Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.226 mal aufgerufen
 Sagen Mythen & Märchen
Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

22.02.2005 14:23
DAS HASELMÄNNCHEN Antworten

Im Schatten des Haselstrauches wohnt ein kleines, buckliges Männlein, ein niedlicher Zwerg mit kleinen Händen und großem Maule. Der sitzt im Herbste unter den Blattschirmen auf den Zweigen und macht die kleinen Nüsse zurecht, die einen, daß sie hart seien und unzerbeißbar, die anderen, daß sie leicht zerknacken.

Wenn nun die Kinder hinauskommen, dann theilt das Haselmännchen die Nüsse aus nach seinem Belieben. jeder findet nur die, die ihm das Männchen zutheilen will. Oft ist es gütig gelaunt, dann gibt es gute Ernte, oft aber ist es voll tückischer Schrullen, und es gibt draußen nur harte oder gar taube Nüsse. Manchmal ist es auch übermütig, dann neckt es die Buben und spottet der Mädchen und theilt zum Abschied oft gar Hiebe aus über Hände und Rücken.


Quelle: Oberösterreichische Volkssagen. Gesammelt von Kajetan Alois Gloning. Ried 1884. S. 110

LG Sabin

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

Fuchsfrau Offline

Wesen der Natur


Beiträge: 365

09.07.2005 16:12
#2 RE:DAS HASELMÄNNCHEN Antworten

Einfach eine nette Geschichte. Danke fürs Reinstellen

sagt die Fuchsfrau mit Knix

«« der rabe yel
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz