Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 3.034 mal aufgerufen
 Channeling
Seiten 1 | 2 | 3
caitlyyn Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 102

01.02.2007 15:02
#16 RE: Hi Antoi Soi Yel antworten

sorry dass ich so alnge mit der Antwort gebraucht habe.....
es waere echt wunderbar wenn man sich eventuell auf dem Treffen im August mal naeher kennenlernen koennte,denn ich interessiere mich schon dafuer,mag aber momentan keine Buecher darueber lesen,weil bei mir kommts am ehesten an,wenn mir jemand darueber erzaehlt.
Dass man total fertig sein kann von den Menschen die einen mit ihrer Aura zu bombardieren,kenne ich sehr gut.Ich war auch schon recht frueh der Meinung dass man aus allem Energie ziehen kann,aus der Erde,wenn andere Menschen sich ueber einen aufregten und sie dadurch viel Energie freigesetzt haben,aus leuchtenden Farben,ich habe oft geweint als die Energie der erde unter mir gespuert habe.Ich bin dann oft wie auf einer Welle getragen worden.Aber erzaehl das mal "normalen" Menschen,meine Mutter wollte mich zumindest deswegen in meiner Pubertaet in die Psychiatrie stecken.
Mal eine bloede Frage:wer ist Morgana?Was will sie/es hier?Was ist das Ziel?
lg,caitlyyn




Weltmacht mit drei Buchstaben?......ICH

Antoi SoiYel Offline

Sammler/in


Beiträge: 40

02.02.2007 17:33
#17 RE: Hi Antoi Soi Yel antworten

Auf das Fest im August komme ich wahrscheinlich schon ... ich hab jetzt eine Ausbidung angefangen und weis noch nicht wie das mit dem August wird.

Achso das mit Morgana ... also ich bin ja ausgebildeter Kanal (channel) speziell jetzt fürs Malen ... als offener Kanal braucht man sozusagen ein Hüterwesen, das auf den Kanal aufpasst .. es fleuchen ja nicht nur lichte Wesen herum sondern auch heftig negative, die dann im Kanal sich festhängen (Besetzung) und nicht so schnell wieder gehen wollen ... hab mir vor Jahren bei einer Schwitzhütte eine so heftige Besetzung eingefangen, dass ich in drei Tagen 5 kg abnahm und auch nicht geschlafen habe (mit 179 hatte ich dazumal nur 58 kg also schnell 5 kg ist bei mir eigentlich nicht drinn).. in dieser Situation wenn man mich ausgelassen hätte, wäre ich zu jeder Schandtat bereit gewesen. Da jeder offene Kanal wichtig ist für die geistige Welt sollte der stehts sauber sein ... wenn man keine verzerrten Infos will ...

Mein Kanalhüter (so nennt man das dann) ist Morgana le Feye auch inkarniert als Lady Portia - vielleicht kennst du die Artussage ... da kommt Morgana auch vor .. als Priesterin von Avalon, war sie Hüterin des heiligen Wissens um die Magie der Shekaina (rezeptive (weibliche) Kraft des Universums) sie selbst war ein inkarniertes Sternenwesen aus den Reihen der Og-Min, die das Sternfahrervolk im Universum sind .. also Reisende.

Das ätherische Avalon liegt jetzt über Chiemsee in Deutschland und wurde vor ein paar Jahren von einer Gruppe des offenen essenitischen Zirkels (zu dem ich auch gehöre)dort verankert. Da ich Teile aus diesen Inkarnationen von Avalon, jetzt als Potenzial in dieses Leben mitgenommen habe, weiß ich sehr gut um die mystische Rituale von Avalon in Verbindung mit der Mondin, Erdhüterwesen und Einweihungsriten der alten Steinkreise von England bescheid. Das einzige was mir an der Ausführung und Weitergabe dieser Riten noch blockiert sind Erinnerungen, wo ich meine Macht missbraucht habe ... da bin ich jetzt dran diese Erinnerungen in Heilung zu bringen.

Also Morgana ist sozusagen mein Telefonkabel zu anderen Universen und Dimensionen - sie modifiziert die Infos, die in meinen Kanal kommen - damit mein Gehirn das übersetzen kann.

Sei umärmelt Antoi SoiYel Amara

Jetzt ist nichtmehr die Zeit der Heilung sondern die Zeit der Erschaffung.

Von Elyah einem Sternenwesen von Cassiopeia

Antoi SoiYel Offline

Sammler/in


Beiträge: 40

02.02.2007 17:37
#18 RE: Hi Antoi Soi Yel antworten

Du kommst ja von Nürnberg!

Sind die nächsten zwei Jahre zwecks Ausbildung am hinundherpendeln zwischen Odenwald und Linz - da fahren wir Nürnberg vorbei - könnte sich ja mal ein Plauscherl einrichten lassen. Wie alt bist du eigentlich? Ich bin 24.

Jetzt ist nichtmehr die Zeit der Heilung sondern die Zeit der Erschaffung.

Von Elyah einem Sternenwesen von Cassiopeia

caitlyyn Offline

Wesen des Waldes

Beiträge: 102

03.02.2007 01:59
#19 RE: Hi Antoi Soi Yel antworten

Hey!
Ich bin noch 23.Wenn du mal in Nuernberg vorbeifallen willst,wuerde ich mich sehr freuen.Vieles was du erzaehlst klingt irgendwie bekannt,keine Ahnug woher.
lg,caitlyyn




Weltmacht mit drei Buchstaben?......ICH

Cúron Offline

Mondsichel


Beiträge: 827

04.02.2007 17:30
#20 RE: Hi Antoi Soi Yel antworten

Hallo Antoi SoiYel,
wenn Du Hilfe dabei brauchen würdest (ist ja vielleicht anmaßend wenn ich mich da anbiet), ich hab eine Ausbildung als Rückführungsleiterin gemacht und wir könnten gemeinsam mal nachschauen was zu heilen wäre...
Grüße aus Wels

****************
Um Gefühle zu verstehen, muss man gut zuhören können! - be blessed, Cúron

Antoi SoiYel Offline

Sammler/in


Beiträge: 40

06.02.2007 11:11
#21 RE: Hi Antoi Soi Yel antworten

Hi Curòn!

Das wär sicher eine gute Idee, allein an seinen eigenen Themen zu arbeiten ist oft sehr mühsam. Beginne aber dieses Wochenende die essenitische Priesterausbildung - wo wir jeden Tag zwei Jahre lang feinstofflich von A bis Z durchgecheckt werden. Ich warte da mal ab was da kommt, nicht dass es mir dann die Patscherln auszieht. Aber danke für dein liebes Angebot, wenn mir unterkommt eine Rückführung zu machen - denk ich an dich!

Jetzt ist nichtmehr die Zeit der Heilung sondern die Zeit der Erschaffung.

Von Elyah einem Sternenwesen von Cassiopeia

rabe Offline

Sammler/in

Beiträge: 27

13.02.2007 13:49
#22 RE: Hi Antoi Soi Yel antworten

Hy Mädel´s
Bin seit ca. 1. Jahr bei einem Heilerzirkel in OÖ und wir haben auch sehr guten Erfolg damit.Da wird nicht nur für Menschen was getan sondern auch für das sogenannte Gitternetz. Komme immer wieder drauf (auch bei Familienaufstellungen sehr präsent) das da noch sehr vie von Krieg (2Weltkrieg o.ä.)gespeichert ist. Einzeln sind wir stark. Gemeinsam sind wir (fast) schon " überirdisch " Bitte um neue programmierung für das Gitternetz. Liebe, Heilung.......und was sonst noch gut ist für üns alle.
Wir können uns ja einen Zeitpunkt ausmachen bei dem wir (auch meine Freunde)in da Gitternetz auch solche positiven Gedanken einspeisen.
Das ist ja wie ein übergroßes Speicherhirn. Da haben wir sicher auch sehr guten Erfolg für uns allllleeee.
Würde mich freuen wenn ihr hellsichtigen Wesen eine guten Tag dafür aussucht.
Warte auf Antwort für einen geeigneten Tag.

Wir werden das heute noch machen, da Heilerzirkeltreffen ist. Freue mich aber wenn wir das mehrmals miteinander Zeitgleich machen.
Grüße Rabe

Tse Offline

Sammler/in

Beiträge: 31

14.02.2007 14:08
#23 RE: hi.... antworten
hallo antoi,

darf ich mich auch einmischen?
deinen ausführungen kann ich absolut folgen und auch unterschreiben. nur deine ausdrucksweise erinnert mich ein bisschen an abgehobene esoteriklehre.
ich hätte gerne ein bisschen normalen 'ton' oder gar ein bisschen wissenschaftliches drin, weil es das auch ist.
es soll keine kritik an dir sein, im gegenteil, ich finde deine botschaft zu wichtig, als dass man sie nur als esomüll abtun sollte.

im moment beschäftige ich mich gerade mit der vierten dimmension, und das mathematisch. es ist eine grosse denkaufgabe und man hat dabei grosse intuitive gedanken, die du vielleicht dann channeling nennnst.ich denke auch nicht, das ist meine private meinung, dass dies wesen oder sterne oder galaxien sind die da zu uns sprechen, sondern es ist ein eintauchen in die matrix, in das absolute, das immer da ist und jederzeit für uns verfügbare kosmische wissen, soweit wir es denn wissen wollen oder können.

geometrie und mathematik, sind der grundstein unseres denkens. wir brauchen sie um geistige 'ordnung' herzustellen, kognitiv zu denken und die sprache zu entwickeln. daher ist die botschaft der platonischen körper wesentlich und sich damit zu beschäftigen befähigt uns in die matrix einzutauchen.

so meine drei pence dazu :-)
hoffe habe dir nicht zu sehr dreingeplaudert

Tse

Bitte nicht um eine leichte Bürde – bitte um einen starken Rücken...
Theodor Roosevelt
26. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, 1906 Friedensnobelpreis
1858 - 1919

Brighid Offline

Wanderin zwischen den Welten


Beiträge: 283

14.02.2007 18:59
#24 Hi TSE... antworten

.....ich finde es toll, dass du dich mit der 4. Dimension mathematisch beschäftigst
(Hut ab, ich hätte ein MEGA-Problem damit, weil Mathematik immer schon ein rotes Tuch für mich war)

Auch ich gebe nun meinen Senf dazu und zwar zu deinem Eintrag ;-)

Die Sprache ist, wie wir alle wissen, ein großes Werkzeug, das unterschiedlich eingsetzt wird....
Was ist ein "normaler Ton"?
Jeder sollte sich so ausdrücken wie es ihm am angenehmsten ist, wie er sich wohlfühlt und wie er meint "SEINE BELANGE" am Besten "rüberzubringen"...
Und.... warum Dinge oder Themen wissenschaftlich erläutern, wenn man nicht den Drang dazu verspürt!
Nun bist DU gefordert, vielleicht möchtest DU ja zu diesem Thema einige wissenschaftliche Aspekte einbringen ;-)

Außerdem ist es oft so, dass jemand sich "normal" ausdrückt und es doch niemand versteht, einfach deshalb, weil wir oft doch (jeder für sich) eine andere Sprache sprechen....

In diesem Sinn freue ich mich bereits auf deine Beiträge zu diesem Thema, denn, wie bereits von DIR erwähnt, ist es einfach zu wichtig...

***Wenn du alles verstehen willst, was mit dir geschieht, wirst du die Hälfte der wunderbaren Dinage, die dir geschehen, nicht erleben***
Brighid



Brighid Offline

Wanderin zwischen den Welten


Beiträge: 283

14.02.2007 19:17
#25 RE: Hi Rabe... antworten

....Heiler-Zirkel in O.Ö.? Wo ist der denn?
Ist sicher toll, gemeinsam etwas zu bewirken
Auch ich habe mit meinen Freunden so was ähnliches ins Leben gerufen, da ich aber viel unterwegs bin, fehlt oft die Möglichkeit eines netten oder "arbeitsreichen" Treffens...

Wie auch immer...
Es ist schön, dass immer mehr Menschen daran arbeiten, die Mankos, die von "uns selbst" auf der Erde geschaffen wurden, energetisch wieder auszugleichen bzw. gerade zu richten...

***Wenn du alles verstehen willst, was mit dir geschieht, wirst du die Hälfte der wunderbaren Dinge, die dir geschehen, nicht erleben!***
Brighid

rabe Offline

Sammler/in

Beiträge: 27

15.02.2007 14:16
#26 RE: Hi Rabe... antworten

Hallo Brighid u. ......
Kann ich nur weiterempfehlen. 10-12 Frauen 1x im Monat. Heilerzirkeleröffnung: 1.Person bittet zu Anfang alle helfenden Energien (Geistwesen,Erzengel, Gott...oder wie man sie alle nennt)um Mithilfe und somit ist der Zirkel eröffnet.Heilung der Personen-Tiere-Pflanzen-Erde...Was halt so ansteht.Manchmal kommen auch noch Zusatzinformationen.Erzengel,Farben,Heilmuster,Schüsslersalze..(kommt auch auf das Wissen der Personen an was da kommt)und vieles mehr. Teilweise genügt es die Energie zu bünden und an das betreffende Wesen weitersenden. Am Ende bedankt sich eine von uns bei allen anwesenden "Helferenergie´n" und schließen den Zirkel. Jeder von uns kann das. Wenn 2 oder mehrere in meinem Namen zusammen sind....
Wegen der Einspeicherung in´s Gitternetz das geht auch so ähnlich. Zeitpunkt sollte gleich sein. Personen können auf der ganzen Erde Zeitgleich Heilenergie Liebe Nächstenliebe... in´s Gitternetz einspeisen.Ich selbst bitte auch noch um Mithilfe von der Geistebene. Kann jeder so halten wie sie-er will.Kann Gott Buddha Allah Engel usw sein. Auf jeden Fall um Unterstützung aus diesen Ebenen.
Also, wenn jemand einen besonders guten Tag dafür aussucht( Majakalender,Nummerologie..) dann schalten wir uns Zeitgleich auch dazu. Abens wäre toll.
Wie du mir schreibst, kann auch ich nicht alles verstehen was da passiert.Es reicht für mich auch schon die Tatsache, das es prima funktioniert.Wie das wissen die Götter, deshalb werde ich mir da kein Kopzerbrechen machen. Mein Gefühl sagt, das es richtig ist, und das kann ja auch keiner erklären. Viel Licht und Liebe auf eurem ganz persönlichen Weg wünscht Rabe

Brighid Offline

Wanderin zwischen den Welten


Beiträge: 283

15.02.2007 18:52
#27 RE: Hi Rabe... antworten

Das hört sich toll an!
Ist sicher eine nette Gruppe, die sich da zusammenfindet um Gutes zu tun....

Ich bin ein sogenannter "Multi-Kulti" Mensch, habe dies und das schon ge-/erlebt bzw. ausprobiert und bin in vielen "esotherischen" Themen zu Hause! Jetzt im Moment verstärkt beim Channeln und Kartenlegen....
Meiner Meinung nach ist es nicht wichtig, WIE man Menschen hilft, sonder es ist wichtig DASS man hilft...
Nach bestem Wissen und mit dem Respekt vor allen Lebewesen....

In diesem Sinn...
Alles Gute weiterhin auf eurem Weg!
Brighid

Antoi SoiYel Offline

Sammler/in


Beiträge: 40

15.02.2007 21:33
#28 RE: hi.... antworten

Hi Tse!

Es ist so, dass ich das, was ich da erzähl mit keinen anderen Worten so schnell beschreiben könnte - wenn es nach mir ginge würde ich mich kompliziert Ende nie ausdrücken - nun ist es so, dass ich eine Sprache verwende, die die Meisten hier verstehen - was ich auch notwendig finde - du schreibst ja auch nicht in arabisch hier rein. Esomüllehre liegt dann in der Auffassung jedes Einzelnen und in der Art seiner Resonanzen. Wenn ich das so sagen darf.

Zu Martx: Es gibt ja viele Matrizen je nach Schwingungsfrequenz, wenn du die duale meinst in unserem Universum, ist die übersäht von Illusionen und ungeheilten Feldern, aber auch von schönen Sachen - auch möchte ich nicht irgendwelche wissenschaftlichen Sachen herziehen, nur um dem Mentalfeld Stoff zu geben, um alles schön brav linear einordnen zu können. Ja es ist so, dass sich Kommunikation im All in Form von mathematischen Zahlencodes abspielt, aber wer kann schon was mit aberbillionen Zahlenkombinationen anfangen, ich übersetzte lieber in Bilder. Würde ein Mensch seinen Sternennamen sprachlich in unserer Dimension übermitteln, würde er nach Wochen noch dastehen.

Ich persönlich bin mathematisch zwar bewandert, hab das System bis zu meinem Abschluss brav gelernt, bin aber nicht in Übereinstimmung mit unserem Nullsystem - deshalb haben wir in unserer Welt an Hand unserer fehlerhaften Ziffern! schonmal ein Grundproblem - überhaupt etwas richtig mathematisch darstellen zu können - dashalb weg vom Zahlensystem ... hinein in esoterisches Bla Bla - ist doch schön so unkompliziert, oder etwa nicht.

Zum Thema Channeling: Das was ich da Channeling nenne - es gibt leider kein anderes Wort, das energetisch passen würde (Kanalsein vielleicht) das klingt aber sehr hart, ich verbinde mich prinzipiell nicht mit Wesenheiten der 4 Dimension, da ich keine Irrwesen oder sonstige Doubel (von St.Germain etwa) in meinem Kanal mag.

Mit dem kosmischen Wissen ist es so ne Sache ... wir können kosmisches Wissen nicht wirklich oder nur ansatzweise verstehen, da unsere DNS linear dh dual (Doppelhelix)ausgerichtet ist und unser Bewusstsein an das übliche Raum Zeit Kontinuum gebunden ist - sobald wir anfangen unsere 12 Stang DNS zu öffnen, was ja jetzt der Fall ist, programmiert sich unser Gehirn in einen holistischen Empfänger und Sender um - dh unser Bewusstsein wird nicht nur unsere jetzige Welt wahrnehmen können sondern alle Welten gleichzeitig in denen es sich aufhält. Wir sind ja holistisch gesehen nicht nur eine Seele sondern Seelenkollektive oder Monaden, die sich bestimmte Erfahrungen zum lösen und erschaffen vorgenommen haben und auch parallel in anderen Universen herumexperimentieren. Somit habe ich als kosmischer Mensch Zugriff auf alle Infos meiner Seelengeschwister, Monade aber auch auf Sternenwesen, die als Kollektive wo anders inkarniert sind und ein Teil meiner selbst sind - die höhere Ordnung wäre dann Gott oder die Quelle aus dem alles kommt und in dem alles enthalten ist. Dann könnte man auch provozierend sagen, wir Erdenmenschen sind genau die Götter, die wir im außen suchen wollen, da viele von uns nochimmer an die Trennung glauben und jeder Lehre nachrennen. Hoch esoterisch würde das dann heißen, wir tragen das Licht Gottes in uns da wir aus ihm entstammen und wir immer mit ihm oder es verbunden sind, sind wir als Ebenbild Gottes entsandt, weil was anderes sind wir nicht, selbst die Götter. Und dieses Bewusstsein dann voll integriert = kosmisches Wissen.

Als kosmische Menschen würden wir auch keine Sprache mehr benötigen und Ordnung in dieser Art wie wir sie kennen nichtmehr benötigen, da wir aus einem kollektiven Bewusstsein heraus erschaffen und wir ohnehin ein Bewusstsein göttlicher Ordnung sind - das ist dann aber ein Seinszustand.

Vielleicht bin ich dir da jetzt ein bisschen zu direkt dreingefahren, das nimm bitte nicht persönlich - aber in jedem Text kann man Sachen herauspicken und zum non plus ultra verschnörkeln - wenn man es denn will - das wäre dann einer meiner normalen Töne.

Und jetzt kommt ihr Geier! Sei herzlich umärmelt Elisabeth



Jetzt ist nichtmehr die Zeit der Heilung sondern die Zeit der Erschaffung.

Von Elyah einem Sternenwesen von Cassiopeia

Brighid Offline

Wanderin zwischen den Welten


Beiträge: 283

16.02.2007 13:11
#29 hi Antoi soi yel... antworten

....freu mich sehr über deinen Eintrag in "normalem " Ton
Ich bin auch deiner Meinung, von wegen allzu wissenschaftlich wäre für viele nicht sehr verständlich und wir würden uns eben auch wieder auf dieser linearen Ebene bewegen, von der wir ja grad wegkommen wollten...
Ich möchte es mal so ausdrücken: für mich ist Wissenschaft eine Sache die im Kopf passiert und "unbedingt" erklärbar sein muss...
Das was ich jedoch anstrebe ist genau das Gegenteil: WEG VOM KOPF, viel mehr spüren und einfach SEIN!!!!
Unerklärbares und "nicht Greifbares" ist gearade DAS Mysterium, dem ich meine Zeit widme und in dem ich ab und an voll aufgehe...
einfach SCHÖN einfach ;-)

***Wenn du alles verstehen willst, was mit dir geschieht, wirst du die Hälfte der wunderbaren Dinage, die dir geschehen, nicht erleben***
Brighid

Tse Offline

Sammler/in

Beiträge: 31

17.02.2007 21:34
#30 nach langem nachdenken... antworten
Hi Tse!
Auch hi


Es ist so, dass ich das, was ich da erzähl mit keinen anderen Worten so schnell beschreiben könnte - wenn es nach mir ginge würde ich mich kompliziert Ende nie ausdrücken


Ich denke nicht dass dieses Thema einfach ist und einfach zu beschreiben ist. Daher ist ein Ringen mit den Worten nicht unbedingt etwas Schlechtes.



nun ist es so, dass ich eine Sprache verwende, die die Meisten hier verstehen - was ich auch notwendig finde - du schreibst ja auch nicht in arabisch hier rein.

Ich bin nicht die Meisten. Und ich verstehe nicht alles was hier geschrieben wird. Ich lese auch keine Bücher die man gelesen haben muss, damit man diese Sprache versteht. Dass ich nicht in arabisch hier schreibe liegt daran, dass hier lauter deutschsprechende Leute mitschreiben und mitlesen. Daher hinkt dieser Vergleich ein bisschen.
Laha shukram joham joum sadra. /ich danke dir für das Gespräch an diesem schönen Tag.
(das ist fast arabisch – ein Dialekt der Sourd’s – hocharabisch beherrsche ich nicht so gut)



Esomüllehre liegt dann in der Auffassung jedes Einzelnen und in der Art seiner Resonanzen. Wenn ich das so sagen darf.

Eso-müll ist für mich: Worthülsen ohne Inhalt die implantieren geistigen Inhalt zu vermitteln. Dies unterstelle ich dir auf gar keinen Fall! Aber wenn ich es so lese kommt mir zt. Eine Wortschöpfungswut entgegen, die mich bis jetzt daran gehindert hat einschlägige Literatur zur Brust zu nehmen.
Die Worschöpfunge findet man oft in den SF-Genren wieder und mich dünken verschieden Wortschöpfungen schon fast Inflationär wenn ich das mal so sagen darf!

Und sagen darfst du wahrscheinlich alles. Das Mass dazu bestimmen hier die Foreninhaber und nicht ich.



Zu Martx: Es gibt ja viele Matrizen je nach Schwingungsfrequenz, wenn du die duale meinst in unserem Universum, ist die übersäht von Illusionen und ungeheilten Feldern, aber auch von schönen Sachen - auch möchte ich nicht irgendwelche wissenschaftlichen Sachen herziehen, nur um dem Mentalfeld Stoff zu geben, um alles schön brav linear einordnen zu können.

Siehst du da gehen unsere Meinungen schon auseinander. Aber ist doch schön! Für mich gibt es nur eine Matrix. Weil es die ganze ist. Illusionen machen sich nur Geschöpfe mit Ich-Bewusstsein und da ist der Mensch im Kosmos – immer noch – einzigartig. Es gibt welche mit mehr Einfluss und können als wir, und Wesen mit weniger wie wir. Aber wir sind die einzigen die ICH sagen können und somit sich irren und Illusionen haben können. Wählen zwischen Wahr oder nicht Wahr, das können nur wir. Das Universelle Wissen ist immer da, unverwüstlich und nur wir können Interpretieren (Selbst diese Theorie ist eine Interpretation).
Das Duale, das du anschneidest ist nur Temporär vorhanden und war eine Entwicklungszeit in der Erdgeschichte und der Menscheitswerdung aber nicht evidenter Dauerzustand. Aber so wie ich das sehe haben wir ein Konsensproblem, will heissen wir reden wohl beide vom selben aber nicht mit den selben ausdrücken. Daher mein Wunsch nach einer ‚fundierten’ Sprache. Einer Sprache die man im esoterischen wie auch im anderen Lebensbereich versteht. Egal welcher Seite man anhängt. Der Turmbau zu Babel lässt grüssen.

Zb. kann ich mir unter dem Begriff ‚dem Mentalfeld Stoff geben’ (ich habe den Ausdruck herausgehoben damit du weißt wo ich die Frage ansiedle) nichts verstehen.
Mental ist für (kommt aus dem engl. mind = Sinn, Gemüt, Geist, Verstand (dies immer mit der jeweiligen Flektierung verbunden). Od. Latein: mentis = Geistes(handlung).) mich was ganz anderes als ich hier bei dir nur Vermuten kann.
Das verstehe ich beim besten Willen nicht, dass du dem Sinnfeld, dem Gemütsfeld, dem Verstandesfeld und so weiter keinen ‚Stoff’ geben willst…
Daher ist ein Ausarbeiten einer gemeinsamen Sprache nicht gleich jeglicher Sinn genommen?


Ja es ist so, dass sich Kommunikation im All in Form von mathematischen Zahlencodes abspielt, aber wer kann schon was mit aberbillionen Zahlenkombinationen anfangen, ich übersetzte lieber in Bilder. Würde ein Mensch seinen Sternennamen sprachlich in unserer Dimension übermitteln, würde er nach Wochen noch dastehen.

Ich denke, dies auch nur ein Teil allen Wissens, ist es notwendig diesen Sternennamen zu kennen?
Haben wir Menschen jeder einzelne wirklich einen, oder nehmen wir uns einfach zu wichtig? Hier sehe ich eine gewaltige Krux in der Esoterik. Geht’s einem Brandübel und fällt einem gleich das Amt, Haus und Ex- auf den Kopf dann sind wir alles eins; Atme ein Atme aus – du bist der Kosmos – alles ist Eins nichts ist geteilt – (mit anderen Worten belästige keinen Guru mit deinen Sorgen) nimm es nicht persönlich es ist ja alles nur Materie.
Aber anderseits, sind wir in allen möglichen Inkarnationen Priesterinnen, Prinzessinnnen, Kleopatras und Naphuranobilanis gewesen und haben jeder einen Sternennamen (an dieser Stelle, darf man den Guru gerne mit einer Spende unterstützen).
Jetzt reden wir wahrscheinlich Grossflächig aneinander vorbei?






Ich persönlich bin mathematisch zwar bewandert, hab das System bis zu meinem Abschluss brav gelernt, bin aber nicht in Übereinstimmung mit unserem Nullsystem - deshalb haben wir in unserer Welt an Hand unserer fehlerhaften Ziffern! Schon mal ein Grundproblem - überhaupt etwas richtig mathematisch darstellen zu können - dashalb weg vom Zahlensystem ... hinein in esoterisches Bla Bla - ist doch schön so unkompliziert, oder etwa nicht.


Ähm weg von den Zahlen. Ok. Gerne sofort.
Und wie willst du Zahlencodes lesen? Entweder sie existieren oder sie existieren nicht. Wir können auch eine philosophische Frage daraus machen, was ich lieben würde.

These 1: Die Matrix ist ein Zahlencode. Die Zahlen sind nicht identisch mit der Zahlenstruktur des menschlichen Denkens.
Frage: Darf man dann in diesem Zusammenhang von Zahlen sprechen?

These 2: Die menschliche Welt hat ein fehlerhaftes Zahlensystem. Daher ist die Matrix für das menschliche Wesen nicht lesbar.
Frage: Ist jemand, der dieses Zahlensystem lesen kann unmenschlich? Wer bestimmt was in diesen Lesungen ‚richtig’ und ‚falsch’ ist?

These 3: Weil der Mensch, das fehlerhafte Zahlensystem nicht im Griff hat und daraus keine mathematische Darstellung erfolgen kann, ist es wichtig, dass das Zahlensystem verlassen wird und durch esoterisches Bla Bla ersetzt wird.
Frage: Wie Ernsthaft sind dann die Bla Bla Überlegungen gedacht, respektive welcher Kongruenz folgen sie und wie ist der Inhalt dessen zu definieren?

Spannende Fragen. Ohne Zweifel.
Ich möchte diese Thesen gerne zur Diskussion frei geben und bin gespannt was sich daraus entwickelt.

Ich steige schon mal auf die These 3 ein!
Das finde ich am spannendsten!
Das Zahlensystem ohne die Null! Unglaublich! Das habe die Römer schon probiert und sind über
MMMMMMMCCCCCCDDCCCLLLLVVVVXIII nicht hinaus gekommen.
Ihnen fehlte zur Darstellung die Null!
Ich habe mal einen übersetzten Brief von Claudius gelesen (der römische Kaiser nach Calligula) der sich bitter beklagt hat, dass Staatsgelder für Papyrus verschwendet würde für ellenlange Zahlen bei Abrechnungen und bat diese zu modernisieren – und das 28 n.chr.)
Im Mittelalter führten die Fuggers das arabische Zahlensystem ein und revolutionierten die mathematische Welt.

Was wäre die Welt ohne die Null? Tiefes Mittelalter würde ich sagen.

Denn was ist 1-2? 1-2=-1

Aber ohne Null sähe das so aus

…4, 3, 2, 1, -1, -2, -3, -4….

Der unterschied von 4 und 3 ist eins, zwischen 3 und 2 wieder eins, zwischen 2 und 1 wieder eins und zwischen 1 und -1?
Richtig 2.
Also muss zwischen 1 und -1 eine Zahl ausgelassen werden.

Es muss eine Zahl dazwischen geben, sonst kann man nicht rechnen.
Man einigt sich mal auf die Null. So zum probieren
Wie schreibt man zehn? 10 was macht jetzt die Null hier?
1 plus 0 ergibt doch niemals Zehn!
Die Null wird Hilfestellung geben in den ganzen Zahlenkombinationen und ist Metapher für nicht benennbare Zahlen. Daher ist die Null nicht wegzudenken. Nicht mal wenn man eine Kosmische Zahlenkombination erfassen will.
Wir können nur denken was wir sind und was vorhanden ist. Geometrie ohne algabr (arab. gebrochene Zahlen) mit der Nullmöglichkeit ist schlicht und einfach für uns nicht Nachvollziehbar geschweige denn zu Denken. Wer die Skryphen von Pytagoras kennt, der weis, dass man die Geometrie Zweidimensional Denken kann aber Dreidimensional nur mit der Null erfassen kann.
Dreidimensional kann man einen Würfel oder ein platonischen Körper (wie bereits erwähnt) berechnen aber man kann ihn nicht wie einen zweidimensionalen linearen Strich krümmen und eine dreidimensionale Figur entstehen lassen und damit eine vierte Dimension erschaffen.
Da hast du wieder Recht. In der vierten Dimension ist Mathematik nicht mehr das was in den drei vorderen! Aber ist sie nun überflüssig? Oder die Null die es brauchte um die dritte Dimension zu erreichen überflüssig?

Um die erste Dimension zu verlassen brauchte es ausser der 1 eine 2.
Um die zweite Dimension zu verlassen brauchte es die Null.

Oder wandelt sich Zahlendimension selber und erhält zu der Null eine zusätzliche Ziffer?
Zb. ∞ ? oder ~?
Ein notwendiges Symbol für etwas das wir wie die Null nicht benennen können.
Dann wären wir automatisch bei These 1!
*Schweiss von der Stirne wischt*

Ha, ich liebe solche Gedanken!




Zum Thema Channeling: Das was ich da Channeling nenne - es gibt leider kein anderes Wort, das energetisch passen würde (Kanalsein vielleicht) das klingt aber sehr hart, ich verbinde mich prinzipiell nicht mit Wesenheiten der 4 Dimension, da ich keine Irrwesen oder sonstige Doubel (von St.Germain etwa) in meinem Kanal mag.

Irrwesen? St. Germain ist ein Irrwesen? Oder wie soll ich das verstehen? Mit welchen Wesenheiten bist du dann direkt im Kontakt? Ich denke oder meinte vernommen zu haben, dass man ab einer bestimmten grösse des Wesens, gar nicht mehr verstehen kann, weil zu gross und so?






Mit dem kosmischen Wissen ist es so ne Sache ... wir können kosmisches Wissen nicht wirklich oder nur ansatzweise verstehen, da unsere DNS linear dh dual (Doppelhelix)ausgerichtet ist und unser Bewusstsein an das übliche Raum Zeit Kontinuum gebunden ist - sobald wir anfangen unsere 12 Stang DNS zu öffnen, was ja jetzt der Fall ist, programmiert sich unser Gehirn in einen holistischen Empfänger und Sender um - dh unser Bewusstsein wird nicht nur unsere jetzige Welt wahrnehmen können sondern alle Welten gleichzeitig in denen es sich aufhält

Ähm, ähm…das geht jetzt aber extrem schnell. Du machst da gewaltige Quantensprünge. Mir fehlen mindesten 38’080 Buchseiten bis zu diesem Gedanken. Ich meine von vorhin der Mathematischen Überlegungen bis hier her zu unseren DNS. Gut einverstanden: unsere DNS-Kette ist ein geometrisches Axiom mit einer Äquivalenten (weil du es als Dual bezeichnest).
[Für alle die das nicht verstehen ich habe den Satz von Antoi ins wissenschaftliche übersetzt]

Unser Bewusstsein hat damit noch nichts zu tun. Unser Bewusstsein erlaubt uns so wie wir hier jetzt darüber schreiben (und das ist mehr Laienhaft als wir uns das wünschten) und zu reflektieren.
Unsere DNS, so vielfältig wie es Menschen gibt auf der Welt, entscheidet höchstens darüber WIEVIEL wir an Bewusstsein erlangen können, weil es bestimmt wie unsere Organe ausgebildet werden. DNS ist aber kein Bewusstseingarant oder gar Grundstein des Bewusstseins.

Wie wie in Zeit und Raum eingebunden sind, entscheiden auch wir selber. Physisch können wir es sogar verlassen indem wir Meditieren und unseren Körper bewusst verlassen. Wir können soweit kommen, dass wir nicht mehr essen und trinken oder gar schlafen müssen (mich schauder aber das gibt’s) und im aller schlimmsten fall kann man den ätherischen Leib sogar dazu bringen Gliedmassen wieder Nachwachsen zu lassen.
Unsere DNS speichert nur was wir sind, aber niemals was wir sein können.
Ich habe mich mit der Aufspaltung der Gene ein bisschen überfordert gefühlt und einen Freund der in der Genforschung ist gelöchert. Der wusste nicht wovon ich da rede.
Erst als ich das Wort ‚Evolution’ und Genentwicklung brauchte viel bei ihm der Groschen und hat sich dann erst mal hingeschmissen vor Lachen (sorry der ist halt so) und sagte wenn unsere Gene sich aufspalten würden oder zu öffen, dann würden wir uns verdoppeln und wenn die Gene sich strecken würden würden wir uns zusammenkrümmen (am Rande: der Regenwurm hat Eisenbahnschienen von Genen, hmk).
Aber wir verändern uns tatsächlich, aber nicht so optisch wie du das geschildert hast sondern Punktuel.
Eines der Chromosomen, das für den Knochenbau wandelt sich (sagt er), und es ist sichtbar, dass in unserem Schädel innerhalb, gleich hinter der Augenhöhle eine Wölbung nach innen entsteht. Also rufe ich den nächsten an, der ist Anthropologe an der UNI Zürich. Der weiss von nichts, aber kennt einen der damit arbeitet und ich darf den anrufen – hei danke Antoi ich kenne jetzt einen Wissenschaftler den ich schon seit zwei Jahren suche *gg* - und der sagt mir in etwa, er schickt mir noch eine Studie dazu. Dass sie bei Verhaltensauffälligen Kindern, vorwiegend hochintelligent Autisten dieses Fänomen entdeckt hätten. Je stärker der Autismus und je höher die Intelligenz desto ausgeprägter diese Schädeldestruktion. Also rufe ich noch meinen Lieblingsneurologen in Berlin an, Dr. Michael Steinke. Der ist hin und weg von dieser Theorie und erläutert mir, dass mit dieser Knochenabnomaltiät das Gehirn völlig anders gelagert werden muss und somit die vorder Hirnfront, die er das Weisshirn nennt, weil noch unverforscht und ein weisser Fleck auf der Landkarte, diese Hirnpartie unter ‚Druck’ gerät.
Da dies Hirnseite für die Emotionen steht ist das mit dem Autistischen verhalten völlig klar.
Aber wir waren ja beim Bewusstsein. Und nicht beim Abdrängen des Bewusstseins. Also fragte ich was es dann auf die Hirnstammnerven für einen Einfluss hat.
Man stelle sich vor; unsere Hirnstammnerven, 10 Stück im ganzen entsprechen den zehn grössten Flussläufen der Welt. Tun sich tatsächlich. Man kann Satelitenbilder schauen und sieht die Ströme und wenn man sie über das menschliche Gehirn stülpt sieht man das wieder.
Und er meinte er könne in den Gehirnen der Menschen den Assuanstaudamm erkennen und neuerdings auch den vom Yang-tse-Kiang.

Ahhhhhhhhhh, jetzt bin ich abgeschweift. Aber Quintessenz von meinem Palaver: DNS hat nichts mit Bewusstsein zu tun und ‚öffnet’ sich auch nicht.





Wir sind ja holistisch gesehen nicht nur eine Seele sondern Seelenkollektive oder Monaden, die sich bestimmte Erfahrungen zum lösen und erschaffen vorgenommen haben und auch parallel in anderen Universen herumexperimentieren.




Nach meinem Lexikon ist holistisch: (Der Holismus (von griech. holon - das Ganze), auch Ganzheitslehre, bezeichnet eine erkenntnistheoretische Sichtweise, in der Einheiten eine höhere Qualität besitzen als die Summe ihrer Elemente. Eine isolierte Betrachtung der einzelnen Bestandteile vermag das Phänomen der Ganzheit somit nicht hinreichend zu erklären. Damit steht der Holismus im Gegensatz zum Atomismus. Der Terminus wird von Jan Christiaan Smuts in dem 1926 erschienen Buch Holism and Evolution geprägt. Verfechter einer Totalitätsperspektive finden sich aber auch in früheren Epochen, etwa in den Schriften von Gottfried Wilhelm Leibniz, Georg Wilhelm Friedrich Hegel und Aristoteles ("Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile"). Die Problematik einer nicht vollständigen Erklärbarkeit wird auch als Emergenz bezeichnet)

Wer ist in dieses Kollektiv eingeschlossen und wer ausgeschlossen? Ist das Gesammtmenschheitlich zu verstehen oder einzeln? Ich kenne Gruppenseelen und Volkseelen die dann verschiedenen Wesenheiten zugeordnet werden und die Gesamtseelengruppe der Menschheit. Wen meins du damit? Sind das einzelne Gruppierunge oder alle?
Sind sich nur wenige dieser Tatsache bewusst oder fühlt die ganze Gruppe mit? Was wird da experimentiert und wofür? Welche Erfahrungen müssen gemacht werden, in der Gruppe, und wozu dienen sie?
Wenn wir Monaden sind, sind wir dann in philosophische Gruppen oder Denkeinheiten eingeteilt?
Ich finde diese Gedanken voll spannend, und wenn ich hier so drauflos schreibe bewege ich mal tiefere Schichten die ich sonst nicht bewege und finde das einfach nur toll. Echt!




Somit habe ich als kosmischer Mensch Zugriff auf alle Infos meiner Seelengeschwister, Monade aber auch auf Sternenwesen, die als Kollektive wo anders inkarniert sind und ein Teil meiner selbst sind - die höhere Ordnung wäre dann Gott oder die Quelle aus dem alles kommt und in dem alles enthalten ist. Dann könnte man auch provozierend sagen, wir Erdenmenschen sind genau die Götter, die wir im außen suchen wollen, da viele von uns noch immer an die Trennung glauben und jeder Lehre nachrennen. Hoch esoterisch würde das dann heißen, wir tragen das Licht Gottes in uns da wir aus ihm entstammen und wir immer mit ihm oder es verbunden sind, sind wir als Ebenbild Gottes entsandt, weil was anderes sind wir nicht, selbst die Götter. Und dieses Bewusstsein dann voll integriert = kosmisches Wissen.


Hops das ist aber grad viel eingepackt in vier Sätzen. Alle Achtung! Aristoteles, Pratchet, Erich von Däniken, Vergil, Dante, Descartes, Corwly, Thomas von Aquin, Charpantier und Jung. Alles in Einem!

Fehlt nur noch Nietsche: Gott ist tot! Es leben die Menschen als Götter!

Dann eine Frag am Rande, wenn wir Alles sind und Eins und Götter zugleich. Wieso müssen wir dann Sternennamen haben, die wir doch nicht verstehen? *voll dumm guckt*



Als kosmische Menschen würden wir auch keine Sprache mehr benötigen und Ordnung in dieser Art wie wir sie kennen nicht mehr benötigen, da wir aus einem kollektiven Bewusstsein heraus erschaffen und wir ohnehin ein Bewusstsein göttlicher Ordnung sind - das ist dann aber ein Seinszustand.


Angenommen wir wären keine Menschen.

Wir sind aber Menschen und nicht Engel und keine hohen Wesenheiten. Wozu brauchen wir dann die Sprache?
Wozu brauchen wir Bewusstsein?
Wozu müssen wir uns in diesem physischen Sumpf der Materialität herumzwängen?
Wieso wollen wir dauernd in den Kosmos. Die einen mit Raketen die anderen mit Gedanken?





Vielleicht bin ich dir da jetzt ein bisschen zu direkt dreingefahren, das nimm bitte nicht persönlich - aber in jedem Text kann man Sachen herauspicken und zum non plus ultra verschnörkeln - wenn man es denn will - das wäre dann einer meiner normalen Töne.

Leider bist du mir ein bisschen zu allgemein. Es hat nicht so viel Fleisch am Knochen. Du hast druseltausend Dinge Thematisiert und zum Teil Tatsachen einfach in den Raum gestellt ohne Hintergrund. Das finde ich persönlich schade. Aber wenn das die Esoterische Sprache ist, muss ich mich damit wohl abfinden. Aber schade ist es trotzdem.
Verschnörkeln überlasse ich den Barroken hier, das ist nicht mein Ding.



Und jetzt kommt ihr Geier! Sei herzlich umärmelt Elisabeth



Geier? Wo? *nach oben guckt*
So lange hier keine Leichen sind, werden die nicht kommen. Wenigstens nicht die Echten.

Tolle Tiere übrigens.


Tse

Bitte nicht um eine leichte Bürde – bitte um einen starken Rücken...
Theodor Roosevelt
26. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, 1906 Friedensnobelpreis
1858 - 1919

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor