung die ich wieder super finde gerne möchte ich sie euch verraten und denke sie ist Ideal für die Ekältungszeit auch

Eine Handvoll Königskerzen blüten
ein paar Blatt getrockneten Salbei
zwei fingerspitzen Dost
und einpaar Blätter Pfefferminze und
2 Fingerspitzen mit Hollerblüten.

Hab zum verfeinern des Duftes noch etwas Sandarak Harz dazugegeben

Das ganze im Mörser fein mahlen und über der Kerze im Siebchen Räuchern hmmm kann echt nur sagen wundervolles Aroma

Lg Sabin


----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

18.01.2005 21:32
#2 RE:Räucherungen Antworten

Was Rauch bewirkt!

Entzündungen : Eichenrinde (Holz) Arnika (blüte)
Erdverbundenheit (mangelnde): Eichenrinde (Holz)
Erkältung : Benzoe (Harz) Pfefferminze (Kraut)Linde (Blüte)
Erschöpfung : Kiefer (Harz)
Fieber: Salbei (Blatt)
Freudlos: Styrax (Harz) Majoran(Kraut)
Gleichgewicht : Melisse (Kraut)
Hauterkrankungen: Styrax (Harz)
Husten : Benzoe (Harz) Thymian (Kraut) Anis (getrocknete Früchte)
Infektion : Salbei (Blätter) Linde (Blüte)
Jähzorn: Dammar (Harz)
Kraftlosigkeit: Arnika (Blüte)
Kreislaufschwäche: Melisse , Rosmarin; Rhododendrum(Blatt)
Kurzsichtigkeit: (geistige) Buche (Holz)
Lieblosigkeit: Lärche(Harz) Mastix(Harz) Zeder (holz) Beifuß (Kraut)
Lustlosigkeit: Tanne/Fichte (Harz) Rosmarien,
Magenbeschwerden: Wacholder (beeren)
Mattzigkeit: Kiefer
Misstrauen: (bei sich udn anderen ) Rhododendron
Müdigkeit: Lärche Rosmarin Arnika Lavendel
Mutlosigkeit: Beifuß
Nervenleiden: Rosmarin
Nervenschwäche: Majoran Ingwer (Blüte Samen)
Niedergeschlagenheit: Kiefer(Harz)
Ojektivität (mangelnde) Buche ( Holz)
Passivität: Moschus (Samen)
Realismus (mangelnder): Eichenrinde
Realismus(übertriebener) : Birke (Holz) Nelke (blüte Samen)
Rheuma : Bernstein (Harz)
Schmerzen (allgemeine): Melisse Pfefferminze
Schwäche (allgemeine) : Beifuß Rosmarin
Schwäche (körperliche) Tanne und Fichte (Harz)
Starrsinn : Lärche Weide (Holz)
Trostlosigkeit: Benzoe (Harz)
Übersicht(mangelnde) : Buche(Holz) Pfefferminze
Unbehagen: Zimtrinde Anis
Unbeweglichkeit:(geistige) : Weide
Unentschlossenheit: Buche
Unglücklichsein: Lärche
Unreinheit (gefühl innere) : Apfel(Holz) Zedern, Beifuß , Majoran,Myree;Salbei; Lavendel; Linde .
Unruhe : Bezoes, Dammar mastik (Harze) JohaniskrautPfefferminze Koriander

LG Sabin

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

18.01.2005 21:34
#3 RE:Räucherungen Antworten

Mein Lieblingsrezept:

Bin eigentlich durch zufall daraufgestoßen.
Habe meien Kräuterreste vom letztem jahr zusammen geschmissen dachte überall noch ein bischen da, da versuch ich mal die Mischung und trinke Tee davon. Also der Tee hmmmmmmm der war richtig lecker na dann ab aufs Räuchersiebchen dachte ich und schwupps wars oben und seit dem duftet es fast jeden Tag danach.
Aber nun zu der Mischung:
Brennessel
Pfefferminze
Zitronenmelisse
Johanniskraut
und Hollerblüten (Holunder)

Ab und an misch ich etwas Sandorax dazu oder auch gerne Tonkabohne
und Drachenblut oder Lavendel je nach Lust und Laune und Stimmung ;-)

Und endlich eine Räucherung die auch mein Mann liebt.Was leider ja nicht ganz so einfach ist. Mit Harzräucherungen verjage ich ihn meistens *lach* oder ich muss weichen *gg*

Mit einer Handvoll Kräutern hast du über dem Sieb geräuchert einen ganzen Nachmittag wohlrichenden Duft um Dich da die Ätherischen öle durch die Hitze besser und langsamer verdampfen als auf Kohle da
verbrennen die Kräuter schneller und riechen weit nicht so gut.

Blessed be Sabin die Waldfee


----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz