Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 2.422 mal aufgerufen
 Chakren
Brighid Offline

Wanderin zwischen den Welten


Beiträge: 283

22.02.2005 15:03
Das sechste CHAKRA und seine Zuordnungen antworten

Farbe: indigoblau

Sinnesfunktion: ALLE Sinne, auch in Form der übersinnlichen Wahrnehmung

Symbole: Sechsundneunzigblättriger Lotus

Grundprinzip: Seinserkenntnis

Körperliche Zuordnung: Gesicht, Augen, Ohren, Nase, Nebenhöhlen, Kleinhirn, Zentralnervensystem.

Zugeordnete Drüse: Hirnanhangdrüse (Hypophyse)
diese wird manchmal auch als "Meisterdrüse" genannt, da sie in ihrer Tätigkeit die Funktionen der anderen Drüsen steuert.
Wie ein Dirigent stellt sie ei harmonisches Zusammenspiel der übrigen Drüsen her.

Astrologische Zuordnungen:

Merkur - Intellektuelle Erkenntnis, rationales Denken
Schütze/Jupiter - Ganzheitliches Denken, Erkenntnis innerer Zusammenhänge.
Wassermann/Uranus - Göttlich inspiriertes Denken, höhere Einsicht, plötzliche Erkenntnisse
Fische/Neptun: Vorstellungskraft, Intuition, über die Hingabe Zugang zu inneren Wahrheiten.

Aufgaben und Funktionen:

über das sechste CHAKRA vollzieht sich die bewußte Wahrnehmung des Seins!
Es ist der Sitz der höheren Geisteskräfte, des intellektuellen Unterscheidungsvermögens, des Erinnerungsvermögens sowie des Willens.
Auf körperlicher Ebene ist es die oberste Kommandozentrale des Zentral-Nervensystems.
über das "Dritte Auge" sind wir mit dem Vorgang der Manifestation durch Gedankenkraft verbunden!
Der Schöpfungsprozess beginnt, wenn das in sich ruhende Sein, sich seiner eigenen Existenz bewußt wird. dabei entsteht eine erste Subjekt-Objekt-Beziehung nd damit die erste Dualität.
das formlose Sein nimmt sein erstes manifestes Schwingungsmuster an.

Es gibt nur wenige Menschen, deren drittes Auge vollkommen geöffnet ist, denn seine Entfaltung geht immer mit einer fortgeschrittenen Bewußtseinsentwicklung einher.
doch gibt es hier noch deutlicher ausgeprägt als bei den anderen Chakren das Phänomen, daß das sechste CHAKRA harmonisch funktioniert, auch wenn es noch nicht vollständig entwickelt ist.
Dies zeigt sich in einem wachen Verstandund in geistigem Fertigkeiten.

Möglichkeiten zur Reinugung des sechsten CHAKRAS:

Naturerfahrung - Das dritte Auge wird durch die Betrachtung eines tiefblauen, sternenübersäten Nachthimmels stimuliert.
Diese Naturerfahrung öffnet denGeist für die unendliche Weite und Tiefe der manifesten Schöpfung mit ihren unermeßlich vielfältigen Ausdrucksformen.....

Klangtherapie - Musikform: Alle Klänge, die deinen Geist beruhigen und öffnen und Bilder oder Empfindungen von kosmischer Weite hervorrufen, sind zur BELEBUNG und HARMONISIERUNG des Stirn-CHAKRAS geeignet.
Vokal:Das Stirn-Chakra wird durch den Vokal "i" aktiviert.
Es wird auf dem A der Tonleiter gesungen. Das "i" löst eine nach oben gerichtete Bewegung aus. Es repräsentiert die Kraft der Ispiration, die dich zu immer neuen Erkenntnissen führt!
MANTRA: KSHAM

DER WEG IST DAS ZIEL
blessed be
BRIGHID



Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

23.02.2005 07:23
#2 RE:Das sechste CHAKRA und seine Zuordnungen antworten

Das sechste CHakra von SChattenmeister

Ajna-, Stirn-Chakra wird auch drittes Auge,Auge der Weisheit genannt.
"Kosmisches Bewusstsein"

Das 6. Chakra befindet sich zwischen einen Fingerbreit über der Nasenwurzel in der Mitte auf der Stirn.
Es öffnet sich nach vorne und nach hinten.

Allgemeines:
Verbindung zum kosmischen Bewusstsein
Entwicklung des täglichen Bewusstseins, logisch-/analytisches Denken,
Intellegenz im Einklang mit dem Unbewussten und Überbewussten.
Denken und urteilen -> Gewahrsein aller Dinge
überbewusstes oder kollektives Unterbewusstes

Element:
Farbe: Indigoblau,auch gelb und violett
Symbole: 96-blättriger Lotus
Steine: Lapislazuli, indigoblauer Saphir, Sodalith
Düfte: Minze, Jasmin
Ton - Vokal: Dem Stirnchakra ist der Vokal "i" zugeordnet.
Er wird auf der A Tonleiter gesungen.
Mantra: KSHAM

Auf der Körper Ebene steuert diese Energieform:
Organe: Beziehung der Organe untereinander. Alle Sinnesorgane, Nervensysteme
Drüsen: Hypophyse mit Zirbeldrüse
Funktionen: Denken, Tagesbewusstsein, kollektives Bewusstsein, Sehen

Auf der seelischen Ebene:
Schlaf- und Wachbewusstsein, Intuition, Imagination, Visualisierung, Zufriedenheit,
Wahrhaftigkeit, Einsicht, Umsicht, Gewissenhaftigkeit, Schönheitssinn in allen Formen,
Ästhetik, Erkenntnis, Wahrträumen, geistige Kommunikation, Suggestion und Hypnose.

Auf der geistigen Ebene:
Weisheit, Gewahrsein, Glaube, Gottvertrauen


Wo Licht da ist Schatten, wo Schatten da ist auch Licht!
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor