Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 3.221 mal aufgerufen
 Kräuterwiese
Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

08.01.2005 20:58
Der Frauenmantel Antworten

Der Frauenmantel

Lateinische Bezeichnung: Alchemilla vulgaris,; Volksnamen: Dächlichrut, Frauenhilf, Frauenrock, Hasenmänteli, Perlkraut, Röckli, Sinau, Taukraut, Tränenschön, Taubecherl, Wasserträger, Wasserkelchblume
Aussehen: Rosengewächs; ausdauernde Staude, bis 30 cm hoch; Blätter: 7 - 11-lappig, bleiben auch in ganz ausgewachsenem Zustand etwas gefaltet. Sie sind im Umriss kreisrund, werden 3 - 8 cm groß und sind manchmal kahl, öfter jedoch behaart (zottig) und am Rande gezähnt. Auf dem Grund der Blätter befindet sich häufig ein Wassertropfen "Gutation", der wie eine Perle aussieht. Blüten: 10 - 50 cm lange Blühtriebe, die kahl oder auch behaart, verzweigt und beblättert sind. Die Blüten sind nur wenige mm groß, unscheinbar, gelbgrünlich und sind knäuelförmig angeordnet. Blütezeit: Mai - August (September)
Vorkommen: in Gebüschen, lichten Wäldern und auf Wiesen, in trockenen Gräben und am Weg
Aussaat: Mitte März ins Frühbeet, Teilung des Wurzelstockes im März, April
Inhaltsstoffe: Gerbstoffe, Bitterstoffe, wenig ätherisches Öl, Salicylsäure, Harz, Lecithin, Phytosterine, Saponine, Tannine

Pflanzenteile und Sammelzeit: Blätter vom Frühjahr bis zum Juli, die an der Luft oder im Schatten getrocknet werden. Man sollte sie sammeln, wenn der Morgentau bzw. die in feuchten Nächten oft aktiv aus der Pflanze ausgepressten Wassertropfen abgetrocknet sind.

Pflanzenteile: Wurzel Kraut Blüte Frucht Samen Blatt Rinde
Monat: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Tageszeit: Morgen Vormittag Mittag Nachmittag Abend Nacht
Mond: aufsteigend absteigend zunehmend abnehmend Voll Neu

Heilwirkung:
harntreibend, magenstärkend, stopfend, entzündungshemmend, blutreinigend, milchfördernd, menstruationsregelnd, wundheilend, stärkend und heilend auf die großen und kleinen Beckenorgane der Frau, ausgleichend und regulierend auf den ganzen weiblichen Organismus
Anwendung:
Innerlich: Der Frauenmantel ist vor allem ein Frauenkraut. Beschwerden in den Wechseljahren der Frau, Stoffwechselstörungen, Frauenbeschwerden, zu starke Monatsblutungen (ausgleichend), Blutreinigung, v.a. Beseitigung von Hautunreinheiten der Mädchen, bringt das Verhältnis der Hormone (Östrogen/Progesteron) ins Gleichgewicht; schützt in Phasen von Dünnhäutigkeit (prämenstruelles Syndrom); allg. bei Magen-Darm-Beschwerden, zur Wundheilung;
Gehört in jeden Frauentee, bringt die anderen Pflanzen zur Entfaltung
Tee: 1 schwach gehäufter EL Frauenmantelblätter mit 1/4 l Wasser übergießen und bis zum Sieden erhitzen. An einem warmen Ort ca. 10 - 15 min lang ziehen lassen und abseihen. Innerlich bei Bedarf 1 - 3 Tassen Tee trinken. Pahlow
Minimum: 3 Zyklen lang trinken bei chronischen Beschwerden und Frauentees
Zur Fruchtbarkeitsförderung: 3 Tassen täglich, 3 - Fingergabe (passt zw. 3 Finger) Bühring
Schwangere sollen 6 Wochen vor der Geburt bis 3 Wochen nach der Geburt täglich 1 - 2 Tassen Tee trinken  stärkt den Uterus und kann so auf eine gute Geburt vorbereiten. Da er gleichtzeitig blutstillend und heilend wirkt, kann er evtl. entstandene Verletzungen heilen und den Uterus reinigen. Außerdem fördert er die Milchbildung.
Fischer-Rizzi

Teemischung bei Hautunreinheiten:
1 Teil Frauenmantelblätter
1 Teil Stiefmütterchen
Teemischung zur Milchbildung:
30 g Frauenmantel
15 g Eisenkraut
15 g Bittere Kreuzblume
20 g Anis
20 g Fenchel
1 TL der Mischung mit 1 Tasse Wasser kalt ansetzen, kurz aufkochen lassen, 5 min ziehen lassen, abseihen. 2 Tassen pro Tag.
Teemischung zum Abstillen:
20 g Salbei
20 g Walnussblätter
10 g Hopfenzapfen
1 TL der Mischung mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen, 5 min ziehen lassen, abseihen. 2 - 3 Tassen täglich.
Teemischung bei Fluor Albus:
20 g Frauenmantel
10 g Taubnesselblüten
20 g Salbei
1 TL der Mischung mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen, 5 min ziehen lassen, abseihen. 2 Tassen täglich. Diesen Tee auch zur körperwarmen Scheidenspülung 2 x wöchentlich verwenden. Fischer-Rizzi
Äußerlich: Waschungen und Spülungen der Scheide bei konstitutionell bedingtem Ausfluss (Fluor albus) junger Mädchen, bei entzündeten Augen, entzündeten Schleimhäuten, Halsweh; Pahlow
Tee: s. o. - bei schlecht heilenden Wunden helfen Bäder mit starkem Frauenmanteltee; Fischer-Rizzi

Unverträglichkeiten:
in der Schwangerschaft erst in den letzten sechs Wochen verwenden, da der Frauenmantel den Uterus stimuliert. Bei sehr magenempfindlichen Personen kann es durch den Gerbsäureanteil zu Übelkeit kommen.

Haushalt / Schönheit:
Frauenmantelblätter sind ein altes Schönheitsmittel zur Straffung des Busens. Zerquetschte Blätter wurden aufgelegt oder Kompressen mit Tee gemacht. Frauenmantel hat eine adstringierende und reinigende Wirkung. Der Tee als Gesichtswasser verwendet, hilft bei großen Poren und Sommersprossen. Fischer-Rizzi
Frauenmantel-Gesichtsmilch:
1 Handvoll Blätter mit
1 Tasse Milch etwa 20 min kochen, filtrieren, in eine Flasche füllen. Kühl stellen und täglich mehrmals verwenden. Gibt der Haut einen samtigen Schimmer und bleicht Sommersprossen. Grünberger

Geschichte / Brauchtum / Magie / Aberglaube:
Der Frauenmantel war in der nordischen Mythologie der Göttin Freya geweiht, wie die goldenen Tränen, die sie um ihren Gemahl geweint hat, mit dem in der Sonne glänzenden Wassertropfen im Frauenmantelblatt in Verbindung gebracht wurden.
In christlicher Zeit sah man in der Blattform den Mantel Marias, unter dem Menschen Schutz fanden.
Von den Esten wird der Tau der Pflanze als Mittel gegen Augenentzündungen verwendet. Marzell
Die Alchemisten sammelten den Wassertropfen in der Mitte des Blattes und hofften mit seiner Hilfe Gold machen zu können. Auch bei der Suche nach dem Stein der Weisen sollte der Frauenmantel behilflich sein.
Frauen wuschen sich mit dem Kochwasser des Frauenmantels und wurden dadurch angeblich wieder zu Jungfrauen. Zauberpflanzen und Hexenkräuter
Bei der Fronleichnamsprozession werden von Knaben kleine Kränzchen aus Frauenmantel am Handgelenk getragen. Diese Kränzchen werden dann daheim an den Fenstern oder auf dem Dachboden aufgehängt. Das soll das Einschlagen des Blitzes abhalten. Marzell

LG Sabin

Fuchsfrau Offline

Wesen der Natur


Beiträge: 365

23.07.2007 14:16
#2 RE: Der Frauenmantel Antworten

Hab mir jetzt endlich das Buch "Alchemilla" von Margret Madejsky gekauft. Hauptfigur ist der Frauenmantel, doch kommen auch viele andere Kräuter, die vor allem für Frauen heilsam sind, darin vor, viele Rezepte... ein Pflanzenbuch als Begleiter durchs Frauenleben.

Bin noch nicht durch, aber es gefällt mir sehr gut. Es ist schön, mal ganz ausführlich über (fast) eine einzelne Pflanze zu lesen. Am meisten fasziniert mich natürlich der Tautropfen bzw. die Tropfen, die von der Pflanze selbst erzeugt werden. Habt Ihr die schon mal gesammelt und irgendwie verwendet? Ich schlürf öfter mal ein bisserl, wenn ich am Morgen im Garten meine Runde mach, aber ich glaub, ich mach mir mal die Mühe, die Tropfen einzeln mit der Pipette aufzusammeln und in ein Fläschchen zu geben

Grüße von Lisa

Fuchsfrau Offline

Wesen der Natur


Beiträge: 365

04.08.2007 15:12
#3 Wechseljahre - Tees Antworten

Liebe Leut,

hab grad erstaunt festgestellt, dass hier kaum was über die Wechseljahre zu finden ist. Bin glaub ich schon drin oder knapp dran, hab auch keine Beschwerden, aber mich mal mit dem Thema befasst. Und bin auf wunderbare Tees gestoßen, es gibt eine große Auswahl, aber ich hab mir jetzt mal die rausgesucht, die für mich am besten scheinen (schmecken und mich schon von der Pflanze her total ansprechen)

Mach mir die Teemischung immer neu, hab sie also alle lose gesammelt und nicht gemischt... Hauptzutat ist der Rotklee, der die Hormone ausgleicht, die weniger produziert werden. Dazu kommt mal Labkraut für Sonne im Herzen. Klassisch Frauenmantel und Schafgarbe. Aber es gibt wirklich viele Kräuter, die uns durch die Wechseljahre begleiten können, in meiner "Bibel" Die Kräuter in meinem Garten von Siegrid Hirsch stehen zahlreiche.

Dann gibts noch ein interessantes Buch "Hormon-Yoga", von den Yogaübungen vor allem für Frauen empfehlenswert, die keine Anfänger sind. Sonst sollte doch wenigstens ein Basisübungskurs besucht werden, weil die Haltungen, falsch ausgeführt, mehr schaden als nützen. Auch in diesem Buch Tee-Empfehlungen und generell ein Überblick, welche Nahrungsmittel uns Frauen in den Wechseljahren gut tun

Vielleicht hat ja die ein oder andere hier spezielle Erfahrungen mit Pflanzen gemacht?

Grüße von Lisa

edelstein Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 130

02.10.2007 18:53
#4 RE: Der Frauenmantel Antworten

Zum Frauenmantel weiss ich auch was:
Frischkäse oder Topfen mit kleingehackten Blättern (die kleinen nehmen) vermischen, salzen, pfeffern, etwas Senf dazu. Köstlicher Brotaufstrich.
Gutes Gelingen!

lg
edelstein

«« Die Mistel
Salbei »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz