Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.493 mal aufgerufen
 Kräuterwiese
caitlyyn Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 102

14.03.2007 17:50
Lungenkraut Antworten

Lungenkraut-Pulmonaria officinalis
Eine ca 30cm hohe Pflanze mit laenglichen,behaarten Blaettern,die oft weiss gefleckt sind,der Staengel ist ebenfalls behaart,hat mehrere Blueten am Stangelende,die zuerst rosa sind,sich dann aber mit zunehmender Bluetezeit nach blau und schliesslich violett verfaerben.
Geerntet wird das ganze Kraut von Mai bis Juli.
Inhaltsstoffe sind Kieselsaeure,Allantoin,Flavonoide,Schleim-und Gerbstoffe.
Frueher wurde es oft bei Lungenkrankheiten wie der Tuberkulose eingesetzt,oder aber ganz einfach bei verschleimten Husten und Heiserkeit.
Fuer den Tee 2einen grossen Essloeffel getrocknetes und fein zerschnittenes Kraut,setzt es in kaltem Wasser an und kocht es kurz auf und seiht es ab.Davon 3-4 Tassen taeglich,vielleicht noch mit Honig suessen.
Allerdings scheint die Heilwirkung nicht eindeutig geklaert und Nebenwirkungen seien auch nicht ausgeschlossen.Ich habe es mal im Eigenversuch probiert,bei mir sind keine Nebenwirkungen aufgetreten und mein Husten war auch sehr schnell weg.
Wenn jemand von euch mit Lungenkraut Erfahrungen jedweder Art hat,wuerde ich freuen wenn ihr es hierrein schreibt.
lg,caitlyyn




Weltmacht mit drei Buchstaben?......ICH

Fuchsfrau Offline

Wesen der Natur


Beiträge: 365

15.03.2007 17:23
#2 RE: Lungenkraut Antworten

Servus!!

Ich dachte immer, man sammelt das blühende Kraut?!? Es blüht grade und ich hab ein wenig gesammelt. Allerdings muss ich sagen, dass wir hier in der Familie alle eher kein Lungenkrauttyp sind, erstens schmeckts mir zum Beispiel nicht und zweitens hab ich auch das Gefühl, dass andere Kräuter wie Spitzwegerich oder Gundelrebe oder auch Thymian, Schlüsselblume... besser bei mir wirken. Huflattich mag ich z.B. auch überhaupt nicht.

Bin mir nicht sicher, aber vielleicht ist je nach Jahreszeit ein Kräutlein wirksamer als ein anderes und auch bei unterschiedlichen Menschentypen... da überleg ich immer mal wieder rum...

Liebe Grüße von Lisa

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

19.03.2007 14:15
#3 RE: Lungenkraut Antworten


Andere Namen:
Hänsel und Gretel blaue Schlüsselblume Hirschkohl

Eigenschaften:
Schleimbildend auswurffördernd gewebefestigend wundheilend

Der Heilimpuls der Pflanze geht von ihrem hohen Gehalt an löslicher Kieselsäure aus.
Kieselsäure verbessert die Elastizität des Lungengewebes und festigt es.
Die Blätter haben Ähnlichkeit mit unseren Lungen:

Der Tee
hilft bei Blutauswurf Heiserkeit Hals und Brustschmerzen enzündung
im Kehlkopf und allen hartnäckigen Lungenkrankheiten
2Tl Kraut mit1/4l heißem Wasser übergießen und 10 min ziehen lassen. Abseihen und 3mal tägl. 1 Tasse trinken.
Nicht überdosieren , da in diesem Fall nebenwirkungen nicht auszuschließen sind

Zu Gleichen Teilen vermischtmit Ehrenpreis verhilft der tee zur besseren Heilung von Wunden und bei Blutharn:
Mögliche mischungen sind auch Isländisches Moos (fördert den Auwurf) Huflattichblüten (lösen den Schleim)
und Eibischwurzel (erweichen den Schleim)

Lungenkrautblätter und Blüten können frisch gegessen werden. Sie passen in kleinen Mengen in jeden Blattsalat
Größere Blätter taucht man in ein aufgeschlagenes Ei und bäckt sie in Fett heraus Sind auch Würze oder bestandteil
Von Kartoffel oder Frühlingssuppen.

Lunkenkraut Essenz
1 Handvoll Blätter u. Blüten mit hoch% Alkohol übergießen das alles gut bedeckt ist
3 Wochen an einem warmen Ort stellen , immer wieder schütteln.
Danach abseihen und die Blätter gut ausdrüchen.
Tropfenweise verwenden.

Hab auch schon eins angesetzt
verwendung zum ansetzen Blätter und Blüten



LG Sabin

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach. http://kraeuterstube.at

caitlyyn Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 102

19.03.2007 15:57
#4 RE: Lungenkraut Antworten

Danke fuer deine Ergaenzungen Sabin.Weiss man welche Nebenwirkungen eventuell auftreten koennten?In allen Buechern die ich habe wird nur ganz allgemein von irgendwelchen Nebenwirkungen gesprochen.
lg,caitlyyn




Weltmacht mit drei Buchstaben?......ICH

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

19.03.2007 18:50
#5 RE: Lungenkraut Antworten

Also hab jetzt auch nochmal alles durchgesehen finde keine nebenwirkungen
lait Marzell ist es auch in der Heilkunde eher in vergessenheit geraten da es andere mittel gibt
die für Lunge "besser" Wirken.

Signatur der Pflanze sind eben die hellen Flecken auf den Blättern Lungenähnlich und die hell roten und dunkelroten Blüten für die Blutgefäße die vom herz und zum Herz führen.

LG Sabin

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach. http://kraeuterstube.at

Fuchsfrau Offline

Wesen der Natur


Beiträge: 365

20.03.2007 09:09
#6 RE: Lungenkraut Antworten

Hab auch keine Nebenwirkungen gefunden. Die Wirkung beruht vor allem auf dem hohen Gehalt an Kieselsäure, ist also durchaus auch eine vorbeugende Pflanze, weil sie die Zellen und das Gewebe stärkt. Bei Sigrid Hirsch fand ich noch, dass die Blätter, getrocknet und pulverisiert ein hervorragendes Wundpulver ergeben.

Jetzt gibts aber erst mal frisch geernteten Schnee
Lisa

Viscum Offline

Kräuterkundige/er


Beiträge: 72

23.03.2007 01:23
#7 RE: Lungenkraut Antworten

Das mit "keine Nebenwirkungen bekannt" kann ich bestätigen.
Lediglich Pahlow warnt vor einer langen regelmäßigen Einnahme, die aber für jedes Heilkraut gilt.
Es bestand wohl der Verdacht, dass auch das Lungenkraut - wie andere Rauhblattgewächse - die Pyrrolizidin-Alkaloide enthält, die uns leider auch schon den Huflattich und den Beinwell aus dem offizinellen Kräuterrepertoire verbannt haben. Dieser Verdacht hat sich aber nicht bestätigt - huch, welch ein Glück!
mit besten Grüßen
Viscum

*******************************************
Ich bin inzwischen so weit zu glauben, wir sind dermassen verrueckt, dass, wenn alle sich in etwas einig sind, man sich sicher sein kann, dass es falsch ist.(Anthony de Mello)

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz