Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 2.815 mal aufgerufen
 Ätherischeöle Bachblüten Essenzen
magicmausi ( Gast )
Beiträge:

02.03.2005 12:55
Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

Hallihallo!

Gibt es hier Bach-Blüten Experten?

Ich habe schon früher gedacht, ich probiere. Und vor kurzem hat mir eine Freundin welche gemischt. Und mir ging dann super! Die 2. Mischung hat aber nicht gepasst, ich wollte sie nicht, ich könnte sie garnicht trinken. Seit einigen Tagen spüre ich, dass ich wieder welche brauche. Ich habe Anfang Mai Geburtstag, ich wünsche mir einen Set. Schon hier fängt alles an: welche? Es wird viel darüber diskutiert, was ORIGINAL ist, und was nicht? Es gibt mehrere Firmen, die was anbieten. Auch in meiner Apo. Und erst im Internet. Welche soll man nehmen? Welche auf keinen Fall?

Und wenn ich dann ein Set hätte: wie sucht man die Blüten aus????? Viel lesen, und mit dem Kopf entscheiden? Einfach das wieder mischen, was ich von meiner Freundin gekriegt habe und so gut geholfen hat? Pendeln? Oder war das nur für damals? Blind aus dem Set heraussuchen? Wieviele Tropfen nimmt man für die Mischung? Ich lese immer 1-2 Tropfen aus der Stokbottle....meine Freundin hat aber teilweise 20 Tropfen genommen! Sie hat dann auch 20-30 Tropfen für 10 Tagen (Beispiel) empfohlen. Sonst lese ich viel weniger Tropfen, dafür aber für viel längere Zeit!

Ich würde gerne das selber in die Hand nehmen (aussuchen, mischen).....kann man das? Oder braucht man Unterstützung? Oder ist sogar so, wie beim Tarotkarten: man kann für anderen besser, als für sich selbst.

Ich weiss, viele Fragen.....so ein Set ist aber nicht billig, ich möchte gut überlegen, ob ich einen besorgen soll. Einmal probieren und dann liegen lassen.....dafür ist es zu teuer.

Noch eine kurze Frage: was nimmt ihr als Grundlage? Wasser? Was für ein? Mit Alkohol gemischt (wegen haltbarkeit)? Oder vielleicht Leitungswasser...? Darüber habe ich kaum was gefunden. Mineralwasser soll nicht neutral genug sein, Leitungwasser soll zu chemisch sein....ich hätte Möglichkeit aus Quelle wasser holen.....über Qualität weiss ich aber nichts.
Liebe Grüsse: magic (Sylvia)

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

02.03.2005 13:01
#2 RE:Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

Liebe Magic es gibt einige gute Bücher über BAchblüten wo alle Deine Fragen beantwortet werden
ich würd mir nicht gleich selber ein Set kaufen bevor DU Dich nicht mal reingelesen hast.
Ich denke doch das es zu teuer ist zum herumstehen.
DU kannst DIr ja tropfen auspendeln lassen und in der APO herrichten lassen so wie ich es auch mache.

Meine liebe Freundin Pendelt für mich und meine Kids somit weiß ich welche tropfen und wieviele davon ich
mischen lassen muss. Was ich dann eben in der Apo herrichten lass, ist kein problem die machen das eh so wie man es haben will und man bezahlt pro fläschchen 30ml ca 6-8 Euro

Ich lasse jedesmal frisch auspendeln den ich weiß ja nicht was ich brauch ob ich was brauch und wieviel davon
deswegen jedesmal neu gependelt.

Lg Sabin

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

seelentau Offline

Findende/er


Beiträge: 22

02.03.2005 13:13
#3 RE:Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

Hallo Sylvia,

ich arbeite mit den Healing Herbs Bachblüten, und bin sehr zufrieden damit. Angeblich sollen sie sogar besser sein als die Nelson, aber das ist wohl Ansichtssache. In einer Apotheke sind die Sets ziemlich teuer, es gibt recht gute Internetanbieter die Sets recht günstig verkaufen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten die Blüten auszusuchen. Entweder mit Pendel, du kannst eine oder mehrere Karten ziehen, oder du gehst nach Indikationen, es gibt auch noch einen Bachblütentest (gibts auch im Internet, guck bei google),du solltest aber nie mehr als sechs verschiede Blüten zusammenmischen, ich bin sogar der Ansicht umso weniger umso wirkungsvoller (ist aber nur meine pers.Erfahrung).

Ich nehme Leitungswasser dass ich energetisch aufbereite (mit Symbolen), natürlich kann man auch Quellwasser verwenden,du mußt nicht unbedingt Alkohol nehmen, dafür sind die Tropfen aber nicht allzu lange haltbar. Mit Alkohol halten sie dafür recht lange. Aber wenn du die Mischung regelmäßig einnimmst, sind die Tropfen ohnehin rasch aufgebraucht.

Du brauchst übrigens von der Stockbottle nur 2-3 Tropfen von jeder Blüte nehmen.

Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

alles Liebe
Seelentau

magicmausi ( Gast )
Beiträge:

02.03.2005 13:34
#4 RE:Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

ich erzähle was, aber biiiiiiette nicht lachen!

Ich kann mir keine Bachblüten in der Apo mischen lassen....ich glaube nicht, dass sie wirklich das hineinmischen, was ich will. Ich kann nichts dafür!!! Ich bin sowieso ziemlich missträurisch, aber seit ich erstemal über Bach-Blüten gelesen habe (eh schon vor Jahren), war immer meine Gedanke: Apothekerin abgelenkt, was anderes reingemischt.....und diese Gedanken kann ich überhaupt nicht weghaben!

Also ich kaufe entweder den Set, oder die einzelne Stockbottles.Ich kann nicht anders!

Ja, genau.....über Karten ziehen habe ich auch schon gehört! Wäre auch sympatisch für mich. Oder das Aussuchen nach Indikationen... wobei aber manchmal schwierig einzuordnen ist, welche Art zB. von Angst man hat. Ich bin auch eher für weniger Blüten. Den online Test habe ich schon gemacht....finde ich aber (wie alle online Tests) unpersönlich und wie soll ich das jetzt erklären.......ich habe MEINE Probleme, die viele andere Fragen verfälschen das Ergebnis, oder womöglich kommt eine "falsche" Blüte dazu.... es fehlen die Feinheiten.


Liebe Grüsse: magic (Sylvia)

Nihai ( Gast )
Beiträge:

02.03.2005 15:53
#5 RE:Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

@ magicmausi
Es gibt absolut keinen Grund über deine Worte und Erzählung zu lachen!
Mal vorweg!
Du schreibst, daß du mißtrauisch bist. das kann gut nachvollziehen. Bin selbst sehr kritisch und muß alles hinterfragen und überprüfen.
Warum sollten in der Apotheke andere Blüten zusammen gemischt werden als die von dir angegebenen? - diese Gedanken kann ich nicht nachvollziehen. Hast du schlechte Erfahrungen gemacht?

Ich hatte mit den Fragebogen immer ein Problem, denn manchmal fühlte ich mich so, daß ich (nach Test) glaubte, daß ich alle Blüten auf einmal benötige.

Es gibt unzählige Bücher über und zur Bestimmung der Bach-Blüten. Die sicher alle gut sind, um sich einfach mal in die "Denkstrukturen" von Dr. Bach und die daraus entwickelte Therapieform in unserer Zeit einzulesen.
Es gibt aber für den Anfänger auch ein kleines Hefterl: "Der Weg zur seelischen Harmonie" (Die Original Bach-Blütentherapie aus England), das in jede Handtasche paßt, und in dem das Wichtigste beschrieben steht.
Da sind auch die 7 Hauptgruppe von seelischer Negativhaltung mit der Frage: "Wie reagiere ich seelisch auf meine jetzige Situation)und die dazugehörigen Blüten einfach verständlich erklärt und beschrieben.

Da die Stockbottle fast unbegrenzt haltbar sind, und wenn du die Bach-Blüten öfter benutzen bzw. einsetzen willst, spricht ja auch nichts dagegen den Satz zu kaufen. Dabei habe ich persönlich aber wirklich mehr Vertrauen in Apotheken oder das was im Internet oder sonstwo angeboten wird! - Auch wenn sie teurer sind.

Solltest du mal eine - wie du sagst - "falsche" Blüte dazumischen, so passiert dir sicher nichts, sie wirkt nur einfach nicht!- In Verbindung mit einer klassischen Homöopathiebehandlung (Hochpotenzen ab C30)rate ich aber dazu, den behandelnden Arzt zu fragen, weil Hochpotenzen und Bach-Blüten auf einer nicht mehr meßbaren Ebene wirken.

Es gibt auch ein gutes Buch, in dem die Bach-Blüten durch kleine Geschichten erklärt und beschrieben werden. "Geschichten und Bilder aus dem Bach-Blütengarten" von Robert Dorsch. Die Geschichten sind nicht nur nett zu lesen, sondern auch lehrreich! Kann ich jedem wirklich gut empfehlen.

Ich arbeite auch bei den Bach-Blüten schamanisch (in diesem Fall mit Unterstützung von Dr. Bach persönlich). Zum sichtbarmachen für die Klienten benutze ich aber ein Kartendeck mit 78 Karten (jede Blüte ist 2x vertreten), aus dem ich (im Auftrag von Dr. Bach) max. 7 Karten ziehen lasse.
Ich nehme Leitungswasser und Aqua Vit, um das Wasser haltbarer zu machen und gebe in jede Mischung einen, vom Klienten ausgesuchten kleinen Bergkristall, um das Wasser zu energetisieren und auch die Blüten zu aktivieren.

Dr. Bach hat seine Blüten für den Laien gemacht. Sein Motto war: heile die Seele und der Körper wird gesunden.

Was auch oft zu Verwirrungen führt sind die, in den letzten Jahren, unterschiedlichen Blütenessenzen, die auf dem Markt sind und auf den Markt immer wieder neu kommen.

Bach-Blüten sind Dr. Bach's Blüten!
Healing herbs oder kalifornische oder australische Blüten sind keine Bach-Blüten, sondern höchsten Bachblüten, weil sie im Wasser lagen.

Liebe Grüße an dich
Dina (Mondina, Mondfrau oder die mit der Mondin spricht)

magicmausi ( Gast )
Beiträge:

02.03.2005 20:05
#6 RE:Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

@ Nihai

In Antwort auf:
Warum sollten in der Apotheke andere Blüten zusammen gemischt werden als die von dir angegebenen? - diese Gedanken kann ich nicht nachvollziehen. Hast du schlechte Erfahrungen gemacht?

Eigentlich weiss ich nicht.....je mehr ich darüber nachdenke, desto weniger glaube ich daran, dass meine Befürchtungen berechtigt sind... Aber irgendwie ist so: man kennt die ganze schulmedizinische Medikamente, schon von der Verpackung, Name.... manche schmecken eigenartig und unverwechselbar, man wird mit denen gross. Und dann kann man was neues, eigentlich unfassbares kennenlernen. Einige sagen sogar, es ist Hokuspokus, Geschäftemacherei......und dann ist man unsicher, weil einige sehr überzeugt sind, dass diese Dinge helfen (gilt eigentlich auch für Globuli).
Und ja, auf eine gewisse Weise habe ich in unseren Apo schlechte Erfahrung gemacht. Ist hier um die Ecke, haben voriges Jahr eröffnet und könnten noch auf keine einfachere Fragen antworten, schauen immer nach.....bestellte Globuli haben nicht gefunden, ich habe gesagt: dort steht noch eine Flasche.....dort auch.......oder sie haben mir 2 Salben zusammengemischt, die man einzeln auftragen soll (war aber eher der Fehler vom Arzt)....aber ich habe trotzdem wieder Bedenken. Also eine totale Unsicherheit liegt in der Luft. Und ich weiss noch immer nicht: riechen die einzelne Stockbottles anders? Also rieht man die Blüte heraus????? Weil beim Globuli habe ich auch meine Bedenken: sehen alle gleich aus. Besser kann ich das nicht erklären.

In Antwort auf:
Solltest du mal eine - wie du sagst - "falsche" Blüte dazumischen, so passiert dir sicher nichts, sie wirkt nur einfach nicht!-

Ja, eben....aber kann sein, dass ich nicht, oder nicht gleich merke und keinen anderen mische und Zeit verliere. Ich weiss, ich soll Geduld haben! Aben wenn die richtige Blüten ausgesucht sind, dann helfen schön langsam und sofort, deshalb möchte jede gleich den richtigen haben, oder?

Ich weiss es nicht, heute bin ich ein wenig durcheinander, ich kann so schlecht meine Gedanken beschreiben.....ich habe aber heute eine neue Blütenmischung gekriegt, vielleicht bringen mich wieder weiter und werde etwas klarer.
Liebe Grüsse: magic (Sylvia)

Nihai ( Gast )
Beiträge:

02.03.2005 20:52
#7 RE:Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

Hallo magicmausi,
Bach-Blüten duften nicht! Schmecken tun alle gleich, wenn sie aus der Stockbottle (Konzentrat) kommen, nämlich nach Alkohol.
Bei den einzelnen Mischungen kommt es dann auf das Wasser (zum Verdünnen) und den Alkohol (zum Haltbarmachen des Wassers) an, der zu schmecken ist. Nebenbei zum Haltbarmachen kann auch etwas Apfelessig benutzt werden.

Nun, bei den beschriebenen Erfahrungen in deiner Apotheke kann ich deine Sorge nachvollziehen. Kannst du nicht in einer anderen Apotheke nachfragen? Es gibt auch Apotheken, die sich auf Bach-Blüten-Mischungen und die Herstellung unterschiedlicher Potenzen bei den homöopathischen Arzneien spezialisiert haben. Es gibt mittlerweile auch Apotheken, die homöopathische Arzneien tatsächlich noch mit der Hand potenzieren (schütteln).

Zur Wirkung der Bach-Blüten:
Es kann kurzfristig zu einer Verschlechterung (genannt Heilkrise) kommen, muß aber nicht sein. Ich hab auch festgestellt, daß sich manchmal auch im Umfeld was tut, was dann schon eine kleine Erleichterung der Beschwerden bedingt. Sag meinen Klienten immer, daß sie während der Einnahme auf alles (außen und innen) achten sollen.

Wissenschaftlich (Substanzen) ist bei den Bach-Blüten gar nichts feststellbar, genauso wenig wie bei den Hochpotenzen in der Homöpathie, da diese Verdünnungen nur mehr die heilende "Information" der einzelnen Substanzen in sich tragen. Die wirkt dann umso "durchschlagender".

Da ich die Mischungen (auch für Klienten) immer mit Datum notiere, hab ich festgestellt, daß manchmal bei der dritten Mischung wieder ein oder auch zwei Blüten vom Anfang dabei sind.

Deshalb hab ich die Anwendung der Bach-Blüten mal mit dem schälen einer Zwiebel verglichen. Die erste Mischung (wenn entsprechend) hilft dir die ersten, bereits trockenen Schalen zu entfernen. Dann kannst du warten, bis wieder Schalen antrocknen und sie mit einer anderen Mischung entfernen usw. bis du beim wirklichen Kern angelangt bist.

In leichten Fällen kann es aber auch sein, daß nur eine "Schalenschicht" mit Bach-Blüten entfernt werden muß, damit es dem Menschen wieder gut geht.

Hab bei mir beobachtet, daß ich eine Bach-Blüten-Mischung benötigte, von der ich glaubte, dieses Thema schon 10 Jahre zuvor aufgearbeitet zu haben. - Damals ging es im wahrsten Sinn des Wortes um mein Überleben.
Die neuerliche Mischung half mir dann dieses Thema in seinem Kern aufzuarbeiten. Und ich kann heute nicht sagen, ob ich es tatsächlich für alle Lebzeiten erledigt habe.

Vielleicht helfen dir die Erklärungen ein bißchen weiter. Oder es ergeben sich dadurch andere Fragen.

Wünsch dir alles Liebe

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

02.03.2005 21:02
#8 RE:Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

ich nehme zur Zeit bachblüten gependelt von meiner Freundin
ich war richtig süchtig danach und habe in 2wochen das ganze fläschen
ausgetröpfelt konnte einfach nicht anders und habe heute mit erschrecken festgestellt ...leer?
gibt es eine regel wie man die tropfen einnehmen soll oder nach verlangen??

auch bei meinem Sohn war es so das erste fläschchen war inerhalb kürzester zeit leer jetzt das zweite fläschchen wird weit nicht so oft verlang von ihm an was liegt es richtet sich die einnahme nach dem brauchen der blüten?

Lg Sabin


----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

magicmausi ( Gast )
Beiträge:

02.03.2005 21:12
#9 RE:Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

Hallo Nihai!

Danke für die ausführliche Antwort! Sicher hast mir geholfen.....schon damit, dass Bachblüten nicht duften....habe mir schon gedacht, aber gefunden darüber habe ich niergends was.

Ich werde eh in eine andere Apotheke gehen, irgendwie stehe ich aber immer in der bei uns, ich weiss es nicht, warum. Ich habe sogar schon einen Tip gekriegt, wo Homöopathie grossgeschrieben ist, haben aber Mittagspause gehabt, ich bin dann wieder in die bei uns gegangen.....irgendwie auch komisch.....vielleicht sind garnicht so schlecht, soll ich denen mehr vertrauen???

Dein Vergleich mit dem Zwiebel hat mir besonders gut gefallen, habe gleich nachgedacht. Kann man allgemein sagen, je mehr und langanhaltender die Probleme sind, die zum verarbeiten sind, desto mehr Schichten muss man entfernen? Oder kann man ew. fast 20 Jahre leiden auch in relativ kurze Zeit "wegschälen"?
Liebe Grüsse: magic (Sylvia)

magicmausi ( Gast )
Beiträge:

02.03.2005 21:17
#10 RE:Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

@ Sabin
Ich habe gehört, dass der Körper weiss, was braucht....und das soll bei den Bachblüten auch so sein. Die erste Flasche habe ich auch etwas öfters genommen, als vorgeschrieben war. Und wie ich schon geschribeben habe, den 2. könnte und wollte ich garnicht nehmen. Es soll ganz normal sein, ich kann aber nur schreiben, was ich dazu gelesen habe, Erfahrungen und Wissen habe ich zu wenig.

Ich kriege schon Anweisungen: sovielmal soviele Tropfen so viele Tage lang........aber überhaupt bei den Tagen gehe ich eher nach Gefühl....den ersten habe ich 2-3 Tage länger genommen, den 2. kaum, was jetzt wird, weiss ich noch nicht
Liebe Grüsse: magic (Sylvia)

Nihai ( Gast )
Beiträge:

02.03.2005 22:22
#11 RE:Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

Hallo Sabin,
im Normalfall(bei der Therapie mit einem Arzt kann es eventuell abweichen, darüber weiß ich nicht Bescheid)sollen 4 Tropfen 4x tgl. eingenommen werden. Da der Wirkstoff (ähnlich wie homöopathische Arzneien) über die Schleimhäute am besten "aufgenommen" wird, können die Tropfen entweder auf die Zunge getropft, im Mund eingespeichetl und möglich lange im Mund behalten werden, bevor sie geschluckt werden.
Andere Möglichkeit auf die Hand tropfen und ablecken.
Anders ist die Wasserglasmethode. Dabei werden die Tropfen in ein Glas Wasser gegeben und tagsüber schluckweise eingenommen. Dabei sind dann 4 Tropfen ausreichend. Grund, die Verdünnung mit Wasser potenziert die Wirkung zusätzlich.

Wieder im Normalfall: Die Mischung einnehmen bis sie verbraucht ist. Dann einige Tage warten und entweder die gleiche Mischung, eine neue oder gar keine mehr, wenn sich der Zustand gebessert hat.

was ich von Dr. Bach noch ausrichten soll:
Sagen sie den Menschen, auch wenn die Blütenessenzen keine Nebenwirkungen haben, so sollen sie doch achtsam mit ihren Wesen umgehen.

Die Dauer der Einnahme hängt auch von der Schwere der seelischen Negativhaltung ab. Bei Rock Rose (Panikblüte)genügt manchmal eine einmalige Gabe.
Liebe Grüße

seelentau Offline

Findende/er


Beiträge: 22

02.03.2005 22:25
#12 RE:Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

Hallo sabin,

ja das ist schon richtig so, dein körper sagt dir was du brauchst.
viele vergessen z.b. nach einiger zeit ständig ihre essenzen zu nehmen, dann brauchst
du sie nicht mehr. ich finde das sehr schön, denn es zeigt uns, dass wir, wenn wir darauf hören
eigentlich genau wissen, spüren was gut für uns ist.

alles liebe
seelentau

Nihai ( Gast )
Beiträge:

02.03.2005 22:27
#13 RE:Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

Hallo Magic,
du hast recht. Es gibt seelische Negativhaltungen, die sich im Lauf der Zeit verhärten. So hilft z.B. Star of Bethlehem (Schockblüte) manchmal auch bei Erwachsenen den Geburtsschock aufzuarbeiten. Meist dann, wenn etwas passiert, das die Seele in einen ähnlichen Zustand versetzt, bricht das uralt Thema nochmals auf.
Liebe Grüße

Chiron Offline

Suchende/er

Beiträge: 13

07.03.2005 15:14
#14 RE:Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

Bachblüten sind am sichersten mit einem Bio Tensor zu bestimmen. Da zählen keine inneren Gefühle sondern nur die Schwingungen zwischen Körper und Substanz. Auch die Dosis lässt sich so ermitteln. Es sollte aber in regelmäßigen abständen nachkontroliert werden da sich der Körper ständig ändert und andere Substanzen benötigen kann. Sollte aber von jemanden ausgetestet werden der mit Bio Tensoren schon gearbeitet hat.
Ich hoffe das ich die helfen konnte.


Chiron
Im Einklang mit der Natur, finde man die innere balance des lebens

Cúron Offline

Mondsichel


Beiträge: 827

14.03.2005 10:54
#15 RE:Ich brauche Bachblüten-aber welche?-und wie? Antworten

Nun, es wurde schon viel über die Bachblüten geschrieben und bezüglich Einnahme und Verlangen des Körpers kann ich nur zustimmen.
Ich kann aber mit dem Biotensor nix anfangen, ich pendle bzw. lasse ich diejenigen Karten ziehen, denn der Körper sucht intuitiv die richtigen Karten heraus...
Ich habe auch einige Stockbottels zuhause, die ich halt öfters verwende, ansonsten lasse ich mir die Blütenmischungen in der Apotheke meines Vertrauens zusammenstellen, wo ich auch weiß, dass das Flascherl dann nicht so "ala" Strichcode mit einem Scanner bearbeitet wird. Hab ich übrigens auch schon in anderen Apotheken gesehen.
Naja, und ich bin nun auch auf die Healingherbs gestoßen, bin noch am Austesten sozusagen und kann noch nicht sagen, welche mir besser zugesagt haben...
****************
Lebe das Heute, denn Morgen ist Heute schon Vergangenheit - be blessed, Cúron!

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz