Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.440 mal aufgerufen
 Schamanismus
SEDNA ( Gast )
Beiträge:

23.01.2005 11:41
ZWEI INUIT- LEGENDEN Antworten

diese geschichten hab ich von augiak und nijanani novalinga, meinen freunden/lehrer aus canada. nijanani hat sie von der sprache "inuktituk" ihres mannes ins englische übersetzt und ich werde sie hier für euch ins deutsche übersetzen.

STARWALKER

die geschichte vom starwalker erzählt von einem großen, starken polarbären/eisbären.
er war sehr sehr alt.
zu seinen lebzeiten ging er vom einen ende der arktis bis zum anderen ende der arktis, viele, viele male.
er ging jede nacht, und am tag machte er rast. sein name war STARWALKER.
all die menschen udn tiere der arktis schauten zu ihm auf, weil er sehr weise war.
als seine zeit gekommen war und starwalker die erde verlassen musste, belohnte die große kraft ihn, indem er ihm den weg in den himmel zeigte, und den nordstern befestigte, damit die menschen auch nachts sicher reisen konnten und durch diesen stern wieder nach hause fanden.
manchmal, in einer sternenklaren nacht, kann man starwalker sehen, wie er vom einen ende des himmels zum anderen ende geht, und dabei sternenstaub aufwirbelt.
dabei kommt es vor, daß sternschnuppen zu boden fallen, und die menschen wünschen sich dann etwas, wenn sie einen sehen.
starwalker geht stolz jede nacht im himmel spazieren, um uns den nordstern zu zeigen, damit wir ihn alle sehen.

nijanani novalinga

MITTERNACHTS- SONNE

eine kleine gruppe kinder spielte draußen an einem warmen, sonnigen sommertag.
sie spielten den ganzen tag, so lange, bis die sonne untergehen wollte.
"Ihr müsst jetzt reinkommen und zu bett gehen!" riefen die väter und die mütter. "bald wird es dunkel sein, und dann kommen die geister der nacht!"
die kinder wollten nicht rein gehen, aber bald war es dunkel, und sie mussten zu bett.
am nächsten tag überlegten die kinder, wie sie die sonne davon abhalten könnten, unter zu gehen. sie sammelten spinnenweben, und flochten aus den netzen eine dünne schnur, die zwar beinahe unsichtbar war, aber sehr sehr stark.
als am abend die sonne wieder im begriff war, unterzugehen, stellten sich die kinder eines auf die schultern des anderen, und das kind,d as ganz oben war, wickelte die spinnenweben-schnur um einen besonders langen sonnenstrahl.
das andere ende der schnur hatten sie um einen riesigen felsen gebunden.
die sonne versuchte, unterzugehen, aber so sehr sie auch versuchte, unter dem horizont zu versinken, sie konnte der starken schnur nichts anhaben, und wurde an ihrem platz festgehalten.
die sonne hatte keine andere möglichkeit, als am himmel im kreis zuw andern, aber sie konnte nicht mehr untergehen.
die kinder waren begeistert.
nun konnten sie 24 studnen am tag spielen, und die sonne ging nie mehr unter!
die geister der nacht kamen nie wieder, denn sie brauchten die dunkelheit.
am anfang spielten die kinder, und sie spielten, und spielten und spielten.
aber dann passierten seltsame dinge...
sie wurden müde von all dem sonnenschein!
sie wurden kränklich und begannen kleine kämpfe untereinander, wurden aggressiv...
also versuchten sie, die schnur vom felsen loszubinden, damit die sonne wieder untergehen konnte. aber die schnur hatte sich hoffnungslos verwickelt. die kidner warens ehr unglücklich.
die sehnten sich so sehr nach dunkelheit, daß sie die geister der nacht riefen, ihnen zu helfen.
an einem sehr bewölkten, dunklen tag, trafen sich die kinder mit den geistern der nacht und mit der sonne, um eine lösung zu finden.
die geister der nacht meinten, sie würden die schnur vom felsen losbinden, wenn die sonne ihnen ein halbes jahr der dunkelheit lassen würde.
dann könne sie zurück kommen und den kindern ein halbes jahr licht zum spielen geben.
die kinder und die sonen waren einverstanden, und sie ließen die sonne frei.
seit diesem tag steht der pakt zwischen den kindern, der sonen, und den geistern der nacht. in der arktis ist es ein halbes jahr dunkel, und ein halbes jahr hell.

nijanani novalinga
als sich erkenntnis in meinem bewusstsein ausbreitete,
wuchsen fische und meeressäuger aus meinen abgeschnittenen fingern, ich wurde zu nahrung, wurde SIE, die für ihre gemeinschaft sorgt, nicht länger opfer.
(aus der legende von sedna)

ZUNI ORAKEL »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz