Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 715 mal aufgerufen
 Schamanismus
majun ( Gast )
Beiträge:

29.03.2006 07:18
gebet an die menschheit Antworten

Von Manitonquat, indianischer Elder

Höre, oh Menschheit, das Gebet aus meinem herzen.
Sind wir nicht eins, haben wir nicht den einen Wunsch,
unsere Mutter Erde zu heilen und ihre Wunden zu verbinden?
Um immer noch frei zu sein, wie der gefleckte Adler,
der aufsteigt auf dem lachenden Atem unseres Vaters Himmel,
und immer wieder von dunklen Wäldern und aufblitzenden Flüssen das mannigfaltige,
sich ständig ändernde Lied der Schöpfung zu hören.

Oh Menschheit, sind wir nicht alle Brüder und Schwestern,
sind wir nicht die Enkel des großen Mysteriums?
Wollen wir nicht alle lieben und geliebt werden,
zusammen arbeiten und spielen, singen und tanzen?
Aber wir leben mit Angst. Angst ist Hass,
Angst, das ist Misstrauen, Neid, Gier, Eitelkeit,
Angst das ist Ehrgeiz, Wettbewerb, Aggression,
Angst, das ist Einsamkeit, Wut, Bitterkeit, Grausamkeit… und doch,
Angst ist nur verdrehte Liebe, Liebe die auf sich selbst zurückgeworfen,
Liebe, die geleugnet wurde, Liebe die abgelehnt wurde….
Und Liebe….

Liebe ist Leben- Schöpfung, Samen und Blatt
Und Blüte und Frucht und Samen.
Liebe ist Wachstum und suchen und erreichen und berühren und tanzen,
Liebe ist uns selbst Freude zu bereiten, und anderen Freude zu bereiten,
Liebe ist Leben, das an sichs elbst glaubt.
Und Leben….

Leben ist das heilige Mysterium, sich selbst vorsingend,
zu seiner Trommel tanzend, Geschichten erzählend,
improvisierend, spielend,
und wir alle sind dieser Geist, unsere Geschichten sind alle nur die eine kosmische
Geschichte, dass wir wirklich Liebe sind,
diese perfekte Liebe in mir sucht die Liebe in dir,
und wenn sich unsere Augen jemals ohne Angst treffen könnten,
würden wir uns gegenseitig wieder erkennen und freuen,
denn Liebe ist das Leben, das an sich selbst glaubt.

Oh Menschheit, wir müssen aufhören das Leben zu fürchten,
uns gegenseitig zu fürchten, wir müssen absolut damit aufhören
uns selbst zu hassen, die Schöpfung nicht leiden zu können…
Leben,
Oh Menschheit, Leben ist der einzige Schatz.
Wir sind seine Hüter, es ist unsere heilige Verantwortung.

Leben ist wundervoll, ehrfurchtgebietend und heilig,
eine brennende Pracht,
und der Preis dafür ist einfach nur das: Mut….
Wir müssen kühn genug sein zu lieben.

Höre mein Herzensgebet, oh Menschheit,
Vertraue der Liebe, sei nicht ängstlich. Ich liebe Dich
Genauso wie ich das Leben liebe, ich liebe mich selbst,
bitte liebe mich auch, liebe dich selbst,
denn vollständige Liebe, so sagte ein Weiser, vertreibt alle Angst.
Wenn wir leben wollen, gibt es keine andere Möglichkeit,
denn Liebe ist Leben, das an sich glaubt.

Vor allem anderen,
lass uns die Kinder befreien,
durchbrich die Fallen der Angst,
welche die Geschichte für sie geschaffen hat,
frei zu wachsen, zu suchen und zu fragen,
zu tanzen und zu singen,
um Träumer des Regenbogens von morgen zu sein,
wenn wir ihnen nur unser Vertrauen schenken,
werden sie uns zu einer neuen Schöpfung führen,
denn Liebe ist das Leben, das an sich selbst glaubt.
Höre, oh Menschheit, das Gebet meines Herzens.

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz