Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 844 mal aufgerufen
 Reiki, Prana-Healing
BlonderEngel4124 Offline

Wesen des Waldes


Beiträge: 116

18.01.2006 08:05
Positives Denken und Reiki Antworten

Heute möchte ich euch etwas in Sachen positives Denken und Reiki Vorstellen.
Wer die Kraft des Reiki nutzen will,dem hilft auch immer wenn er seine innere Grundeinstellung
ändert.Nähmlich dahingehend,positiv gestimmt das Leben mit all seinen Facetten anzunehmen.
Denn:Jeder weiß,keiner bestreitet,das es krank machen kann,wenn man nur und ausschließlich negativ denkt.
Wenn man sich über alles und jedes den Kopf zerbricht.Wenn man sich Sorgen macht,obwohl es eigendlich keine Ursache für richtige Sorgen gibt.Das kann bestenfalls zu andauernden körperlichen Unwohlsein führen.
Das kann jedoch noch wensentlich weitergehen,in tiefen Depressionen enden oder sich äußerlich als tiefe Sorgenfalten ins Gesicht graben und sich innerlich als Magengeschwür festfressen.
Und Menschen,die keinen denkbaren Ausweg aus einer verfahrenen Situation finden,flüchten sich in die Krankheit und Kranksein.
Denn Krankheit hat immer auch etwas mit Denken zund mit negatieven Denken zu tun.Jede Krankheit hat ihre medizinische Ursache.Und Damithat jede Krankheit ihre Medizinische Ursache.Soweit der medizinische Teil.
Und wenn ein dann so Erreger befallen hat,wenn die Körpereigenen Abwehrkräfte gesiegt hat und die Krankheit ausgebrochen ist dann ist es wichtig,wie man damit umgeht.Oder besser wie man über sein Kranksein denkt.

Denkt man negativ,bleibt die Krankheit lange Zeit der Sieger über das Gesundsein.Die Genesung lässt lange auf sich warten und kommt nur schleppend voran.
In umgekehrten Fall,auch daß weis jeder,kann es erstaunliche Heilungserfolge durch Medikamente geben,die ganr keine medizinische Wirkung haben dürften.
Es ist wieder einmal die art des Denkens ausschlaggebend.Und der laube an ein Medikament(oder auch an einen Heilenden)kann gesund machen.
So wie der Glaube Berge versetzen kann.Aktives wie passives Gesunden hängt also auch von unseren Denken ab.
Immer muss der Patient mitspielen.Er muss gesund werden wollen.
Und das entscheidet er in seinen Kopf und seinen Gedanken.

Dass das Denken eine große Rolle bei der Heilung spielt,sieht man auch daran,welchen Zulauf und welchen erstaunlichen Erfolg Naturheiler oder auch Heilpraktiker haben.
Denn diese Heiler beziehen bewusst und gezielt das Denken und damit das Gefühl in den Heilungsprozess mit ein.In Sachen Heilung ist das nun naturgemäß das positive Denken.

Das ist nun ein Teil aus meinen Positiven Denken.


BlonderEngel4124

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz