Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 3.481 mal aufgerufen
 Divinationen
Seiten 1 | 2
Shiah ( Gast )
Beiträge:

12.01.2005 23:38
runen Antworten

hm, möchte mir meine runen nicht kaufen, sondern gern aus ton selbst herstellen...finde einfach, dass ich ihnen so besser etwas von mir mitgeben kann...nur meine frage: es gibt so viele unterschiedliche runen, an welcher vorlage orientiert man sich da wohl am besten?

die Mondin segne und wache über euch und eure liebsten!
shiah
**************************************************
Kinder die nicht geliebt werden, werden ihrerseits zu Erwachsenen, die nicht lieben können...

Cúron Offline

Mondsichel


Beiträge: 827

13.01.2005 08:52
#2 RE:runen Antworten

Meine liebe Shia...
ich habe mir mal bei Libro ein Buch gekauft, wo die Runen des älteren Futhark drinnenstehen. Beim Durchblättern habe ich gemerkt, dass mich diese Runen "angesprochen" haben, irgendwie gefielen mir die Texterläuterungen dazu und so hab ich mir das Buch gekauft.
Das Büchlein heißt "Runen und was sie bedeuten"erschienen im Flechsig-Verlag".
Es kostete wirklich nicht die Welt, ist mit schönen Bildern und Assoziationen zu den Runen ausgestattet, wobei z.B. auch Binderunen, Runenformeln und zwei Orakel-Arten angeführt werden.
Wenn ich Dich neugierig gemacht hab, meine Liebe, schreib mir und ich geb Dir die ISBN.
****************
Lebe das Heute, denn Morgen ist Heute schon Vergangenheit - be blessed, Cúron!

Shiah ( Gast )
Beiträge:

13.01.2005 12:25
#3 RE:runen Antworten

meine liebe curòn...

...sehr neugierig hast du mich gemacht *zwinker* danke für den tollen tipp!
**************************************************
Kinder die nicht geliebt werden, werden ihrerseits zu Erwachsenen, die nicht lieben können...

Kräuterfeee ( Gast )
Beiträge:

19.01.2005 19:00
#4 RE:runen Antworten

Ich würde auch auf die "Urrunen" zurückgehen und nicht auf die "neuentdeckten", ich mache demnächst einen Kurs bei meinen Reikilehrern mit um über Runen zu lernen, wir machen dort auch Runen selbst, machen die Säckchen selbst, dann werden die Runen geweiht etc. Bin sehr gespannt. Die Runen machen wir aus Holz.
Kräuterfee

Epigeal ( Gast )
Beiträge:

06.02.2005 14:32
#5 RE:runen Antworten

Also ich kann dir bezüglich Runen die Bücher von Edred Thorsson empfehlen:
°Runen-Handbuch für Anfänger ISBN:3908654084 11,50€ bei amazon
°Runenkunde ISBN:390864464X ~29€
Ich besitze beide & verwende das erste eher als Schnellnachschlagewerk & das zweite diente mir als Lehrbuch.. Sehr zu empfehlen.
Mein Runenset hab ich mir aus Birnenholz selber hergestellt. Ich kann dir wirklich nur dazu raten, dir deines auch selber zu machen. Ich für meinen Teil fühle mich diesem Set stärker verbunden als meinem ersten gekauften Set.
E.

Cúron Offline

Mondsichel


Beiträge: 827

07.02.2005 19:30
#6 RE:runen Antworten

Lieber Epigeal,
könntest Du nähere Anleitungen geben, wie Du die Runen aus Birnenholz gemacht hast... nun, das Raufritzen der Runen ist mir ja noch klar, aber wie schaut das "Darunter" aus, hast Du irgendwie gesägt, geschnitten...
*mal ganz neugierig bin*
****************
Lebe das Heute, denn Morgen ist Heute schon Vergangenheit - be blessed, Cúron!

Schattenmeister ( Gast )
Beiträge:

08.02.2005 07:49
#7 RE:runen Antworten

@Kräuterfee - Seit wann stellen Reiki Meister Runen her?


Wo Licht da ist Schatten, wo Schatten da ist auch Licht!

Epigeal ( Gast )
Beiträge:

08.02.2005 14:29
#8 RE:runen Antworten

Hi Cúron,
ich weiß ned wie genau du die "Anleitung" haben willst (ich empfehle dazu eines von E.Thorssons Büchern) also werd ich einfach mal van allem erzählen.
Nun begonnen habe ich damit, mir im nahen Obstgarten einen der Birnbäume zu suchen, zu dem ich mich hingezogen fühlte. Ein Baum der mir sympathisch war. Moment noch, ich sollte erwähnen warum ich gerade Birnenholz verwendet habe. Die Birne zählt zum einen zum Element Wassers, zum anderen zum Planeten Venus. Für mich sollte mein Divinationsset etwas grundssympathisches sein, Vertrauen und Sicherheit austrahlen. Einen so richitg willkommen heissen. Und nach langem Überlegen kam ich dazu nach Pflanzenassoziationen zur Liebe zu suchen.
Weiters schreibt S.Cunningham das Birnbäume (wie Apfelbäume) Bestandteil vieler Festriten waren -wahrscheinlich einfach deshalb weils Früchte tragen kann ; )- und auch als "wand-tree" verwendet wurden.
Naja weiter im Text: Dann hab ich den ganzen Tag darunter verbracht, stilles Zwiegespräch geführt. Was ich möchte. Warum ich Runen machen möchte. Was Runen sind. Wozu ich sie verwenden werde. Wie ich sie herstellen werde.
Am Abend folgte dann das Ritual mit Kerze, Elementanrufung & Kreisvisualisierung/ziehung (hatte auch stark das Gefühl unter der Krone geschützt zu sein & das hab ich dann auch so visualisiert. Also der Kreis in Durchmesser der Baumkrone/-Wurzeln & ich mit dem gesamten Baum darin) dann Anrufung des göttlichen Paares & zuletzt Anrufung des Baumes & Einladung in den Kreis an sich. Obwohl er ja eigentlich schon drinnen war ; )(Hatte das Gefühl, das sollte so sein) Dann hab ich meine Bitte nochmals formuliert, den gewünschten Ast -daumendick im Durchmesser- vom mit den Händen vom Schmutz gereinigt & mit geladenem Wasser gewaschen, die Bitte nach genau diesem Stück des Baumes nochmals formuliert, Segnung des Baumes, den Ast mit einer gereinigten Säge rasch abgetrennt & in mitgebrachtes weißes Baumwolltuch gewickelt, die Wunde (an Baum & Ast) mit einem meiner Edelsteinpulver bestreut, erneute Segnung des Baumes, dann das kleine Dankesritual in dem ich einige Amethystkristalle zum "Tausch" dagelassen habe. Dank & Verabschiedung von Baum, göttl. Paar, Elemente etc in umgekehrter Reihenfolge.

So dann hab ich den Ast drei Zyklen lange trocknen lassen (ich wollte einfach die Rinde am Ast erhalten & antrocknen lassen und dachte mir das wäre klüger als den Ast gleich zu verarbeiten & dann reißt mir womöglich die Rinde ab)
Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich nicht wie überall beschrieben Runenstöcke hergestellt habe, sondern Runenscheiben.
Gut, den getrockneten Ast dann in 25 Scheiben geschnitten, deren Dicke sich von einem bis eineinhalb Zentimeter bewegt. Die Scheiben hab ich wieder trocknen lassen. Dann die Flächen (und die Rinde nur ganz leicht) glatt beschliffen. Dann gings ans Ritzen. Da bin ich wiederum von der üblichen Vorgangsweise, des bloßen Ritzens/Schneidens zum Brennen/Sengen übergegangen. Sprich ich habe ein elektrich beheizbares Gravureisen (oder wie auch immer das Ding heissen mag) meines Opas verwendet. (Ich denke ein Lötkolben hätts auch getan, das Ding sieht auch ned viel anders aus.) Also alle Zeichen reingebrannt, bei jedem Zeichen kurze Visualisierung der wichtigsten Eigenschaften & Senden in das Symbol. Ach ja ich hab Runen des älteren Futhark verwendet (sieht man ja aus der Zahl 24/25).
Tja dann wiederum geschliffen. Gesäubert & dann in einem längeren Ritual jede einzelne Rune mit einer Mischung aus Ringelblumenöl (& weiteren Zutaten) gesalbt. Ja ich weiss, Ringelblume gehört zur Sonne & zum Feuer, aber ich wollte meine Runen ja auch nicht zu dunklen empfindlichen Divinationsdingelchen machen, die keine Sonne vertragen weil ansonsten ihre ganze Mondenergie verloren geht. Sondern sie sollten mir "starke" Ratgeber in jeder Situation sein. Vielleicht weil ich auch gerne im Sonnenschein Kristallschaue, Kartenlege usw und dazu nicht unbedingt Dunkelheit und ausschließlich Mondenergie verwenden möchte. Und da sich weiters der Anwendungsbereich der Ringelblume auch auf "psychic powers" erstreckt, erschien mir das Öl als bestens geeignet. Naja das wars mal so grob zur Herstellung an sich. Gut dann kam noch die Reinigung, Weihung etc in einem neuen Ritual nachdem ich meine Runen einen Monat lang mit mir rumgetragen hatte bzw sie beim Schlafen unter meinem Kopfpolster liegen hatte (damals schlief ich noch auf einem).
Seither gibts zweimal im Sommer an einem schönen sonnigen Tag eine Salbung mit Ringelblumenöl.

Tja das war so im Kurzen *g* die Herstellung meines Runensets. Ach den Birnbaum hab ich seither schon öfters mal mit meinen Runen besucht. Ach und noch als Hinweis, die 25te Rune ist bei mir leer umd das WYRD - Schicksal, Gegenwart des Göttlichen etc.. zu symbolisieren.

Das wars dazu.

E.

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

08.02.2005 14:53
#9 RE:runen Antworten

hört sich serh schön an lieber epigael

Vielleicht machen wir das zusammen Curon im Sommer bei uns im Wald würde es ja genügend Bäume geben
ich hätte sogar schon einen Lieblingsbaum :-) im Auge

LG Sabin
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

Cúron Offline

Mondsichel


Beiträge: 827

09.02.2005 10:08
#10 RE:runen Antworten

Ja, gute Idee.
Also, ran an die Säge...
****************
Lebe das Heute, denn Morgen ist Heute schon Vergangenheit - be blessed, Cúron!

Shiah ( Gast )
Beiträge:

09.02.2005 19:33
#11 RE:runen Antworten

darf die kleine shiah mitsägen? *liebschau*
**************************************************
Kinder die nicht geliebt werden, werden ihrerseits zu Erwachsenen, die nicht lieben können...

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

09.02.2005 19:34
#12 RE:runen Antworten

Natürlich darf die SHia mitsägen lach
macen wir uns noch aus wann wie wo
is ja noch etwas zeit oder sollten wir jetzt schon ran an die Bäume würden sie noch schlafen und nicht im saft stehen???????
LG Sabin
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

Epigeal ( Gast )
Beiträge:

09.02.2005 22:30
#13 RE:runen Antworten

Good thinkin'... Hm ich denke das is so ziemlich egal, solange du dem Holz genügend Zeit gibst zu trocknen.. Darüber hab ich eigentlich nicht nachgedacht. Es schien mir die richtige Zeit zu sein. Ich würd sagen, das müsst ihr euch selber überlegen ;)
E.

Cúron Offline

Mondsichel


Beiträge: 827

10.02.2005 13:13
#14 RE:runen Antworten

Jedenfalls nochmals danke, lieber Epigeal, für Deine Ratschläge...
und fürs Sägen, da machen wir demnächst einen Workshop
****************
Lebe das Heute, denn Morgen ist Heute schon Vergangenheit - be blessed, Cúron!

magicmausi ( Gast )
Beiträge:

27.02.2005 17:28
#15 RE:runen Antworten

Meine Runen sind aus Stein. Ich habe bei uns im Fluss flache Steine gesammelt und die Runen eingeritzt und dann mit rote Farbe ausgefüllt. Ich denke jede muss selber wissen, welche Material das Beste ist. Mir kam damals auch Holz in Frage, die wären mir aber zu leicht, zu vergänglich (?).....zu mir passen einfach die Flusssteine. Leider ruhen meine Runen schon seit einem Jahr.....
Liebe Grüsse: magic (Sylvia)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz