Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.102 mal aufgerufen
 Kräuterwiese
Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

19.04.2005 09:47
Gänseblümchen antworten

Bellis perennis L.
(Compositae) - Gänseblümchen bekannt unter vielen Namen:
Maßliebchen, Augenblümchen, Gänseliese, Gänseagerl, Gänsekraut, Georgenblume,
Himmelblume, Katzenblume, Maiblume, Mairöserl, Märzblume, Margarittenblume,
Marienblume, Monatsblume, Müllerblume, Mutterblümchen, Mutterblümchen, Mutterrockblume, Osterblume, Rainblume, Regenblume, Seidenröserl, Tausendschön, Zeitlosenkraut, Angerblümlein, Buntblümlein, Fenneblome, Fentjeblome, weiß Frühblümlein, Gänsegisserli, Johannisblümli, Mädchenblume, Märschblum, Magdalenchenblümchen, Maifüßchen, Maliescher, Maddeseblümchen, Margaretel, Margaretenblume, Margenblume, Markblome, Marlblom, Massüßelen, Matzelieschen, Monatle, Monaterle, Mühleblümli, Müllerblümli, Osterblümel, Ringelöslein, Rockerl, Ruckerl, Sommerröslin, Schweizgerler, Sommertürlein, Wandeleien, Wasenblümli, Wieseli

Krankheiten und Anwendung:
Abtreibungsmittel
Abführmittel
Bakterientötend
Blutreinigend
von Menschen mit Gallenkrankheiten nicht verwendbar
von Menschen mit Leberkrankheiten nicht verwendbar
Diarrhöe
Verstopfung
gallenkrank
Homöopathie: Blauen Flecken
Homöopathie: Eiterbeulen
Homöopathie: Ausschlag
Homöopathie: Verstauchungen
Krampfstillend
Langsam heilenden Wunden
Leberkrankheit
Entzündungen im Magen
Entzündungen in der Mundhöhle
Salat
adstringierend
Schleimlösend
Zuckerkrankheit
Entzündungen in RachenWunde

Inhaltsstoffe:
Bitterstoff
Fettes Öl
flüchtiges Öl
Fumarsäure (!) [für Schuppenflechte geplagte ! ]
Gerbstoff
Gerbsäure
Harz
Inulin
Kaffeesäurederivate
Schleim
Saponine

Ein Tee wird verwendet bei :
Frühjahrskuren, zur Blutreinigung,

es wirkt : krampflösend, schmerzlindernd, kühlend, auflösend, zerteilend, leicht abführend, krampfstillend.

Bei : Brustleiden, Rheuma, Verschleimung, Gicht , Husten, Auszehrung, Nieren- und Blasenleiden, Wassersucht, Erkältungskrankheiten, Verstopfung, Darmentzündung, Verletzungen, Brustfell- und Lungenentzündung, innerer Hitze , Durchfall, hartnäckiger Husten mit Eiter- oder Blutauswurf, Lungenschwindsucht, Kolikschmerz, Gallenblasenentzündung, Furunkulose, Schleimhautkatarrh.

Bei Darmentzündungen kann man Klistiere mit dem Kraut machen.

Sammelzeit und Sammelgut:
von März bis September die Blätter und Blüten

Mythologie und Geschichte:
In der nordischen Mythologie der Frühlingsgöttin Ostara gewidmet.
Ihr Name bedeutet Aufgang des Lichts, das sie uns auch bringt nach den langen dunklen Winternächten.
Ihr Hauptfest ist Ostern.
Das Gänseblümchen ist eines der ersten Frühlingsboten und es heisst, wer die ersten drei Gänseblümchen im Frühjahr ißt,
wird das restliche Jahr von Zahnschmerzen, Augenbeschwerden und Fieber verschont.
Und wer getrocknete Gänseblümchen bei sich trägt, die am Johannistag mittags
zwischen 12 und 13 h gepflückt wurden, der/dem geht keine wichtige Arbeit schief... Na dann

Küche:
Die Blütenknospen auf's Butterbrot oder als Salatbeigabe - damit lässt sich auch ein fader Salat total aufmotzen!

Allgemein sind keine Nebenwirkungen bekannt.


Auflagen aus dem gequetschten Kraut bei :
Wunden, Ausschlägen, Krätze, Entzündungen,
Geschwülste. Gegen gichtische Schmerzen in den Füßen nimmt man das zerquetschte Kraut als Einlage in den Schuhen.
Dampfbäder mit Gänseblümchen, Attich und Odermennig sollen gelähmte Glieder günstig beeinflussen.
Aus Gänseblümchen hergestellte Salben und Pflaster können Gliederschmerzen beheben.
Als Wundkraut ist das kleine Gänseblümchen ein Riese.
Die Salbe daraus ein bewährtes Hautschutzmittel und eine Wunderwaffe im Kampf gegen Gliederschmerzen.

eine Gänseblümchensalbe:
zuerst 10g Bienenwachs und 50 g Wollwachs im Wasserbad schmelzen, 100 ml erwärmtes Rosmarin- Olivenöl dazurühren und anchliessend 80 ml gesiebten Gänseblümchentee tropfenweise in die Masse ein – bis es knistert. (vor dem Brühen des Tees Gänseblümchen fein mörsern !).
Wer's mag kann noch ein Tropfen ätherisches Öl nach Wahl zugeben.

Auflagen mit Gänseblümchentee

Für die äußere Anwendung, z. B. bei Neurodermitis oder Ekzemen wird 1/2 Liter Tee (s.o.) in eine Schüssel gegeben. Darin ein Handtuch eintunken, auswringen und auf die betroffene Hautstelle legen. 2-3 x täglich ca. 10 Minuten lang anwenden.

Eine Teezubereitung kann auch dem Badewasser beigegeben oder zum Abtupfen des Gesichts bei Akne verwendet werden.

Vollbäder
mit Gänseblümchen sind stark entfettend.

Haut-Tee
Fördert Stoffwechsel und die Durchblutung der Haut. Lindert dadurch Hautausschlag.
Rezept:
Je 1/3 getrocknete Ringelblumenblüten, Stiefmütterchen-Kraut, Gänseblümchen mischen, mit Wasser aufgießen. Zum Trinken oder als Badeaufguss oder Kompresse einsetzen.

Wissenswert: Die Kräuter gelten als besonders "kinderfreundlich", lindern auch Milchschorf und leichte Neurodermitis.


LG Sabin
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

Minerva Offline

Sammler/in

Beiträge: 28

21.04.2005 13:50
#2 RE:Gänseblümchen antworten

Hallo Sabien,
sind denn nur die Blüten der Gänseblümchen gemeint oder die gesamte Pflanze?

Gruß
Minerva

Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

24.04.2005 11:05
#3 RE:Gänseblümchen antworten

Liebe Minerva
Sammelzeit und Sammelgut:
von März bis September die Blätter und Blüten
LG Sabin :-)
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

«« Mandragora
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor