Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 774 mal aufgerufen
 Kräuterwiese
Sabin die Waldfee Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 2.601

11.06.2005 16:01
Nelkenwurz antworten

wächst bei mir im garten deswegen machte ich mich mal schlau
Das fand ich herruas find ich ganz Intressant :-)
Nelkenwurz
Geum urbanum

Nelkenwurz - Geum urbanumDer Name klingt recht profan gegen jenen, den die heilige Hildegard von Bingen demKraut gab: "Herba benedikta" - gesegnetes Kraut. Die Pflanze war als Stärkungsmittel nach schweren Erkrankungen Nelkenwurz - Geum urbanumgebräuchlich. Der heutige Name kommt lediglich vom Geruch der Wurzel; sie duftet nach Gewürznelken.
Aber nicht nur der Duft, auch der Gebrauch ähnelt dem der Nelken. Nelkenöl wurde einst bei Zahnschmerzen verschrieben; Nelkenwurz hilft bei Mundgeruch.
Zerkleinern Sie eine Handvoll getrocknete Wurzeln, die Sie am einfachsten in der Apotheke bekommen. (Andernfalls müssen Sie die Wurzel im Frühjahr oder Herbst ausgraben. Das ist nicht ganz einfach; die Pflanze versteckt sich gern in Hecken und Gestrüpp.) Übergießen Sie die Wurzel mit einem Viertelliter kaltem Wasser, decken Sie das Gefäß zu und lassen Sie es drei Stunden lang stehen! Dann müssen Sie die Mischung kurz aufkochen und abfiltern. Das schmeckt nicht sehr gut, hilft aber zuverlässig Ihrem Atem.

Die Nelkenwurz bekam ihren Namen von den Gewürznelken, nach denen ihre Wurzel beim Trocknen riecht. Verantwortlich dafür ist das bitter schmeckende Glykosid Gein, das beim Trocknen durch Enzyme zu Eugenol umgebaut wird, dem Riechstoff der Gewürznelke.

Bei Hildegard von Bingen, der mittelalterlichen Gelehrten, hieß die Pflanze "herba bendikta", gesegnetes Kraut.

Die Nelkenwurz wächst in Wäldern, Hecken und Gebüschen. Sie blüht von Mai bis Oktober. Meist wird der Wurzelstock gesammelt; dessen Bstandteile sind am wirkungsvollsten vor der Blüte.

Man verwendet sie wie Baldrian. Sie wirkt entspannnd und beruhignd, aber durch die ätherischen Öle und die Bitterstoffe auch als Tonikum, also kräftigend. Für Tee nimmt man zwei gehäufteTeelöffel getrocknete und geschabte Wurzel, die mit einem Viertelliter kochendem Wasser überbrüht wird. Nach einer Viertelstunde seiht man ab.

Quelle http://www.lauftext.de

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Lebe mit der Natur im Einklang Du wirst hören was dir die Naturgeister erzählen und sie im Sonnenlicht tanzen sehen. Ein wunderbares Gefühl wird in Dir wach.
Sabin die Waldfee

«« Der Wermut
SChlehe »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor