Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 989 mal aufgerufen
 Jahreskreisfeste
Nora50 Offline

Sammler/in

Beiträge: 37

02.02.2010 17:25
Lichtmess - Lichtfest.. antworten

"... die Bacherl, die rinnen, und's Gras schaut scho' raus, an Winter sei' Herrschaft ist aus..." Die Göttin des Lichts kommt aus der Unterwelt hervor und die Tage sind wieder länger... Spürt Ihr den Atem der Erde und ihr Pulsieren? Sie erwacht aus dem Winterschlaf, wie der Bär, der witternd seine Nase hebt und die Luft einsaugt.. Er blinzelt ins Licht, seine Lungen erwachen von der kalten Luft und sein Herz schlägt wieder schneller.

So geht es mir auch. Noch ist es Winter und nach den letzten Tagen, die viel Schnee brachten, auch in die Städte und Gegenden, die oftmals im Winter schneefrei bleiben, bin ich erstaunt über den Geruch, der über den Schneehügeln liegt... Vom Dach tropft es. Die Göttin des Lichts übernimmt wieder die Herrschaft und Eis und Schnee verwandeln sich in lebensspendendes Wasser...

Es gibt an Lichtmess einen Orakel-Brauch, der uns ermahnt, dass trotz Frühling und Wiedergeburt der Kreislauf des Lebens nicht zu Ende ist. Geboren werden und sterben bedingen sich gegenseitig und manche Knospe stirbt, noch ehe das Leben wirklich begonnen hat. Alle haben sich in der Stube versammelt und jeder bekommt eine Kerze, die er vor sich auf den Tisch klebt und anzündet. Wessen Licht als erstes erlischt wird sterben. In dem eingangs erwähnten Lied verlischt das Licht des jungen Mädchens als erstes. Das stimmt traurig, aber das Leben, ob in Vergangenheit oder Gegenwart, trägt immer auch seinen negativen Part, den Tod, mit sich - so wie auch der Tod das Leben beinhaltet.

Das Jahr des Lebens beginnt sich von neuem zu drehen - Ostara, die jungfräuliche Göttin läßt das Land erblühen und zum hohen Fest Beltane, paaren sich die Große Göttin und der Gehörnte Gott. Das Leben gebiert sich selbst und durchströmt alles Sein.
Am Ende des Jahres versiegt die Energie, zieht sich zurück in den Schoss der Erde, bis sie von der Göttin des Lichts wieder geweckt wird... Tod und Leben und Tod und Leben...

NA

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

03.02.2010 08:19
#2 RE: Lichtmess - Lichtfest.. antworten

ja liebe Nora so is der Kreis des lebens - ode auch der Jahreskreis immer immer wieder
erwachen - in voller Blüte und Kraft erleben - am Ende der Rückzug
Ich liebe es in diesem Rythmus zu Leben.

Und man Spürt schon die Kraft der Sonne - auch wenn uns der Winter noch Fest im Griff hat :-)

wünsche Dir eine schöne Zeit Lg Sabin

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach. http://kraeuterstube.at

Nora50 Offline

Sammler/in

Beiträge: 37

03.02.2010 09:49
#3 RE: Lichtmess - Lichtfest.. antworten

Liebe Sabin,

heute Nacht fegte der Sturm übers Land. Es pfiff, toste und krachte, als würde eine verspätete Wilde Jagd durch die Luft fahren. Heute Morgen war ein Großteil des Schnees vor dem Haus 'weggeschleckt' vom Sturm... Der Regen überschüttet nun den Rest und fast glaube ich einen Hauch von Grün zu sehen...
Es ist wie eine Geburt: Spektakulär mit Stöhnen und Schreien, sanftem Durchatmen ehe wieder die nächste Welle kommt... Merkwürdig, wie sich diese Vorgänge im Menschenleben auch im Laufe des Jahres zeigen. Genau so das Stillewerden im späten Herbst, wenn sich dann die Schneedecke über die Natur legt...

Das ist es: Jemand erzählte mir, dass er ab nun im tropischen Süden lebt, dort seinen Lebensabend verbringen wird. Ich dachte bei mir, dass könnte ich nicht. Ich brauche den Wechsel der Jahreszeiten, der ein Symbol für unser Leben und unser Sterben ist, und für unsere Wiedergeburt...

LG
Nora

NA

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

04.02.2010 09:48
#4 RE: Lichtmess - Lichtfest.. antworten

da gehts dir wie mir - auch ich könnte mir nicht vorstellen für immer im Süden zu Leben
einen ausflug ja im WInter für 2 woche aber ich liebe die STille Zeit den Schnee
und das in sich ruhen um neue Kraft zu schöpfen.
Ich liebe natürlich auch die SOnne das Meer aber ohne Winter möchte ich nicht leben.

Ja schön is es wie die natursich uns Zeigt auch bei uns schmilzt jedentag ein stück mehr weg von der Schneedecke - von grün noch nciht zu sehen jedoch die Kraft zu spüren. :-)
LG Sabin

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach. http://kraeuterstube.at

Nora50 Offline

Sammler/in

Beiträge: 37

04.02.2010 16:07
#5 RE: Lichtmess - Lichtfest.. antworten

Liebe Sabin,

bin heute Mittag auf den Grünwalder Hügel gewandert, altes Keltenland; auf der gegenüberliegenden Seite der Isar sind alte Keltengräber und das Grab eines Fürsten. Man nimmt an, dass der Platz der Burg schon in grauer Vorzeit besiedelt war. Der alte Abhang, der sich nach Norden und Süden zieht, birgt viele alte Menschenorte und auch Kraftplätze.
Auf dem Weg nach oben sah ich, wo der Schnee schon weg war, eine Königskerze, ihre Blätter schon dick und fleischig aus der Erde gestreckt. Der kleine Blattwirbel innen zeigt, dass die Pflanze bereits die Sonne "gerochen" hat und dem Ruf des Lichts folgt. So wie sie ausschaut, ist sie wohl schon unter dem Schnee gewachsen... Eine schöne Metapher für das Leben an sich: Auch wenn noch Schnee liegt, im Dunkeln beginnt sich das Leben zu regen, nichts hält es auf...

LG
Nora

NA

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

05.02.2010 10:20
#6 RE: Lichtmess - Lichtfest.. antworten

oh wie schön
ja die ersten Boten sind auf dem weg zur SOnne
Aber das eine Königskerze bei den ersten Boten ist, ist schon was besonderes.
Bei uns ist die Schneedecke noch viel zu dick (20-30cm) und von grün noch nichts zu sehen
und doch spürt man schon die kraft der Natur :-)
Ich freu mcih auf den Frühling - Neubeginn auch für mcih
werde im April übersiedeln *freu* und habe dann wieder meinen Garten und Natur Pur rund um mein Haus
Pferde hühner und schafe die zwar der vermieterin gehören aber auch mein Herz erfreuen und besonders das mener Tochter :-) (pferdenärrin)
Mit einer lieben Freundin als Nachbarin werd ich wieder mehr den atem von Mutter natur spüren können :-)Weil cih Ihr dort wieder viel näher sein kann als jetzt in der wohnung :-)
Lg Sabin

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach. http://kraeuterstube.at

Nora50 Offline

Sammler/in

Beiträge: 37

08.02.2010 12:41
#7 RE: Lichtmess - Lichtfest.. antworten

das leben in einer wohnung, ohne direkten ausgang in die natur, eingeschlossen zwischen Mauern, ist 'artfremd'. es wird so viel über artgerechte tierhaltung gesprochen (und das ist auch gut so). wer aber spricht von 'artgerechter menschenhaltung'? der erwachsene kann sich wehren, sich sein umfeld schaffen (meistens zumindest), aber kinder steckt man in wohnsilos, in unterkünfte, über die sich jeder tierschützer aufregen würde!

ich freu mich für dich über dein neues zuhause, es klingt nach paradies. tiere müssen einem nicht 'gehören' um tiefen kontakt mit ihnen zu pflegen. die katzen in meinem leben haben mir nie 'gehört', es waren immer besucher, die sich tagsüber bei mir aufhielten, meine wohnung zu ihrer erkoren haben und erst abends wieder verschwanden. sie gingen im sommer durch die offene terrassentür aus und ein und in der kalten jahreszeit schlugen sie auf ihre weise krach an den fenstern, um reingelassen zu werden. sogar als es den hund gab fanden sie mittel und wege ins haus, an ihm vorbei....

es beglückt immer wieder aufs neue: das erste grün, die erste blume, das erste insekt, das erste gewitter - und spät im jahr dann wieder die ersten schneeflocken... "... denn jedem anfang wohnt ein zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben...."

Lg
Nora

NA

Samhain »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor