Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 754 mal aufgerufen
 Steine
Läufer Offline

Suchende/er

Beiträge: 7

08.01.2007 00:10
Kristalle und Seife antworten

Hallo allerseits,
ich habe hier eine Anfängerfrage, die mir fast etwas peinlich ist. Ich habe mir vor kurzem eine Bergristallkugel auf dem Weihnachtsmarkt gekauft, und als ich sie dann zu Hause abgewaschen habe, habe ich an all die Leute gedacht, die sie dort in der Hand hatten, und was die so davor in der Hand hatten, und hab dann noch etwas Seife dazu genommen.
Meine Freundin hat die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen, als ich das beiläufig erwähnt habe, nur konnte sie mir auch nicht sagen, ob Seife einem Kristall schadet, oder nur "unüblich" ist.
Ich habe mir dann noch gedacht, dass die Seife vielleicht die Oberflächenspannung des Wassers so weit herabsetzt, dass es in die feinen Risse des Kristalls gezogen wird, wo es eigentlich nichts verloren hat. Mir ist jetzt aufgefallen, dass er viele Regenbögen hat, die ich erst nicht bemerkt habe, und ich habe mich gefragt, ob die vielleicht durch "Seifenwasser" in dünnen Rissen erzeugt werden könnten.

Sodele, jetzt bin ich mal gespannt ob da jemand was zu weiß....
Läufer

Dina Offline

Hüter der Natur


Beiträge: 613

08.01.2007 12:04
#2 RE: Kristalle und Seife antworten

Hallo Läufer,
die "Regenbögen" haben wohl wenig mit dem Seifenwasser zu tun. Kann ja auch sein, daß du sie erst jetzt gesehen hast, weil du dich bisserl intensiver mit dem Stein beschäftigt hast.
Wenn "deine Regenbögen" das sind, was ich darunter verstehe, so handelt es sich um "Brüche" im Stein, die oft beim "Wachsen" eines Kristalles entstehen. Ich mag solch "lebendige" Steine sehr gern und habe auch große gewachsene Kristalle, die in sich die "Umbrüche" im Leben des Kristalles deutlich zeigen.

LG Dina

Fuchsfrau Offline

Wesen der Natur


Beiträge: 365

08.01.2007 12:29
#3 RE: Kristalle und Seife antworten

servus - mach dir keine sorgen! normal reicht zwar eine reinigung unter fließendem wasser, schön ist auch ein wenig räuchern, aber wenn du deinen kristall gründlich gespült hast, hast du ihm sicher nicht geschadet. ich mag diese "regenbogenkristalle" auch besonders gern

grüße von lisa

Läufer Offline

Suchende/er

Beiträge: 7

08.01.2007 18:16
#4 RE: Kristalle und Seife antworten

Zitat von Fuchsfrau
servus - mach dir keine sorgen! normal reicht zwar eine reinigung unter fließendem wasser, schön ist auch ein wenig räuchern, aber wenn du deinen kristall gründlich gespült hast, hast du ihm sicher nicht geschadet. ich mag diese "regenbogenkristalle" auch besonders gern
grüße von lisa


Hallo Fuchsfrau,
na da bin ich ja erleichtert. ja, geräuchert habe ich ihn auch. wenn mir das mal jemand vor einem Jahr erzählt hätte - den hätte ich glatt für bekloppt erklärt . ich weiß noch nicht ob ich die regenbögen "besonders gern" mag, auf jeden fall ergeben sie eine ganz andere Energie - als ohne, lebendiger, und noch was, das ich noch nicht benennen kann.
Gruß zurück,
Läufer

Fuchsfrau Offline

Wesen der Natur


Beiträge: 365

09.01.2007 00:19
#5 RE: Kristalle und Seife antworten

servus läufer,

steine sind erstaunliche weggefährten. ich bekam mal einen amethyst geschenkt, eine pyramide. sie hatte eine dunkle stelle im inneren. ich reinigte sie und stellte ins mondlicht, bewunderte sie und nach ein paar wochen entstand aus dem dunklen fleck ein regenbogen. die frau, die mir die pyramide geschenkt hatte, besaß sie schon länger aber sie hatte das gefühl, die pyramide würde gerne weiterreisen.

es ist sehr sehr spannend und anfangs kam ich mir auch reichlich betrottelt vor, wenn ich wusch und dann ins mondlicht stellte, spürte und und und...

einen "steinigen weg" wünsch ich dir also, denn es lohnt sich
lisa

Läufer Offline

Suchende/er

Beiträge: 7

09.01.2007 02:01
#6 RE: Kristalle und Seife antworten

Hallo Dina,

Zitat von Dina
Hallo Läufer,
die "Regenbögen" haben wohl wenig mit dem Seifenwasser zu tun. Kann ja auch sein, daß du sie erst jetzt gesehen hast, weil du dich bisserl intensiver mit dem Stein beschäftigt hast.
Wenn "deine Regenbögen" das sind, was ich darunter verstehe, so handelt es sich um "Brüche" im Stein, die oft beim "Wachsen" eines Kristalles entstehen. Ich mag solch "lebendige" Steine sehr gern und habe auch große gewachsene Kristalle, die in sich die "Umbrüche" im Leben des Kristalles deutlich zeigen.
LG Dina


Ja, kann schon sein dass ich sie vorher einfach nicht gesehen habe. Inzwischen gibt es nicht mehr viel was ich daran nicht gesehen habe - glaub ich. Hmmja, er gehört auch nicht zu den ganz kleinen Steinen und wird dadurch auf jeden Fall noch lebendiger.

Vielen Dank und LG zurück,
Läufer

rabe Offline

Sammler/in

Beiträge: 27

28.02.2007 14:58
#7 RE: Kristalle und Seife antworten

An alle Steinbegeisterte
In manchen Büchern steht auch drinnen, das man den Stein im Sonnenlicht aufladen (reinigen) soll. In Salz baden o.ä.

rabe Offline

Sammler/in

Beiträge: 27

28.02.2007 15:07
#8 RE: Kristalle und Seife antworten

Huch. Das war wohl die falsche Taste. Das geht noch weiter. Tut das nur mit Steinen, die farblos und sehr glatt sind. Das mit der Sonne ist auch so ne sache. Amethyst wird bei Sonneneinstrahlung immer blasser. Türkis Opal...würde ich auch davon abraten.Opale bekommt etwas Wasser auch sehr gut. Das ist ein Stein der austrocknet.Seife mit Parfüm mögen die sicherlich auch nicht. Kaltes fließendes Wasser und nur so trocknen lassen. Da kann nicht viel schief gehen.

HÄMATIT »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor