Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.220 mal aufgerufen
 Schamanismus
Pippi Offline

Sammler/in

Beiträge: 49

01.06.2005 12:21
Hilfe für die Wale Antworten

Hallo, ihr lieben!

ich weiß nicht, ob ich mit meiner Anfrage hier richtig bin, aber ich versuch's mal.
Heute kam mit der Post ein Flyer von Greenpeace. sie ersuchen wieder einmal um Hilfe. Diesmal wird um Spenden aufgerufen, um das Walfangverbot aufrecht zu erhalten.
Ganz spontan kam mir da eine Idee, aber, da ich von Schamanismus und Krafttieren keine Ahnung habe, bitte ich um Nachsicht, falls diese Idee völlig daneben ist.

Geldspenden sind sicherlich sehr wichtig, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren.
Aber könnten wir nicht alle gemeinsam etwas bewegen, wenn wir zB. ein "Trommeln für die Wale" machen?
Ich stelle mir da einfach eine große Runde vor, die gemeinsam trommelt, und so, den Walen soviel positive Energie schicken kann, oder vielleicht "der Geist des Wales" gestärkt werden kann, dass es zumindest sehr schwierig werden könnte, diese absolut liebenswerten Tiere zu töten?

Was meint ihr dazu?

LG
Pippi

SEDNA ( Gast )
Beiträge:

01.06.2005 14:46
#2 RE:Hilfe für die Wale Antworten

wir könnten auch zu einem gemeinsamen zeitpunkt eine reise zum wesen des wales machen, und ihn fragen, ob wir helfen können.einfach so schicken ohne zu wissen wem und was genau, find ich sinnlos.


ich bin da immer sehr zwiespältig unterwegs- sowohl mit greenpeace als auch mit den walgeschichten die da rumgehen bei denen.

ich habe selbst kontakt zu einem volk der makah- indianer an der westküste amerikas (washington, neah bay), die seit einigen jahren die erlaubnis der regierung haben, wieder einmal jährlich einen wal zu fangen (mit kanu, früh morgens um 5.00 uhr raus, mit der hand- harpune fangen und reinziehen von den stärksten jungs des dorfes), der wal wird dann am strand in stücke geteilt und aufgeteilt auf alle familien des stammes und die können ein jahr lang davon leben- es wird ALLES verwertet und auch respektvoll mit der ganzen sache umgegangen.die familien in diesem stamm sind sehr arm, leben im reservat, haben echt NICHTS und seit sie das wieder dürfen geht es ihnen halbwegs gut und sie sind stolz darauf, ein stück tradition gerettet zu haben.

trotzdem sind greenpeace-aktivisten mit der rainbow warrior dort in den sommermonaten vor drei oder vier jahren rumgekurvt, haben vor der küste halt gemacht und lautstark protestiert und gestritten mit den indianern- das war sogar bei uns in europa im fernsehen zu sehen, der älteste hat es überhaupt nicht verstanden, weil das etwas ist, das seit ewigkeiten dort gemacht wurde. und wegen den indianern sind noch keine wale ausgestorben.
greenpeace schmeisst alles in einen topf- hauptsache protest.

stattdessen sollte sich greenpeace weiterhin gegen die norweger und japaner durchsetzen, die das reinste SCHLACHTEN betreiben, wo die tiere auch NULL CHANCE haben und die hälfte wieder zurückgeworfen wird.
sie sollen mit ihren gummibooten vor den walfang-flotten herfahren und sie dran hindern, tausende wale abzuschlachten.

wer sowas noch nicht gesehen hat sollte sich übrigens mal die DVD von söllner hans ansehen: "der bayrische rebell"- auf dieser CD sieht man einige ausschnitte davon, wie schildkröten bei lebendigem leib aufgeschnitten werden und ausbluten, wie wale abgeschlachtet und delfinen die flossen abgeschnitten werden, wie bäume - riesige urwaldbäume mit mehreren hudnert jahren am buckel umgeschnitten werden, da steht einem das herz still. ich finde das sollte jeder mal gesehen haben.

und dazu singt der hans: "owa für mi is des a tog wie jeda andre, i bin aufgstanden um siebene in da friah, i hob mi g`wasch`n und kampit, und de zähn hob i ma putzt, und danach bin i in`d arbeit marschiert"....

und so passierts wohl, daß irgendwo auf dieser welt immer irgendwelche leute ohne nachzudenken in die arbeit marschieren, tiere umbringen, damit geld verdienen, und mit dem geld ihre familien ernähren.
es fängt nicht mit den walfängen an.
es fängt mit der politik an, die vom volk gewählt wird.

wir sollten für die arschlöcher auf dieser welt trommeln und beten. damit sie gescheiter werden. dann geht`s den walen automatisch gut. und den schildkröten und kindern und erstrecht den erwachsenen, die gar nicht mitkriegen, was sie da machen.

PEACE

sedna



Ninmesarra ( Gast )
Beiträge:

01.06.2005 15:59
#3 RE:Hilfe für die Wale Antworten

wie wahr sedna, eigentlich ist deinem beitrag nichts mehr hinzuzufügen, ausser eins: hier ein bißl meditieren, dort ein bißerl trommeln hilft überhaupt nicht; es muß eine einzige große energiewelle sein, wie damals, kurz bevor die chinesen ihr schlachtfest auf dem platz des (sogenannten) himmlischen friedens veranstalteten. ich weiß es noch ganz genau: bevor das ultimatum auslief "bebte" die atmosphäre, soviele menschen haben daran gearbeitet. leider umsonst. gegen soviel borniertheit müssen auch im energetischen bereich ganz wirksame geschütze aufgefahren werden.

ich denke, sowas müßte oft und oft veranstaltet werden - steter tropfen höhlt den stein. es heißt doch immer so schön, die liebe sei die stärkste kraft. sie muß natürlich aktiviert werden. ich glaube, sowas in der richtung hat auch jesus christus gesagt, aber fast niemand hat es bis heute verstanden.

nun, vielleicht läßt sich sowas doch mal organisieren? es gäbe genug gruppen dafür, leider habe ich keinen schimmer, wie man die erreichen könnte um einen "termin" festzulegen.

lg. ninmesarra

das Problem ist nicht, Wissen geheim zu halten, sondern es richtig anzuwenden.

SEDNA ( Gast )
Beiträge:

01.06.2005 16:08
#4 RE:Hilfe für die Wale Antworten

dazu fällt mir ein, daß die erde bebte, als ich vor einigen jahren auf dem reggae- festival in wiesen nachts mit dem schlafsack auf der erde lag. vor dem beben war alles ruhig, die lagerfeuer waren abgebrannt, die leute schliefen in ihren schlafsäcken und zelten, nachdem sie den ganzen tag friedlich gefeiert und getanzt und gesungen hatten, alle völker und kulturen und hautfarben und religionen waren anwesend. und dann als es bebte schien alles plötzlich die luft anzuhalten, und hinterher wurde laut gejubelt und getrommelt und gelacht und getanzt und mutter erde bekam ein freudenfest als dankeschön.
es war ein magischer moment.
und diese magischen momente, in denen sich etwas "tut" die passieren immer gerade dann, wenn viele völker, viele kulturen, viele rassen udn religionen und hautfarben sich zusammentun und für EINE GEMEINSAME sache friedliche aktionen starten, wenn getanzt und gelacht und gefeiert wird, wenn spirituell gearbeitet wird, oder einfach das bewusstsein auf EINE gute sache gelenkt wird.

und wieder fallen mir die rainbow gatherings ein.

PEACE


sedna

Ninmesarra ( Gast )
Beiträge:

01.06.2005 17:06
#5 RE:Hilfe für die Wale Antworten

hallo, ihr alle,
mir ist noch was einfefallen zu sednas nicht alltäglichen bericht. es geht um die morphischen felder nach rupert sheldrake. dieser geniale mann hat es geschafft, diese messbar zu machen und damit auch nachzuweisen. morphische felder ist etwas, das von unseren augen und unserem gehirn nicht mehr whrgenommen werden kann, es ist winziger wie das winzigste atom, es ist ganz einfach ENERGIE.

seit ende der 70er jahre wird an der universität princeton in den USA zum Thema interaktion von mensch und maschine geforscht. bereits ende der 80er jahre konnte dort nach ablauf umfangreicher studien bewiesen werden, dass dioden mit weißem rauschen als schnittstelle zwischen mensch und maschine eingesetzt werden können. seit 1998 scannen nun im rahmen der Studie "Global Consciousness Project" weltweit vertreut etwa 50 solcher dioden mit weißem rauschen nicht wie bisher nur das bewusstsein von individuen, sondern das globale bewußtsein aller menschen. Die messergebnisse sind öffentlich zugänglich und zeigen synchrone ausschläge aller dioden bei weltweit aufsehen erregenden ereignissen wie z.B. beim krieg im irak, beim begräbnis von lady diana, oder beim terroranschlag vom 11.september 2001 in new york.
unter diesem link kann sich jeder davon überzeugen, ist aber leider nur in englisch möglich:
http://noosphere.princeton.edu/
waraum ich euch das schreibe? ganz einfach: es soll euch zeigen, was ein energiefeld bewirken kann, das den globus umspannt. glaubt mir, wenn das sinnvoll ausgenützt würde, man könnte wirklich einiges
bewegen.

lg. ninmesarra

das Problem ist nicht, Wissen geheim zu halten, sondern es richtig anzuwenden.

Pippi Offline

Sammler/in

Beiträge: 49

01.06.2005 18:17
#6 RE:Hilfe für die Wale Antworten

Hallo Sedna!

Eben weil ich auch eine etwas zwiespältige Meinung über Greenpeace habe, dachte ich - vielleicht zu naiv - dass man auf diese Weise etwas tun oder bewegen kann. Ich spende nämlich nicht gerne, wenn ich nicht genau nachvollziehen kann, was mit dem Geld passiert.
Und weil ich nicht weiß, wie man etwas bewegen kann, habe ich hier gepostet.
Es geht nämlich um Japan und das SINNLOSE, GRAUSAME Abschlachten der Wale!

Wollen wir es versuchen?
Ich kann nicht reisen, aber es würde mich sehr interessieren, was das Wesen des Wales von so einer Aktion halten würde!

LG
Pippi

merlin Offline

Kräuterkundige/er

Beiträge: 65

01.06.2005 18:42
#7 RE:Hilfe für die Wale Antworten

Ich möchte ja nicht gegen "Trommeln für Wale" sprechen, aber das kommt mir ein bisserl so vor wie "Stricken für den Frieden". (War mal eine Parodie von Georg Danzer). Es kommtm ir manchmal so vor als sollte mit diesen Aktionen das schlechte Gewissen der eigenen Umwelt gegenüber gedämpft werden.

Ich frage daher bewusst provokativ. Wie schauts eigentlich zu Hause aus? Was macht ihr für eine bessere Umwelt in eurer Heimat? Wie schauts beim Einkauf aus? Werden da Fair Trade Produkte gekauft? Bio Lebensmittel? Wird der Verpackungsmüll im Geschäft zurückgelassen? Werden Mehrwegflaschen genutzt? Welche Waschmittel verwendet ihr? Schaut ihr hin wenn wo Unrecht geschieht? Wenn ihr wo Streit hört der in Gewalt ausartet, schreitet ihr ein? oder verständigt die Polzei? usw.

Wenn ja, dann trommelt!
Das Leben findet einen Weg

Dina Offline

Hüter der Natur


Beiträge: 613

01.06.2005 18:52
#8 RE:Hilfe für die Wale Antworten

Kann mich noch gut daran erinnern, wo die ganze Welt geholfen hat bei dem Versuch eine Walmutter und ihr Kalb zu retten und einige tausend Seemeilen entfernt begann grad die Walfangsaison!!

Ohne Menschen, die nach Walfleisch verlangen, gäbe es schon lang keine Walfänger mehr - außer den Menschen, die Walfleisch zum reinen Überleben brauchen.

...esfängt mit der politik an, die vom volk gewählt wird...

Und das Volk sind die Menschen, die sich von der einen oder anderen Politik oder gar Regierung den einen oder anderen Vorteil FÜR SICH PERSÖNLICH versprechen bzw. den Versprechungen der Politiker bei Wahlveranstaltungen glauben...

Dazu kommt, daß es immer um Angebot und Nachfrage geht! - Das ist auch der Grund, warum nur bestimmte Teile eines Wales verarbeitet werden und der Rest im Meer verrotten muß.

Auch die zu recht verteufelten Lobbys leben letzendlich von den unzählig vielen Menschen, die zu ihrem Klientel gehören. Denn! Ohne Nachfrage nach Billigprodukten keine Lobbys.

Und das nächste sind dann die Schreie nach Sicherung der Arbeitsplätze!!

Egal ob Tiere getötet oder unsagbar gequält werden, um daraus "hochwirksame" Medizin (z.B. in der Chinesischen Medizin) bereiten zu können ---- solange wird das geschehen.

Egal ob Tiere in Tierversuchsanstalten gequält werden, weil am Menschen nicht herumexperimentiert werden darf!
Ob Kosmetika erst mal an Tieren getestet werden, ob Medikamente erst mal an Tieren getestet werden, ob Operationsmethoden (egal ob Leben rettend oder Leben spendend) zuerst erprobt werden oder ob an defekten Genen, die Krankheiten verusachen können etc. herumgebastelt wird.

>>>wir könnten auch zu einem gemeinsamen zeitpunkt eine reise zum wesen des wales machen, und ihn fragen, ob wir helfen können.<<<
Alles andere fällt für mich in den Bereich der Manipulation.

LG Dina


Ninmesarra ( Gast )
Beiträge:

01.06.2005 23:56
#9 RE:Hilfe für die Wale Antworten

mir fiel eben beim lesen ein, daß es in deutschland, besonders in münchen, sushi-läden en gros gibt. was dort wohl an fisch verabreicht wird? ich habe keinen blassen schimmer, ich lehne die japanische kost rigoros ab, aus den gleichen gründen, die hier alle aufgeführt sind. da ich gerne weiß, was ich esse, würde ich in ländern wie japan (und china) ohne wenn und aber zum strengen vegetarier. und bei merlins auflistung erreiche ich positive 75 %, cà. für mich gab es mal eine zeit, da konnte ich mich in sachen tierschutz richtig austoben, habe 1000enden schmetterlingsraupen und noch mehr kaulquappen ihren weg ins leben möglich gemacht. das war eine unbeschreibliche freude, davon zehre ich noch immer. vor allem den dank der schmetterlinge vergesse ich niemals, als sie ihren bunten reigen um mich herum aufführten, nachdem sie geschlüpft waren. es war unbeschreiblich, leider hatte ich keinen film in der camera.

diese "reise zum wesen des wales" ist doch im prinzip das, was ich auch angesprochen habe, wenngleich in anderen worten? na, dann reisen wir doch. vielleicht kann man vorher noch besprechen, wie es gemacht werden soll, damit es auch wirklich klappt.

lg. ninmesarra

das Problem ist nicht, Wissen geheim zu halten, sondern es richtig anzuwenden.

otterchen ( Gast )
Beiträge:

02.06.2005 00:59
#10 RE:Hilfe für die Wale Antworten

Aloha !

Ich find es gut, was Merlin da geschrieben hat.
Wir sind hier in Österreich nicht so heilig, dass wir uns über
Norwegen oder Japan aufregen dürften. Ich halte es wichtiger bei Thunfischdosen darauf
zu achten, dass die Tiere nicht mit Treibnetzen gefangen werden und ich halte mich an die
Empfehlungen der Umweltschutzorganisationen, welche Produkte boykotiert werden.
Vielleicht ist Euch das jetzt viel zu unmagisch, aber es ist die Basis, weil es gäbe wohl sehr bald keine
Käfighühner mehr, wenn nicht immer noch Leuz die Käfigeier kaufen und es ihnen die paar Cent nicht wert ist, was für den Tierschutz zu tun .... und niemand bitte soll jetzt sagen, er könne sich des ned leisten !

@ sedna:

>>>es fängt nicht mit den walfängen an.
es fängt mit der politik an, die vom volk gewählt wird.<<<

jaja ...der "Wahlfang" *g*
ich seh nur, dass man nirgends mehr
eine Wahl hat, bei den Wahlen !
Wenn ich das Volk bin, dann sag mir bitte doch mal wen
von den Gstalten ich wählen sollte, wenn ich was ändern will ???

Ich hätt gern dein Vertrauen in die Demokratie, Schätzchen ;)

grüsse vom otterchen


--------------------------------------------------
Du kannst mir keine Angst machen, ich habe Kinder !

merlin Offline

Kräuterkundige/er

Beiträge: 65

02.06.2005 07:03
#11 RE:Hilfe für die Wale Antworten

Es geht nicht nur um die Wahlen. Poltik ist jede Handlung die ICH, DU, wir alle setzen. Probiert es doch mal aus! Geht in die Geschäfte und sagt "Was ihr habt keinen Bio Kafee, oder was auch immer, na dann verzichte ich darauf oder gehe in ein anderes Geschäft" oder verzichtet auf Lebensmittel die auserhalb der Saison angeboten werden. Ich selbst habe lange Zeit den Verpackungsmüll im Geschäft gelassen, aber alleine? Wenn es aber immer mehr machen

Wie gesagt es geht nicht um japanisches Essen sondern was im eigenen Land schief geht. Es geht um Zivlicourage, Bewusstheit.

Ich bin auch kein Heiliger, aber was in meinen Möglichkeiten steht mache ich. Tja und bezüglich Magie, Otterchen da geb ich Dir recht, ein guter Magier muss erst fest auf dem Kubus (vier Elemente) der Materie stehen, bevor er sich ins Geisterreich begibt.
Das Leben findet einen Weg

otterchen ( Gast )
Beiträge:

02.06.2005 10:24
#12 RE:Hilfe für die Wale Antworten

Guten morgen Merlin !

Das mit dem verpackungsmüll mach ich auch ... lustigerweise haben sich schon andere
Kunden darüber aufgeregt, was ich mir dabei denke ... nun, ich hab es ihnen halt gesagt, was ich mir denke,
wenn sie schon danach fragen ...

Bei der wahl der richtigen Produkte hab ich noch so mein Problem, da es so eine Fülle davon gibt ... dann gibt es 1000 Gütesiegel und Begriffe ... Fleisch aus Österreich heisst übrigens nur, dass es in Österreich geschlachtet bzw. verpackt wurde ... usw. ... dann hört man in medien über die und die Firma Horrorgeschichten, wobei das ja auch irgendwie ein Politikum ist, wer Negativschlagzeilen macht und wer nicht.

Leider kann man nicht alle Produkte, die man benötigt ab Hof kaufen ...
ich hätt gern einen platz, wo Wissen über Produktinformation gesammelt wird.

grüsse vom otterchen
--------------------------------------------------
Du kannst mir keine Angst machen, ich habe Kinder !

Dina Offline

Hüter der Natur


Beiträge: 613

02.06.2005 11:58
#13 RE:Hilfe für die Wale Antworten

Jetzt sind wir aber von der Hilfe für die Wale ganz weit weg

<<<Nicht alles, was in Österreich geschlachtet wird, kommt auch aus Österreich oder auf den Tisch der Österreicher!

>>>wer Negativschlagzeilen macht und wer nicht<<<
Über einen längeren Zeitraum beobachtet ist erkennbar, daß der "Böseweicht" einmal der "Gigl" und dann wieder der "Gogl" ist, wie es in Österreich so schön heißt. Gibt es eine geringe Nachfrage an Huhn, wird das Schweinefleich schlecht gemacht, damit die Menschen wieder nach Geflügel fragen. Hat sich der "Markt" wieder stabilisiert, dann gibt es Berichte über Salmonellenerkrankungen etc.....

>>>...einen platz, wo Wissen über Produktinformation gesammelt wird<<<<
Gesammelt wird es nirgendwo, da könnten die Menschen nicht mehr manipuliert werden . Was es gibt sind Infos: Im TV so um Mitternacht herum und in den Medien, die Kleinberichte, die "gern" übersehen werden, weil die "schlagzeilen" die Menschen im wahrsten Sinn des Wortes erschlagen sollen.

Der Konsument wird dazu angehalten den Müll zu trennen.... und als "anständiger und braver Bürger" wird brav Müll getrennt, aber:
die Müllverbrennungsanlagen benötigen zusätzlich Plastikmüll, damit der Restmüll auch richtig brennt ...
der Biomüll benötigt zusätzlich aus dem Restmüll gefischtes, damit sich nicht - statt Erde - eine stinkende Brühe aus dem gesammelten und gelagerten Biomüll ergibt........

LG Dina

Sitara Offline

Hüter des Waldes


Beiträge: 234

02.06.2005 13:27
#14 RE:Hilfe für die Wale Antworten

Taj, zum Thema Politik kann ich nur sagen, das man im Moment einfach nur das kleiner Übel wählen kann, denn keiner von den Schießbudenfiguren bringt wirklich etwas gescheites zustande.
Zum Thema "heiligkeit" : Ich kaufe schon seit langem keine Käfighaltunggseier sondern nur Bio Eier, ebenso kaufe ich gerne den Transfairkaffee oder auch die Schokolade von denen, genauso achte ich bei Thunfisch, das er nicht mit Treibnetzen gefangen wurde. Aber ihr habt schon recht, viele von uns sind einfach bequem geworden. Wer von euch sammelt denn den Müll auf, den er im Wald findet, hm ? Ich mache das weil ich meinen Wald sauber haben möchte, und um anderen ein Vorbild zu sein.
Klar, auch ich kaufe mir gern schon mal etwas im Supermarkt, weil es billiger ist als die Bioware, aber soweit es mir möglich ist, versuche ich mich daran zu halten BEWUSST einzukaufen.

Sitara
--------------------------------------
"Du musst die Veränderung sein,die du in der Welt zu sehen wünschst"
Gandhi

merlin Offline

Kräuterkundige/er

Beiträge: 65

02.06.2005 15:46
#15 RE:Hilfe für die Wale Antworten

Als Infos gibts auf http://marktcheck.greenpeace.at/

Bezüglich Kennzeichnung: Da gibts nur ein einziges Logo das gültig ist! Das ist das runde rote Logo mit einer Nummer darin. leider find ich grad kein Bild davon. Das schwarze runde bedeutet das auch ausländische Bio - Anteile in dem Produkt sein dürfen.
Das Leben findet einen Weg

«« Indi
Eidechse »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz