Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 702 mal aufgerufen
 Eure Tipps für Kino, TV ,Buch etc...
snowfly Offline

Sammler/in

Beiträge: 39

15.06.2005 19:09
Die Hexe von Paris von Judith Merkle Antworten

Zu diesem Buch bin i a kommen wie die Jungfrau zum kind*g*
bekannte vo mir hat den keller ausgmistet wo noch sachen von der Vorgängerin drinnen waren. Sie wollts wegwerfn und hats mir in die hand gedrückt zum kurz halten. war kein bild oder sonstiges drauf, nur ein rotes buch.
dachte mir warum wegwerfn, vielleicth isses interessant

i bin auf dem buch hängenblieben wie der kleine junge bei die unedliche geschichte *ggg* i habs sicherlich scho 4 mal glesn u. des kimt bei mir normal nit vor...les zwar sehr viel, aber selten was mehr wie 1 mal, da i die geschichte dann ja scho kenn*gg*

also i muas sagn i hob des buch sehr fesselnd empfundn ;)

kurze zusammenfassung:

Paris in der Mitte des 17.Jahrhunderts. Ludwig der XIV. herrscht über seinen Sonnenstaat und in der Französischen Hauptstadt prallen die Gegensätze aufeinander. Auf der einen Seite gibt es den Pracht und Pomp am Hof und auf der anderen bevölkern Bettler, Taschendiebe und Quacksalber die verdreckten Straßen.
In diese Welt wird Geneviève Pasquier geboren, verwachsen mit einem leichten Buckel und einem Hinkfuß, aber auch mit einem scharfen und gerissenen Verstand.
Von ihrer Familie wird sie gedemütigt und verspottet, nur ihr Vater und ihre alte Großmutter halten zu ihr, doch nach dessen Ableben, wird sie zuerst vom Onkel vergewaltigt und dann von der Familie verstoßen.
Ohne Zukunftsaußichten will sich Geneviève in die Seine stürzen, doch da kommt in letzter Sekunde Cathérine Montvoisin, die größte und beste Wahrsagerin des Reiches, und bietet Geneviève ein Geschäft an.
La Voisin weiß von der seltenen Gabe Genevièves, in einem Wasserglas Bilder zu sehen, und hat damit großes vor, um ihr Ansehen bei Hof noch mehr zu untermauern.
Aus der kleinen 15jährigen Geneviève wird mit Hilfe einer gefälschten Ahnentafel die 150jährige Marquise de Morville, und ist bald darauf der neue Star unter den Wahrsagern.
Die Sache hat nur einen „Hacken". Ihr Vater ließ sie als Kind die Werke der alten römischen Philosophen studieren, deren Ideen sie aufgenommen hat. So verhindert ihr von Logik und Vernunft geschulter Verstand sie, in eine Welt abzurutschen, die vom Aberglauben beherrscht wird.
Doch in der Stadt nehmen die ungeklärten Sterbefälle langsam überhand, und die Polizei ist dem Kreis der Hexen auf der Spur, die im Hintergrund die eigentlichen Herrscher der Stadt geworden sind.
Und trotz der gefährlichen Lage, plant La Voisin, die Schattenkönigin, ihren letzten und größten Coup. Sie will ihrer besten Kundin, der langjährigen königlichen Mätresse Marquise de Montespan dabei helfen, am König Rache zu üben, der ihr seine Gunst entzogen hat. In einem ausgetüftelten Plan, soll der Sonnenkönig vergiftet werden ... .

Bewertung:
Wieder einmal ein farbenprächtiger und spannender Roman von der amerikanischen Autorin Judith Merkle Riley.
Die Geschichte von der kleinen Wahrsagerin Geneviève, die nur durch Zufall in das sogenannte Schattenreich gerutscht ist, und eigentlich keinen Bezug zu dem Aberglauben hat, spielt vor einem realen Hintergrund.
Die "Affaire des Poisons", in dem Ludwig XIV. von La Montespan vergiftet werden sollte, hat es tatsächlich gegeben, ebenso wie es die beiden Konkurrentinnen La Voisin und La Bosse und den größten Teil der anderen Personen auch gegeben hat.
Allein das beweißt schon die genau Recherche, die Merkle Riley bei ihren Büchern unternimmt, und die ihre Geschichten ausmachen.
Und trotzdem ist Die Hexe von Paris ist eben nicht ein trockener Historienroman, sondern eine amüsante Geschichte, da Merkle Riley es versteht, ihren Charakteren eine Persönlichkeit zu geben, wie es viele andere Autoren von Historienromanen leider nicht schaffen.

falls des wer kennt würd mi interessiern was ihr dazu sogts ;)

*lg*
snow

sailem Offline

Findende/er

Beiträge: 11

29.12.2005 16:11
#2 RE: Die Hexe von Paris von Judith Merkle Antworten

Diese Buch ist wirklich der wahnsinnig spannend und interessant. Ich hab das vor jahren einmal gelesen, da war ich in einer öffentlichen bücherei und habs mir ausgeborgt. Ich habs regelrecht verschlungen. Tja leider hab ich mir den titel nicht gemerkt und konnte es nirgendsmehr finden. Aber wie es der zufall so will, war ich vor kurzem auf einem flohmarkt und siehe da-ich konnte es um grade 0,50 erstehen und ich muss sagen, beim zweiten mal lesen gefiel es mir noch besser als beim ersten mal :-)

lg sailem

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz