Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 626 mal aufgerufen
 Schamanismus
Dina Offline

Hüter der Natur


Beiträge: 613

08.05.2005 17:40
Schamanismus - aus meiner Sicht Antworten

Aus meiner Sicht ist Schamanismus ein Sammelbegriff:
- Für die Sicht- und Denkweise, dass Alles beseelt ist (Animismus).
- Für die Überzeugung, daß Alles nur einen Ursprung hat und somit eine Einheit bildet.
- Für die vielfältigen schamanischen Kulturen und Traditionen der noch lebenden, aber auch der untergegangenen Naturvölker.
- Für die vielfältigen schamanischen Heiltechniken, die von den Ur-Schamanen entwickelt wurden und heute noch mit dem Hintergrund dieser Sicht- und Denkweise erfasst und angewendet werden.
- Für den Umgang mit geistigen und/oder spirituellen Welten, mit Parallelwelten, mit der NAW (nicht alltäglichen Wirklichkeit) oder wie immer diese Welten vom Einzelnen bezeichnet werden.
- Für das uralte Wissen meiner Ahnen und deren Heilmethoden, die - ohne Rituale - in die heutige Zeit übertragbar sind, um den Menschen auch im 21. Jahrhundert zu helfen.

Schamanismus ist das uralte (bis zu 100.000 Jahre) spirituelle Wissen der Menschen, die (noch) im Einklang mit der Natur lebten und deren Heiltechniken und Heilmethoden, die über Jahrtausende erfolgreich angewendet wurden.

Schamanismus ist ein eingedeutschtes Wort, das nicht exakt definierbar ist.  
In viele Definitionen der Lexika fließt das christlich geprägte Weltbild der westlich orientierten Zivilisation ein.  Manche Definitionen sind auch durch die subjektiven Meinungen der Experten gefärbt, die den Ursprung des Wortes "Schamanismus" (aus dem Tungisischen oder Sanskrit) unterschiedlich herleiten.


Prof. Michael Harner ( Anthropologe), seinen Studien (sechziger Jahre des vorigen Jahrhunderts) und der FSS ist es zu danken, dass das uralte Wissen der Schamanen und einige ihrer Heilmethoden und Heiltechniken nicht gänzlich in der Versenkung verschwunden sind.

Die New-Age Bewegung hat das Thema "Schamanismus" aufgegriffen und durch die moderne, verkaufsorientierte Esoterik (ESO-Szene) dazu beigetragen, dass der Begriff Schamanismus in aller Munde ist. 

Das große Interesse für Schamanismus und Esoterik führe ich darauf zurück, dass Wissenschaft, Forschung und High-Tech den Menschen der westlich orientierten Gesellschaft in dieser Umbruchphase des 21. Jahrhunderts nicht mehr ausreichend Halt bieten können.

Da jeder Mensch sein eigenes Alltagsbewusstsein und die dementsprechende Sicht der realen Welt hat, hat jeder - auch im schamanischen Bewusstseinszustand - nur Zugang zu seiner eigenen schamanischen Welt. Deshalb sind alle Erklärungsversuche des Wortes Schamanismus auch bei Menschen, die ähnliche schamanische Heilmethoden anwenden, subjektiv gefärbt (natürlich auch meine :-)

Heute gibt es eine Vielzahl von Anbietern, die schamanische Heilmethoden und Heiltechniken unterrichten. Einige werben auch damit, Schamanen ausbilden zu können. - Dem entgegen wirkend, haben sich Schamanen aus schamanischen Stammeskulturen dazu bereit erklärt, ihr Wissen an Menschen der westlich orientierten Zivilisation weiter zu geben.

Durch das Erlernen von schamanischen Techniken und/oder den Besuch von Seminaren, wird niemand Schamane, auch nicht durch Erlangen eines Diploms!, denn zum Schamanen wird ein Mensch auch heute noch von der "Geistwelt" berufen.

Schamanismus ist mehr als Ekstasetechnik oder die seit Jahrtausenden bewährten und jetzt auch im Westen praktizierbaren spirituellen Heilmethoden und Heiltechniken unserer Vorfahren.

Um das Wirken von Schamanen oder das Wesen des Schamanismus in seiner Tiefe zu verstehen, bedarf es einer völlig anderen Glaubens-, Lebens-, Sicht- und Denkweise als die der westlich orientierten Zivilisation. 

Alles Liebe
Dina

Krafttier »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz