Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 917 mal aufgerufen
 Bruder Baum - Schwester Kraut
Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

10.01.2005 21:24
Zauberstäbe und Hexenbesen: Antworten


Hexenbesen:
 Birke und Weide: Um dem Hexenbesen seine wahre Stärke zu verleihen, mussten die Birkenreiser außerdem mit Weidenruten an den Besenstiel gebunden werden.
Zauberstäbe:
 Eberesche: Auch im angelsächsischen Raum besaß die Eberesche mythologische Bedeutung. Dort wird sie u. a. "the witch" (die Hexe) genannt, denn auch aus Ebereschenzweigen waren die "Hexenzauberstäbe" zum Aufspüren von Erzen geschnitten;
 Stechpalme - giftig: Als Baum der Unterweltsgöttin Hel galt das Holz der Stechpalme als besonders geeignet für die Zauberstäbe der Hexen. Den alten Römern galt die Stechpalme als zukunftsdeutender Baum.
 Esche: Der Zauberstab der keltischen Prieser, der Druiden, war bereits aus Eschenholz geschnitzt. Mit ihm schützte man sich vor allem gegen die zerstörerische Kraft des Wassers und beschwörte den Regen.
 Haselnuss: Die Rute ist Wünschelrute zum Suchen von Schätzen. Ihr Holz hilft, Zauber zu bannen und erfasst gleichzeitig auch Energieströme;

LG Sabin

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz