Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 2.228 mal aufgerufen
 Schamanismus
Seiten 1 | 2
SEDNA ( Gast )
Beiträge:

12.01.2005 15:26
schamanische schattenarbeit Antworten

wie begegnet ihr euren ängsten, euren schatten, eurem inneren schweinehund, oder dämonenwesen? habt ihr eigene rituale, zum beispiel die ängste mit einer strohpuppe verbrennen? oder sonstiges? hier eine kleine geschichte aus einem meiner seminare- und aus meinem leben:

Schamanische Schattenarbeit

August 2003.
8 Teilnehmer haben sich zu meinem Seminar „Schamanische Schattenarbeit im Pesenbachtal“ angemeldet.
3 Tage würden wir mit schamanischer Arbeit verbringen, davon eine Nacht mit Schattenarbeit. Sich bewusst seinen eigenen Ängsten und Schatten stellen, mit ihnen konfrontiert werden, sie sogar berühren, annehmen, akzeptieren, sie ansehen, und letztendlich auflösen.

Die eigentliche Schattenarbeit beginnt meistens schon vor der geplanten Nacht, die Teilnehmer sprechen untereinander über ihre Ängste und Schatten, sie erzählen sich, wann sie in ihrem Leben richtig Angst hatten, es werden Gruselgeschichten aus dem Fernsehen zum Besten gegeben, und dann ist Abmarsch- um 22.00 Uhr Nachts, ohne Taschenlampe, nur mit einer Unterlagsmatte „bewaffnet“ marschieren wir los.
Wir kommen an die letzte Straßenlaterne, bevor es in den dunklen Wald geht.
Das Pesenbachtal ist tagsüber ein friedliches Naturschutzgebiet, uralte mit Moos bewachsene Bäume, Eisvögel, ein gurgelnder Bach, Feuersalamander, Wasserfälle und die „Teufelsschlucht“, in der angeblich der Teufel Gold gewaschen haben soll.
Bevor wir aus dem letzten Lichtkegel treten, werden alle Teilnehmer dazu angehalten, kein Wort mehr zu reden, und im Abstand von etwa 20 Metern nacheinander (in Zweiergruppen) den Wald zu betreten- und sich dann einen Platz im Tal zu suchen.
Jeweils einer aus der Zweiergruppe macht eine Geistreise zu seinen Ängsten und Schatten, der andere rasselt für ihn.
Für viele ist alleine das betreten des Waldes schon richtige Arbeit, denn sie sehen in den Glühwürmchen die uns umkreisen plötzlich Zigarettenstummel von umher schleichenden Männern, oder das sanfte murmeln des Baches verwandelt sich in geisterhafte Stimmen. Die Schatten der Bäume lassen fast kein Licht zu, es ist wirklich stockdunkel- und auch bewölkt, sodass nicht mal Mondlicht Gnade hätte mit uns.
Nach und nach verschwinden die Teilnehmer im Wald. Man hört hie und da Schritte, und nach wenigen Minuten ist es still im Wald. Man weiß nicht, wo der Nächste sitzt oder liegt, man hört nur den Bach, oder sind es Stimmen von Leuten die sich unterhalten?
Ich gehe mit einer Teilnehmerin als Letzte in den Wald, und uns umgibt Finsternis. Wir gehen ein Stück, orientieren uns am Weg, den wir von den Tagwanderungen her kennen.
Später setzen wir uns unter kleine Bäumchen, die am Bach stehen.
Eine Weile unterhalten wir uns darüber, warum man sich nachts in so einem Wald überhaupt fürchten sollte, denn es ist sehr unwahrscheinlich, dass hier ein Mörder auf uns lauert, oder wilde Tiere den Weg kreuzen, wo es doch nur Vögel und Salamander hier gibt.
Dann schließe ich die Augen und bitte mein Krafttier, mich zu meinen inneren Ängsten und Schatten zu bringen.
Ich sehe diese Wesen in Form von dämonischen Fratzen, die mich anfallen wollen.
In Windeseile stelle ich mir einen Glaspanzer vor, der mich umgibt, und mir die Biester vom Leib hält.
„Wie bescheuert“ – denke ich noch bei mir, denn die Ängste sind ja IN MIR, also wie soll mich da ein Glaspanzer davor schützen? Trotzdem, die Kuppel gibt mir Sicherheit, und ich beobachte durch das Glas die Fratzen, die auf der anderen Seite der Kuppel am Glas kleben und geifernd zu mir herein sehen.
Ich sehe mir die Gesichter dieser Wesen jedes für sich genau an, in Liebe, und tippe dann mit der Fingerkuppe gegen das Glas, und sie verwandeln sich in Licht. So gehe ich von Wesen zu Wesen, tippe immer wieder gegen die Scheibe und nach und nach lösen sich alle Fratzen „pling“ in Licht auf, bis mich eine Kuppel aus Licht umgibt.
Ich bedanke mich bei meinem Krafttier und lasse mich zurück bringen. Ich öffne die Augen und irgendwie erscheint mir der Wald jetzt längst nicht mehr so „furchtbar“ wie zuvor.
Danach rassle ich für meine Partnerin, und auch sie erzählt mir noch im Wald ihre ganz persönliche Schattengeschichte.

Danach verlassen wir den Wald, und nach und nach kommen auch die übrigen Teilnehmer dazu. Zusammen gehen wir zurück in die Pension, wo wir uns in eines der Zimmer setzen, und noch lange über alle möglichen und unmöglichen
Angst- und Schattengeschichten sprechen und viel über uns selber lachen.

Trotzdem empfinde ich richtige Schattenarbeit erst dann als wirklich sinnvoll und kraftvoll, wenn es keine geplante Konfrontation ist, sondern wenn das Leben die Schatten heranträgt, die man ob man will oder nicht lösen MUSS um weiterzukommen. Auf diese Weise kann man sich nämlich nicht drücken, sondern man MUSS einfach durch- und es ist unglaublich, zu wie viel der Mensch fähig ist, wenn er in der Zwickmühle steckt.
So war es für mich zum Beispiel richtige Schattenarbeit, als ich nach 10 Jahren Funkstille zum ersten Mal Kontakt zum leiblichen Vater meiner Tochter bekam, der mich damals in der Schwangerschaft verlassen hatte, mich in den Bauch getreten, betrogen, bestohlen und psychisch terrorisiert hatte.
Als er plötzlich vor mir stand um zum ersten Mal über seine Tochter zu sprechen, die heute 10 Jahre alt ist, war das für mich mit sehr vielen Ängsten verbunden.
Ich hatte schon bei der Fahrt zum Treffpunkt Bauchschmerzen und Übelkeit, wollte am liebsten wieder nach Hause fahren. Wie konnte ich diesem Mann verzeihen? Musste ich ihm nicht verzeihen, wenn ich eine Bindung zu meiner Tochter ermöglichen wollte? War es nicht meine Pflicht als Mutter, meiner Tochter ihre Wurzeln zugänglich zu machen, damit sie später Halt finden konnte in dieser Welt?
Alles kam wieder hoch, was ich damals mit ihm erlebt hatte, Panik erfüllte mich, tausende Fragen stürmten mir durch den Kopf: „Hatte er sich geändert? War er noch immer Alkoholiker, würde er mich nur treffen wollen, um sich an mir zu rächen, weil ich ihn damals anzeigte und vor Gericht brachte? Würde er meine/unsere Tochter auch so enttäuschen wie mich damals? Gab ich ihm überhaupt eine Chance, das Gegenteil zu beweisen?“
Ich gab ihm diese Chance. Es kostete mich eine Menge Überwindung, es brauchte einige Zeit, und ich legte sogar Karten, um den „karmischen Rat“ zu befragen, machte eine Geistreise um die richtigen Worte für die kommenden Situationen zu finden.
Ich malte mir die Situation des ersten Zusammentreffens so positiv wie möglich aus und weinte zum ersten Mal.
So viel Angst hatte ich noch nie in meinem Leben- und ich wurde mit den Schatten der Vergangenheit konfrontiert, die ich bis dato erfolgreich in die hintersten Winkel meiner Gehirnzellen verbannt hatte.
Aber die Arbeit sollte belohnt werden.
Heute schreiben er und meine Tochter sich Briefe, und sobald er seine Entziehungskur hinter sich hat, will er mit seiner Frau und seinem Sohn (meine Tochter hat einen Halbbruder, was wir bei der Gelegenheit erfahren haben) zu Besuch kommen und zum ersten Mal seine Tochter sehen.
Meine Tochter strahlte, als sie zum ersten Mal einen Brief von ihm in den Händen hielt, sie las ihn einige Male hintereinander und war zugleich voller Freude und auch sehr still. Mit roten Wangen saß sie im Wohnzimmer und schrieb auch sofort zurück, und legte Spielzeug für ihren Halbbruder ins Kuvert.
Es hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Und inzwischen bin ich sehr stolz darauf, dass ich über meine eigenen Schatten springen konnte, denn ich habe dadurch nicht nur mir selbst Gutes getan (indem ich die Freude in den Augen meiner Tochter sehen konnte), sondern auch noch zwei weiteren Menschen, die zueinander gefunden haben nach 10 Jahren ohne Kontakt- weil der Vater zu viel ANGST hatte, seiner Tochter so einen Vater zuzumuten, der sein Leben nicht im Griff hat.
Aber war es wichtig, dass er sein Leben im Griff hat? Ich glaube nicht. Meiner Tochter ist es ganz egal, ob ihr Vater Schulden hat oder sonstige Probleme hat, ihr ist es nur wichtig, ihn einmal zu sehen, und zu wissen, woher sie kommt.

Schattenarbeit bedeutet, sich mit Dingen auseinanderzusetzen, die man gerne in entlegene Teile des Gedächtnisses verbannt, um sie irgendwann später mal auszurollen und aufzuarbeiten.
Manchmal scheint es so unmöglich, über diese Schatten zu springen, dass man sie am liebsten schlummern lässt und nur sehr ungern an sie erinnert wird.
Aber man sollte dabei nicht vergessen, dass sie nicht „weg“ sind, sondern nur lauern und warten, bis der Tag kommt, an dem sie mit voller Wucht zuschlagen und gesehen werden wollen.
Und wer sein Leben in Harmonie und Liebe und Frieden verbringen will, der sollte darauf achten, regelmäßig auch seine Schatten aufzuspüren, und sich mit ihnen zu beschäftigen.
Sie meinen es ja nicht böse. Sie helfen Dir im Prinzip nur, ans Licht zu finden.
Und was wäre die Sonne, wenn es keinen Schatten gäbe?

sedna

als sich erkenntnis in meinem bewusstsein ausbreitete,
wuchsen fische und meeressäuger aus meinen abgeschnittenen fingern, ich wurde zu nahrung, wurde SIE, die für ihre gemeinschaft sorgt, nicht länger opfer.
(aus der legende von sedna)

Wolfgirl ( Gast )
Beiträge:

21.01.2005 11:15
#2 RE:schamanische schattenarbeit Antworten

Hi Sedna,
direkte Ritule hab ich bei der Schattenarbeit nicht, es reicht das ich bereit bin zu handeln , dann bekomme ich sehr schnell meine Schatten präsentiert. Ich setze mich sehr bewußt damit auseinander, bei Problemen geh ich in die Meditation und rede mit meinen Krafttieren und Geistführern. Die sagen mir dann wo es langgeht.
lovelights
Wolfgirl
Namaste

SEDNA ( Gast )
Beiträge:

21.01.2005 13:29
#3 RE:schamanische schattenarbeit Antworten


liebes wolfgirl,
RITUAL bedeutet ja auch nichts anderes, als zu HANDELN.
also etwas "mit den händen tun".
das kann genauso meditation sein, oder die ängste in eine strohpuppe stecken und durch verbrennen umwandeln, oder etwas anderes- ganz egal, WAS man macht, wichtig ist, daß man etwas TUT mit den händen- nicht nur grübeln und sich vorstellen : "wie wäre es, wenn...." sondern TUN.

mein lehrer sagte mal: "

jeder gedanke, der nicht in die tat umgesetzt wird, ist umsonst gedacht".

und das ist ja auch so, daß das UMSETZEN das schwierigste ist an der ganzen arbeit. weil darüber reden und schreiben und dran denken und so, das kann wirklich jeder. aber UMSETZEN ist gar nicht so einfach. man kann`s im kopf haben, aber das heißt längst nicht, daß man es auch ins herz gerbacht hat.
das was man bei seminaren lernt, ist gut und sinnvoll udn wichtig, aber wenn man dann nach hause geht, und es nicht umsetzt,was bringt dann das theoretische wissen.

man kann tausend bücher gelesen und die besten schulen besucht haben, nur die ERFAHRUNG lehrt einen wirklich so, daß man es verinnerlichen kann.

und schamanismus lässt sich auch nicht von aussen erfahren, sondern kann nur erlebt werden. deshalb ist es auch sehr schwer, schamanismus zu erklären.

TUN. dann weiß man`s.

liebe grüsse, und ich finde es ist ein guter weg, zu meditieren und mit den geistern zu sprechen. ich hab mir erst vor wenigen wochen einen altar gebaut und meditiere da auch sehr oft, es ist sehr spannend, was das alles bewirkt.

sedna
als sich erkenntnis in meinem bewusstsein ausbreitete,
wuchsen fische und meeressäuger aus meinen abgeschnittenen fingern, ich wurde zu nahrung, wurde SIE, die für ihre gemeinschaft sorgt, nicht länger opfer.
(aus der legende von sedna)

Sandreen ( Gast )
Beiträge:

21.01.2005 15:59
#4 RE:schamanische schattenarbeit Antworten

Danke Sedna für deinen tollen Artikel.
Das beweißt uns wieder mal das auch wir uns unseren Ängsten stellen müssen,..das Ergebniss ist meistens positiver Natur.

Blessings
Sandreen
http://www.gartenhexe.at

SEDNA ( Gast )
Beiträge:

21.01.2005 16:13
#5 RE:schamanische schattenarbeit Antworten

liebe sandreen, freut mich, daß dir der artikel gefällt.

ja, das was hinter der angst steht ist meist viel erfreulicher, als wir uns das ausmalen. es ist, als ob eine situation eine ganz schrecklich hässliche maske auf hat. und wenn man sich traut die maske runter zu nehmen, dann sieht man dahiner plötzlich ein lachendes gesicht.

meine tochter hat den kontakt zu ihrem vater nun seit über einem halben jahr, wir besuchen uns regelmässig gegenseitig, manchmal dürfen beide kinder von mir bei der familie übernachten, sie gehen zusammen ins hallenbad schwimmen, spielen fußball zusammen, und ich hab eine gute freundschaft mit der neuen frau meines ex`s. das hat sich also wirklich gelohnt. was besseres hätt ich mir nach so langer zeit nicht erwarten können....

sedna
als sich erkenntnis in meinem bewusstsein ausbreitete,
wuchsen fische und meeressäuger aus meinen abgeschnittenen fingern, ich wurde zu nahrung, wurde SIE, die für ihre gemeinschaft sorgt, nicht länger opfer.
(aus der legende von sedna)

Wolfgirl ( Gast )
Beiträge:

23.01.2005 12:40
#6 RE:schamanische schattenarbeit Antworten

HI Sedna,
vollkommen richtig , der Mensch wird an seinen Taten erkannt , nicht an den Worten.
Das alles aus dem Herzen kommen muß und nicht nur aus dem Kopf erlebe ich ständig an mir selbst und auch an den Klienten.
Wenn ich mir Deine Artikel durchlese, sehe ich das wir viele gemeinsame Meinungen haben , würde mich freuen Dich auch mal persönlich kennenzulernen.
lovelights
Wolfgirl
Namaste

SEDNA ( Gast )
Beiträge:

23.01.2005 16:28
#7 RE:schamanische schattenarbeit Antworten

no problem.
wenn du mich besuchen kommen magst, dann mail mich einfach mal an per privatmail.

alles liebe, sedna
als sich erkenntnis in meinem bewusstsein ausbreitete,
wuchsen fische und meeressäuger aus meinen abgeschnittenen fingern, ich wurde zu nahrung, wurde SIE, die für ihre gemeinschaft sorgt, nicht länger opfer.
(aus der legende von sedna)

Wolfgirl ( Gast )
Beiträge:

24.01.2005 11:05
#8 RE:schamanische schattenarbeit Antworten

Würd ich gerne mal machen, mein Problem ist das wir nur ein Auto haben und dieses von meinem Mann hauptsächlich genutzt wird ( Arbeit fahren ) .
Aber vielleicht magst Du mal zu mir kommen oder wir machen mal alle gemeinsam einen Familienausflug und schauen da zu Dir ( wenn Du meinen Mann und zwei Jungs aushalten kannst ) .
lovelights
Wolfgirl
Namaste

SEDNA ( Gast )
Beiträge:

24.01.2005 11:15
#9 RE:schamanische schattenarbeit Antworten

jo mei, was ich schon alles ausgehalten hab... wie alt sind denn deine jungs? meine kinder sind 10 und 8 jahre alt. und einen hund haben wir auch noch (32 kilos schwer), und einen kater.... und draußen haben wir jetzt jede menge schnee, da können die kids auch schneemänner bauen und schneeburgen bauen und so weiter...
also daran soll`s net liegen. herzlich willkommen-jederzeit...

alles liebe, sedna
als sich erkenntnis in meinem bewusstsein ausbreitete,
wuchsen fische und meeressäuger aus meinen abgeschnittenen fingern, ich wurde zu nahrung, wurde SIE, die für ihre gemeinschaft sorgt, nicht länger opfer.
(aus der legende von sedna)

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

24.01.2005 11:35
#10 RE:schamanische schattenarbeit Antworten

na Ihr zwei vielleicht kommt ja Wolfgirl mit zum Traumfänger basteln kann Dich ja mitnehmen :-)
LG Sabin
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

SEDNA ( Gast )
Beiträge:

24.01.2005 12:18
#11 RE:schamanische schattenarbeit Antworten

liebe sabin, du hast gerade einen VERHEERENDEN fehler gemacht !!!!
tztztztztz*kopfschüttel*

aaaalso:

ich möchte mich ausdrücklich davon distanzieren, daß ich traumfängerBASTELN veranstalte!!!!!

basteln ist das, was in der volksschule opponitz gemacht wird, da werden die traumfänger mit orangeroter wolle gewebt, mit metallreifen und plastikperlen, da wird nix geräuchert oder gesegnet, das wird in werken gemacht, und keine ahnung von der heiligkeit dieser dinge- bzw. wird da alles, was jemals heilig war an diesem akt zerstört, indem bewusst alles heilige ausgeschlossen wird.

dazu möchte ich kurz etwas erzählen: ich habe der direktorin der volksschule einen traumfänger-webkurs angeboten, und sie war begeistert, wollte unbedingt sowas machen, ich war eingeladen (hätte allerdings kein geld dafür bekommen, egal, ich hätte es den kindern geschenkt, weil ich das wissen weitergeben wollte, es war eine heilige aufgabe für mich, ich hab mich gefreut...)
als ich dann kurz vor dem termin eine beschreibung des kurses liefern sollte, hab ich das getan, hab der direktorin die beschreibung gegeben, und als diese auf dem zettel las: "eine schamanische art, träume zu fangen, ...... der traumfänger wird geräuchert und gesegnet", da bekam ich urplötzlich eine absage, und sie meinte: "sowas wollen die eltern nicht" kurze zeit später wurden dann die traumfänger von der bastellehrerin GEBASTELT. sie haben null wirkung.... den kindern wird bewusst alles ferngehalten,w as vond er christlich/ katholischen erziehung abweicht. hier am land ist das noch ganz schlimm, mit wanderstatuen für die erstkommunion, im religionsunterricht erklärt die lehrerin wie jesus gelitten hat, wie er geblutet hat und die kinder meditierten zu einem bild, auf das sie einen dornenkranz legte, und mussten nachfühlen, wie diese schmerzen gewesen sind!!!!

ich war total schockiert über diese methoden und finde es schrecklich, daß jesus HEUTE NOCH gekreuzigt und mit dornen behängt wird!
und jeder holzschnitzer hängt ihn WIEDER aufs kreuz! und überall wird er nur mit KREUZ gezeigt!

und kaum will man mal was neues in die verstaubten schulen bringen, drehen die beinahe einen film, weil da könnte ja jemand was bringen, wo die kinder bemerken: "hey, es gibt ja auch nochw as anderes, außer leid und schmerz und demut und ducken und kuschen"

aber das weicht jetzt sicher vom thema ab und es hat mich nur deshalb so getroffen, weil es für mich persönlich immer ein anliegenw ar, die völker und kulturen und religionen zu vereinen, ich habe ja auch kontakte zu buddhisten und einigen anderen religionsrichtungen und finde es so schön,w enn bei verschiedenen veranstaltungen afrikaner mit indianern und österreichern und iren und deutschen- egal woher und wie und was- in frieden und harmonie zusammen was machen.... und es ärgert mich masslos, wenn da so verbissen dran festgehalten wird bei uns am land...

da werden meine che guevara- instinkte wach und ich will bloß noch rebellieren und zur revolution aufrufen...

jedenfalls : BASTELN- wenn ich das wort im zusammenhang mit traumfängern höre, da zieht sich mir der magen immer zusammen... weil es mich daran erinnert, was die ind er schule dazu zu mir gesaagt hat und im anschluss selbst gemacht hat, es erinnert mich also im großen gesehen daran, wie die christen alles heidnische entwerten ... und dann für sich in anspruch nehmen, so wie sie es mit vielen vielen heiligen festen und bräuchen und riten immer schon getan haben. zuerst wegnehmen und verbieten, und dann selber machen.

so.
*lufthol*

sabin, das hat mit dir persönlich jetzt ÜBERHAUPT NICHTS zu tun. bist nur per zufall auf einen nerv getreten.

und wenn das zu hart war jetzt, dann nehm ich`s auch gern wieder raus... hoffe, ich hab`s mir jetzt nicht wieder mit mindestens drei mitgliedern vertan???
als sich erkenntnis in meinem bewusstsein ausbreitete,
wuchsen fische und meeressäuger aus meinen abgeschnittenen fingern, ich wurde zu nahrung, wurde SIE, die für ihre gemeinschaft sorgt, nicht länger opfer.
(aus der legende von sedna)

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

24.01.2005 12:34
#12 RE:schamanische schattenarbeit Antworten

Lächel liebe Sedna !

ALso erstens bin ich mir sicher ich habe nicht die selben gedanke wie die Volkschullehrer
und zweitens weis ich ja das DU sicher wunderschöne Traumfänger anfertigst mit uns und das eben mit allem drumm und drann ich habe in keinster weise das wort basteln abwertend gemeint den soweit kenn ich dich das ich
weis was DU anpackst hat Hand und Fuß.

Also nochmal Luftholen und wieder runterkommen kein mensch hat dich oder Deine arbeit abgewertet
im Gegenteil ich bin mir bewusst wenn ich zu Dir komme und Traumfänger anfertige das ich einiges lernen kann.

Also ich bin nicht beleidigt
LG Sabin
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

SEDNA ( Gast )
Beiträge:

24.01.2005 13:32
#13 RE:schamanische schattenarbeit Antworten

sabine, darum geht`s mir gar nicht- egal, was ICH mache, egal, ob die traumfänger scheiße aussehen oder nicht. es geht gar nicht um MEINE arbeit oder um ANDERE arbeit. es geht um den SINN der dahinter steckt...

es geht mir nur darum, daß der unterschied zwischen "basteln" und "einen gegenstand herstellen,der spirituelle bedeutung hat" erläutert wird.

da kommt`s einfach auf die gedankenwelt an- ob ich da jetzt mit leuten zusammenhocke und einfach nur gaudi hab und quatsche und BASTLE, oder ob die leute mit denen ich da arbeite gedanklich bei der sache sind,wünsche mit reinknoten, sich gedanken über das netz machen, das ihren lebensweg repräsentiert, - weißt du, es ist eigentlich eine zeremonie oder ein ritual - eine handlung, die genauso heilig sein sollte wie die meditation eines mönches.

es ist ja auch unterschied, ob ich bewusst vor einem altar meditiere und an die geister denke, oder ob ich dortsitze und dabei an den abwasch denke,der mich nervt.

und die in der volksschule hat das ganz richtig gespürt. als es nämlich darum ging, den WERT der sache zu erkennen, als sie begriff, daß es nicht nur GEBASTELT ist, sondern eine zeremonie, ein ritual, eine spirituelle handlung ist, da hat sie abgeblockt.
verstehst du?

das meinte ich damit. basteln und spirituell arbeiten- da ist der unterschied.

und die kirche hat es geschafft, daß vieles von diesen spirituellen angelegenheiten verlorengegangen ist, oder extrem abgewertet wurde. ich denke da nur an die vielen heidnischen bräuche, die nicht mehr durchgeführt werden durften. an die hexen, die verbrannt wurden dafür.

ups. vielleicht hab ich ja mal als hexe den scheiterhaufen kennengelernt und DESWEGEN steigere ich mich da so rein....

aber sabin, es hat wie gesagt mit dir nix zu tun und eigentlich auch nicht mit mir und meiner arbeit, sondern damit, daß ich extrem empfindlich auf die kirche reagiere und auf das,was sie zerstört haben.

so. und jetzt geht`s ma wieda besser.

ich brauch das ab und zu einfach. sorry.

che viva!

sedna
als sich erkenntnis in meinem bewusstsein ausbreitete,
wuchsen fische und meeressäuger aus meinen abgeschnittenen fingern, ich wurde zu nahrung, wurde SIE, die für ihre gemeinschaft sorgt, nicht länger opfer.
(aus der legende von sedna)

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

24.01.2005 13:35
#14 RE:schamanische schattenarbeit Antworten

NA DANN IST ES JA GUT WENNS DIR WIEDER BESSER :-)
Mit der Kirche habe ich auch so meine Probleme da sind wir ja einer Meinung
und ich hatte und ahbe auch nicht das Gefühl das es gegen mihc ging :-)
Ich habe verstanden um was es ging.

Also werden wir Traumfänger herstellen mit der
dazugehörigen Andacht da wir wissen das es ein Ritual ist und genaueres wirst Du uns ja dann dazu erklären.

LG Sabin
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

Wolfgirl ( Gast )
Beiträge:

24.01.2005 19:47
#15 RE:schamanische schattenarbeit Antworten

@Sedna
Unsere Jungs sind 10 und 6 bald 7 Jahre alt . Würden ja vom Alter her gut zusammenpassen. Einen Hund haben wir auch ( selbe Gewichtsklasse , eine American -Stafford-Mischlingshündin ) und zwei Kater. Die Tiere würden auf jeden Fall zu Hause bleiben. Da meine Eltern im selben Haus wie wir leben , ist das mit Tieren ideal. Würd mich freuen wenn es klappen würde , in der nächsten Zeit gehts zwar nicht , aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben , gelle
Zum Traumfänger Anfertigen zieht es mich nicht hin , aber machst Du auch Trommel-Selbstbau mit Leuten ? Ich hab zwar eine gekaufte Djembe , brauche aber eine die man in der Hand hält und mit Schlägel trommelt. Ich würde mir die Trommel gerne selber bauen , bin da aber leider total ohne Wissen.
lovelights
Wolfgirl
Namaste

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz